Neujahrsempfang des Lauftreffs

11.02.2013 14:58 Von: Wolfgang Kaiser

2013 war schon einen Monat alt, Grund für den fälligen Jahresrückblick und die Informationen für die LäuferInnen, was im neuen Jahr auf dem Programm steht

Neujahrsempfang des Lauftreffs   


2013 war schon einen Monat alt, Grund für den fälligen Jahresrückblick und die Informationen für die LäuferInnen, was im neuen Jahr auf dem Programm steht.
Das Gästehaus Jakob bot dafür  wieder den richtigen Rahmen. Während des Sektempfanges beschenkte Torsten May in Person des Schornsteinfegers die über vierzig Anwesenden mit einem Glückspfennig. Wolfgang Kaiser vom Leitungsteam fasste das vergangene Jahr in einem Rückblick zusammen, Teamkollege Peter Wallisch wartete mit der Jahresplanung 2013 auf. In vier  Schwerpunkte kann man die Aktivitäten des Lauftreffs einteilen. Das waren zum Ersten die wöchentlichen Trainingstermine, montags, mittwochs, donnerstags und am Samstag, wobei sich der Donnerstag Vormittag als neues Angebot gut etabliert hat. Zweitens der 6-wöchige Laufanfängerkurs zwischen Ostern und Pfingsten, maßgeblich von Rüdiger Rothmann gestaltet. Drittens der Wald- und Hügellauf, mittlerweile in seiner zwölften Auflage. Vierter Schwerpunkt bildeten die Läufe und Wettkämpfe. 135 Personen nahmen an 57 verschiedenen Läufen teil. Der Fokus der Wettkämpfe lag eindeutig  wieder auf der Langstrecke, was nicht verwunderlich ist wenn man sich vor Augen führt, dass der Lauftreff in seiner Geschichte bis heute insgesamt 82 MarathonläuferInnen hervorgebracht hat. Im letzten Jahr gab Jürgen Wilferth sein Debut auf der Königsdistanz. Insgesamt standen 19 verschiedene Marathons incl. Ultras auf dem Programm. Der klassische Zehner  wurde 18 x ausgewählt, wobei Gregor Köbler  mit mehreren 36er Zeiten glänzte und auf  zahlreiche erste und zweite Plätze in der Altersklasse stolz sein konnte. Im Halbmarathon konnte er sich mit einer Zeit von unter 1:20h gar mit dem Titel „Hessischer Vizemeister“ schmücken. Unser Langstreckler Jörg Drechsler schrieb mit seinen 13 Marathons incl. Ultras im letzten Jahr sogar Vereinsgeschichte.
Die sechs Laufveranstaltungen ohne Wettkampfcharakter erfreuten sich ebenfalls großer Beliebtheit. Von Kreppellauf am Fastnachtdienstag über die verschiedenen  Freundschaftsläufe bis zum Gänsebratenverdauungslauf reichte das Angebot.
Von besonderem Interesse war der Besuch des Welterbes „Grube Messel“, wo auch die Partner der Aktiven herzlich eingeladen waren. Ebenso die Radtour im Sommer, die uns fünfzig Kilometer durch den Odenwald führte. Eine ausgiebige Rast im Naturfreundehaus in Ober Ramstadt und der Abschluss im K2 in Habitzheim rundeten diese auch sportliche Veranstaltung ab. Bei der von unserem Landkreis organisierten  Aktion „Saubere Landschaft“ waren wir auch aktiv und trugen reichlich Unrat im Umkreis des Hainrich zusammen.
Gemeinsames Beisammensein mit Speis und Trank schloss sich an die Vorstellung der  Planung 2013 von Peter Wallisch an, über die wir umgehend berichten.

Das Leitungsteam des Lauftreffs
     

Unsere Sponsoren