Viele erfolgreiche Teilnehmer bei Sportabzeichenprüfung

01.04.2013 15:01 Von: Dorschel

Stadträtin Renate Filip überreicht Sportabzeichen

Viele erfolgreiche Teilnehmer
bei Sportabzeichenprüfung  

(dor) Auf ein erfolgreiches Sportjahr kann die Abteilung Leichtathletik-Sportabzeichen des TV 1878 Groß-Umstadt zurückblicken. Von 85 Teilnehmern bei den Abnahmeterminen in den Disziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Radfahren waren 62 erfolgreich. Insgesamt fünf Übungen wurden von den 21 Jugendlichen und 41 Erwachsenen abgelegt. Deren Durchschnittsalter lag bei rund 33 Jahren, wie die Sportabzeichenbeauftragte des TV 1878 Groß-Umstadt, Annette Mehring, errechnet hatte. Bei der Verleihung der Sportabzeichen würdigte sie besonders den ältesten Teilnehmer mit 81 Jahren, Josef Ploner, der in diesem Jahr zum 41. Mal geehrt wurde, sowie den achtjährigen Robin Fornoff als jüngsten.

Immer wieder erfreulich sei die Zahl der Neueinsteiger, die Annette Mehring mit elf Personen angab, sechs Jugendlichen und fünf Erwachsenen. Die übrigen Teilnehmer seien zum Teil schon seit vielen Jahren dabei und kämen immer wieder gern zur Abnahme. Bei den Jugendlichen errangen Bronze für die erste Teilnahme: Robin Fornoff, Lara-Sophie Israel, Laura Steinwand, Sarah Tiedtke und Luis Türke. Silber für die zweite Teilnahme: Lina Engelmann, Sandra Girschick, Jarne Lochmann, Zoe Näumann und Bente Waegt. Gold errangen Paula Brand, Leonie Fornoff, Felix Fröhlich, Frederike Fröhlich (je 3), Florian Fröhlich,  Paul Markert, Lena Mehring (je 4), Tobias Neidig (5), Jens Nottenkämper, Thalia Seibold (je 6) und Paul Nottenkämper (7).

Bei den Erwachsenen erhielten Bronze für ihre erste Teilnahme: Armin Müßig, Marina Rapp, Tommy Reißig, Hannah Töpfer, Hendrik Türke, für das zweite Mal Claudia Fröhlich, Rico Funck, Gabriele Girschick, Brigitte Jourdan-Stoeckel, Jutta Neidig, Silber für je vier Mal bekamen Angelika Markert, Christian Markert, Tanja Schwinn und Rainer Storck.

Das Sportabzeichen in Gold erhielten Sabine Kühn, Holger Schwinn (5), René Büchert, Joachim Kühn, Sabine Kurz, Ulrich Magsaam (6), Günter Peinelt, Nicole Schütz, Silke Termeer (7),  Annette Mehring (8), Erna Jost (9), Imme Lochmann, Doris Storck (13), Ilse Grigoleit (16), Hans-Joachim Wolter (23), Gudrun Reichwein (24), Klaus Hammermeister (25), Karl-Josef Ritter (28), Volker Bräunig, Christine Seibold (29), Christa Holzer (30), Uschi Wörner (31), Heinz Ohl (33), Dietlind Hartmann, Jürgen Seibold (34), Helmut May (37), Josef Ploner (41).

Das Sportabzeichen für Familien, die mit mindestens zwei Personen aus zwei Generationen an den Start gegangen waren, erhielten Felix, Florian, Frederike und Claudia Fröhlich,  Sandra und Gabriele Girschick, Jarne und Imme Lochmann, Paul, Angelika und Christian Markert, Lena und Annette Mehring, Tobias und Jutta Neidig, Thalia Seibold mit ihren Großeltern Christine und Jürgen Seibold, Luis und Hendrik Türke sowie Benita, Sabine und Joachim Kühn.

