Zahlreiche Starts unserer Lauftreffler

05.08.2008 05:58 Von: Wolfgang Kaiser & pico

Rennsteigmarathon sowie Mannheim-Marathon, Melibokuslauf, Dieburg, Altheim ....

Sommerwettkämpfe des Lauftreffs

Die Ferien sind leider vorbei, so  ist es jetzt  wieder an der Zeit, über die verschiedenen Wettkampfaktivitäten der Lauftreffler zu berichten. Wie immer bei jedem Wetter werden Ziele in Nah und Fern –auch im Urlaub- genutzt, Aktivität an den Tag zu legen. So berichtet Holger Zieres vom Rennsteigmarathon, der bei strömendem Regen und dem traditionell gemeinsamem Absingen des Rennsteigliedes und Schunkeln zum Schneewalzer gestartet wurde. Während des Laufes  wurde versucht,  die Athleten mit Haferschleim, Bier und Wurstbrot (!) bei Laune zu halten, was aber nicht 100%ig angenommen wurde, denn die Sonne brachte wieder Licht in die Gesichter der Wettkämpfer. Diese Kultveranstaltung mit langjähriger Tradition und entsprechenden Höhenprofil ist einer der beliebtesten Landschaftsläufe und zieht auch aus dem benachbarten Ausland LäuferInnen an, davon zahlreiche Wiederholungstäter, auch Holger war begeistert. Der nächste Marathon stand für Thomas Tichai und Torsten Spatar in Mannheim an. Auf neuer Strecke in einer großen Schleife  bis nach Ludwigshafen wurde in die Abenddämmerung gelaufen. Ab 21h waren einige Streckenteile mit Fackeln und Tee-Lichter beleuchtet. Nach dem Zieleinlauf wurde ein bis Mitternacht dauerndes Fest ausgiebig genossen. In Traunstein findet ein von Profil und Länge mit unserem Wald- und Hügellauf vergleichbarer Waldlauf statt, den Tomas Tichai besonders liebt und so zum wiederholten Mal teilnahm – empfehlenswert, wie er meint. Kurt Nelius wiederum suchte sich in Alsbach an der Bergstraße den Melibokuslauf mit   20KM aus. Die Hälfte der Strecke auf den Melibokus rauf und dann runter Richtung Ziel, unterbrochen von zwei kurzen giftigen Gegenanstiegen war er mit 1:33h als 2.in der AK im Ziel. Das benachbarte Dieburg lockte Silke Termeer mit seinem 10KM-Lauf, den sie  mit einer schönen 50ger-Zeit meisterte. Traditionell stand auch wieder der Spitz Älthemer Volkslauf auf dem Programm. Der samstägliche Halbmarathon war für Martin Esser Wettkampfherausforderung. Mit 2 Stunden Finisherzeit und Krämpfen bei KM 14 war er nicht ganz zufrieden. Zum 10KM-Lauf am Sonntag standen 7 LäuferInnen des Lauftreffs am Start. Wettkampeinsteiger Daniel Parr wurde vom vortäglichen Martin Esser begleitet – die gemeinsame Zielzeit lag bei knapp 53 Minuten. Ilse (3.AK) und Karl Peter Schimpf waren ebenso langjährig wettkampferfahren wie Jürgen (2.AK) und Christine Seibold (3.AK). Nach 5-jähriger Laufabstinenz gab Erwin Esser seinen Wettkampfeistand und schaffte es unter 1h, mit 57 Minuten über die Ziellinie zu eilen ! Es geschehen halt immer noch Wunder und wir freuen uns auf viele unterhaltsame Läufe mit unserem Erwin. Eine gelungene Siegerehrung rundeten diesen 2-teiligen Wettkampf ab und es war noch Zeit für ein nettes Gruppenfoto.

Wolfgang Kaiser

Unsere Sponsoren