Viele erfolgreiche Teilnehmer beim Sportabzeichen des TV

17.03.2017 10:22 Von: Dorothee Dorschel

Viele erfolgreiche Teilnehmer
beim Sportabzeichen des TV

(dor) Auf ein gutes Sportjahr kann die Abteilung Leichtathletik-Sportabzeichen des TV 1878 Groß-Umstadt zurückblicken. Das resümierte die Sportabzeichenbeauftragte Annette Mehring anlässlich der Urkundenübergabe im Saal des Gasthauses Krone. Dennoch sei allgemein ein Rückgang zu verzeichnen. Die beiden jüngsten Sportler der vergangenen Saison sind sieben Jahre alt (Fabiola Böhm und Ben Bochwitz). Die 77-jährige Christa Holzer hat das Sportabzeichen mittlerweile zum 33. Mal abgelegt. Der älteste Teilnehmer Helmut May ist 79 Jahre alt und wurde zum 41. Mal geehrt.

Insgesamt 60 Teilnehmer konnten bei 13 offiziellen Abnahmeterminen in den Disziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Radfahren begrüßt werden. Erfolgreich abgeschlossen haben 54 Sportler (22 Jugendliche und 32 Erwachsene). Diese haben alle fünf  Übungen erfolgreich abgelegt und konnten nun ihr Sportabzeichen im Rahmen der Verleihung am Freitagabend entgegennehmen.

Der Rückgang zum Vorjahr um 20 Sportabzeichen sei, so Annette Mehring, sicherlich auf die Schulen zurückzuführen, die mittlerweile das Sportabzeichen im Rahmen der Bundesjugendspiele ablegen und somit die Jugendlichen selbst abnehmen. „Die Teilnehmerzahl bei den Erwachsenen ist sehr stabil bei 32 Personen.“ Als Neueinsteiger kamen drei Teilnehmer dazu, davon ein Jugendlicher und zwei Erwachsene. „Die übrigen Teilnehmer sind zum Teil schon sehr viele Jahre dabei und kommen immer wieder gerne, um ihre körperliche Fitness herauszufordern.“
 
Möglich ist laut der Beauftragten, die außerdem der Spielvereinigung Groß-Umstadt für das Bereitstellen des Ludwig-Wedel-Stadions und besonders den Schwimmmeistern des Freibades für die geleistete Unterstützung dankte, die hohe Zahl an Sportabzeichen nur unter Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Prüfer. 2016 waren im Einsatz:  Ute Dittel, Helmut May, Annette Mehring, Gudrun Reichwein, Jürgen Seibold, Nicole Schütz, Doris Storck und Peter Zanus.

Auch Bürgermeister Joachim Ruppert, der die Ehrungen vornahm und jedem einzelnen Teilnehmer gratulierte, berichtete, er habe zwar mit Badminton angefangen, doch sein Terminkalender lasse dies kaum zu: „Eigentlich habe ich kaum  Zeit dafür, leider.“ Dass jemand mit 79 Jahren noch so gut in Form sei, empfinde er als einen Anreiz für alle. Dadurch, dass viele Sportabzeichen mittlerweile in den Schulen verliehen würden, seien heute nicht so viele Teilnehmer hier. "Dass die Lehrer so etwas was noch machen, ist keine Selbstverständlichkeit. Es ist schön“, fand das Stadtoberhaupt, „dass es in Umstadt noch so ist." Auch die Eltern kümmerten sich, so Ruppert, in ihrer Rolle ebenfalls darum, dass Sport attraktiv bleibe.

Die Namen der einzelnen, erfolgreichen Sportabzeichen-Teilnehmer im TV 1878:
Jugendliche: Maya Bartetzko, Ben Bochwitz, Celine Böhm, Fabiola Böhm, Nicolas Reeg, Jan Schwinn, Anika Elinor Siepmann, Kai Konrad Siepmann, Luis Türke, Lea Markert, Paul Markert, Lena Mehring, Carina Dittel, Katharina Geduldig, Benita Kühn, Paula Ulbricht, Tobais Dittel; Fabian Geduldig, Jonah Glaser, Jarne Lochmann, Jens Nottenkämper, Luis Reeg.  
Erwachsene: Fabian Muhn, Simon Neidig, Nicole Scherbaum, Roger Böhm, Julia Lutz, Stefan Mehring, Jürgen Neidig, Tobias Neidig, Regina Schulz, Jochen Schulz, Hendrik Türke, Rico Funck, Jutta Neidig, Christian Markert, Ute Dittel, Tanja Schwinn, Sabine Kühn, Holger Schwinn, Joachim Kühn, Günter Peinelt, Nicole Schütz, Silke Termeer, Anette Mehring, Imme Lochmann, Doris Storck, Gudrun Reichwein, Klaus Hammermeister, Karl-Josef Ritter, Christine Seibold, Christa Holzer, Dietlind Hartmann, Helmut May

Eine der jüngsten Teilnehmerinnen, Maya Bartetzko, acht Jahre, wohnt in Heubach und ist eher zufällig zum Sportabzeichen gekommen. Kurz vor den Bundesjugendspielen war sie mal mit dem Papa im Stadion in Umstadt gewesen, um zu üben. Damals war gerade Training, einen Tag später die Abnahme des Sportabzeichens. Das war schon durchaus etwas aufregend, findet Maya, das Werfen eher schwer, "da war ich auch nicht so gut drin". Ropeskipping und Hexenschule, das sind ihre Hobbys, und die Schule mag sie auch - wenn nur die Hausaufgaben nicht wären.

Das Familiensportabzeichen legten zudem zehn Familien ab mit mindestens zwei Generationen beziehungsweise Ehepaare. Die ewige Bestenliste, verkündete Annette Mehring noch, führt Josef Ploner mit 43 erworbenen Sportabzeichen an. Bei den Frauen ist es Dietlind Hartmann mit 38.  
                                                                                                             Dorothee Dorschel

Bildunterschriften:

Foto 1 (372): Der älteste Sportabzeichen-Teilnehmer, Helmut May, stellte sich nach der Verleihung der Urkunden gemeinsam mit der Sportabzeichenbeauftragten des TV 1878, Annette Mehring, und den beiden jüngsten Teilnehmern Fabiola Böhm und Ben Bochwitz zum Foto.    Bild und Text: Dorothee Dorschel


Foto 2 (388): Zur Urkundenübergabe trafen sich im Saal der Krone die erfolgreichen Teilnehmer, die 2016 ihr Sportabzeichen angelegt haben. Es gratulierten Bürgermeister Joachim Ruppert und die Sportabzeichenbeauftragte des TV 1979 Groß-Umstadt, Annette Mehring.     Bild und Text: Dorothee Dorschel



Unsere Sponsoren