Zu Foto 3:

Erstmals wurden im Rahmen der Sportabzeichen-Verleihung des TV Groß-Umstadt auch Auszeichnungen an die jungen Handballer der JSG TV Groß-Umstadt/TSVOtzberg-Habitzheim vergeben, sogar an einige Siebenjährige, deren Leistungen besonders anerkennenswert seien. Das sagte  Sportabzeichenprüfer Horst Vollrath vom TSV Habitzheim (rechts). Die Nachwuchshandballer hatten im Rahmen ihres Pfingstzeltlagers das Sportabzeichen abgelegt.  Erfolgreich waren Max Schreiber (Gold mit Zusatzzahl 5), Leonce von Kymmel
Rafael Beckert, Benita Kühn (Gold), Greta Pralle, Marc Wallner, Alina Wallner, Nicolas Reeg und Jil Riecke (Silber) sowie Marie Knöll, Jonas Riecke, Konstantin Knabe und         Wiktoria Koziak, Laro Backenberg, Jonas Glaser, Maxima Wallner, Jule Blümlein, Noel Neidow, Maximilian Knabe, Elena Nikolov, Elisa Blitz, Luis Reeg, Carla Ratz, Lars Goerges,
Hannah Fernschild, Nikolas Klöckner, Philipp Knöll, Jana Krüger, Till Gröschner, Tom Eisenhauer, Tom Füßler, Jule Krüger, Emily Peschke, Pauline Töpfer und Julius Töpfer.
 

 



In diesem Jahr absolvierten auch fünf Jugendliche der TV 1878-Turngruppe von Gabriele Girschick die fünf Disziplinen. Möglich sei die Abnahme der Sportabzeichen nur unter Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Prüferinnen und Prüfer, wie Annette Mehring erklärte. Dafür waren 2012 im Einsatz: Ute Dittel, Helmut May, Annette und Stefan Mehring, Gudrun Reichwein, Nicole Schütz, Jürgen Seibold, Doris Storck und Peter Zanus. Ihr Dank gelte außerdem der Spielvereinigung Groß-Umstadt zur Verfügungstellung des Stadions und der Stadt Groß-Umstadt für das Freibad mit Schwimmmeistern.

Erstmals wurden im Rahmen der Sportabzeichen-Verleihung des TV auch Auszeichnungen an die jungen Handballer der JSG Otzberg-Habitzheim vergeben, sogar an einige Siebenjährige, deren Leistungen besonders anerkennenswert seien. Das sagte  Sportabzeichenprüfer Horst Vollrath vom TSV Habitzheim. Die Nachwuchshandballer hatten im Rahmen ihres Pfingstzeltlagers das Sportabzeichen abgelegt. Dass sie dabei besondere Leistungen im Schlagball erbrachten „war klar“, so Vollrath, die meisten Defizite hingegen hätten im Sprint gelegen, was ihn wunderte. „Daran muss offensichtlich noch gearbeitet werden.“ Erfolgreich waren Max Schreiber (Gold mit Zusatzzahl 5), Leonce von Kymmel
Rafael Beckert, Benita Kühn (Gold), Greta Pralle, Marc Wallner, Alina Wallner, Nicolas Reeg und Jil Riecke (Silber) sowie Marie Knöll, Jonas Riecke, Konstantin Knabe und         Wiktoria Koziak, Laro Backenberg, Jonas Glaser, Maxima Wallner, Jule Blümlein, Noel Neidow, Maximilian Knabe, Elena Nikolov, Elisa Blitz, Luis Reeg, Carla Ratz, Lars Goerges,
Hannah Fernschild, Nikolas Klöckner, Philipp Knöll, Jana Krüger, Till Gröschner, Tom Eisenhauer, Tom Füßler, Jule Krüger, Emily Peschke, Pauline Töpfer und Julius Töpfer.

Zum 100. Jubiläum des Deutschen Sportabzeichens in diesem Jahr werde es einige Änderungen geben, wie TV-Beauftragte Mehring erklärte. Nach einem „ausgeklügelten Punktesystem“ sollen neue Leistungsabzeichen vergeben werden. Künftig werde es eine neue Altersklasse für sechs- bis siebenjährige Teilnehmer geben sowie mehrere Gruppen für über 80Jährige bis unter 90Jährige. Ein neuer Aufgabenkatalog sehe nur noch die vier Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination vor. Neu hinzu kämen  Disziplinen wie Medizinballwurf oder Seilspringen.          



Bildunterschriften:  
Foto 1 (701/1):
Der älteste Teilnehmer bei den aktuellen Sportabzeichenprüfungen war Josef Ploner mit 82 Jahren und der achtjährige Robin Fornoff der jüngste. Die Sportabzeichenbeauftragte des TV 1878 Groß-Umstadt, Annette Mehring (rechts), und Stadträtin Renate Filip gratulierten zum erfolgreichen Abschneiden.   Bild und Text: Dorschel

Foto 2 (704/1): Stolz können die Kinder und Jugendlichen auf ihre Leistungen im Rahmen des Deutschen Sportabzeichens sein, für die sie von Annette Mehring (hinten rechts) und Stadträtin Renate Filip Abzeichen und Urkunden überreicht bekamen. Bild und Text: Dorschel

Unsere Sponsoren