Marathon und Trail-Running

23.04.2013 11:10 Von: Wolfgang Kaiser

Für den TV war, wie seit etlichen Jahren, Christian Geissler am Start. Bei hervorragendem Laufwetter finishte er die 42,195 KM in 3:41h.

Marathon und Trail-Running
 

Der Frühling hat für die Läufer wahrlich viel zu bieten. Die erwachende Natur lockt nach dem langen und dunklen Winter auch die Läuferinnen und Läufer hervor, die mit der unwirtlichen Jahreszeit nicht viel anzufangen wussten und auch der Anfängerlaufkurs erfreut sich regen Zuspruchs. Gut über den Winter gekommen waren jedoch die LäuferInnen, die sich für das Frühjahr Wettkämpfe herausgesucht hatten. Zahlreiche Marathons und Landschaftsläufe hält diese frisch-grüne Jahreszeit bereit.
In die Reihe der beliebtesten Marathons gesellt sich jährlich der Hamburg-Marathon, der sogar für einen neuen Streckenrekord des Kenianers Eliud Kipchoge gut war, 2:05:30 – eine Weltklassezeit. Vor dem Start wurde in  einer Schweigeminute der Opfer des Boston-Marathons gedacht. Für den TV war, wie seit etlichen Jahren, Christian Geissler am Start. Bei hervorragendem Laufwetter finishte er die 42,195 KM in 3:41h. Der Weiltal-Landschaftsmarathon von Schmitten-Arnoldshain nach Weilburg hat sich auch als ein beliebter Marathon verschiedener Lauftreffler entwickelt. Mehrfach und diesjahr wieder war Jörg Drechsler für uns am Start. Er freute sich über die 670 Höhenmeter und konnte die sonnige Strecke in 3:32h finishen. Eine Premiere der besonderen Art fand im Kahlgrund am Untermain statt. Salomon Keep-on-Running wählte diese anspruchsvolle Landschaft für einen dreitägigen Traillauf aus. Der Freitagabend war für kurzes Einlaufen beim City-Night-Sprint in Alzenau vorgesehen. Die 2,5 KM waren mit Hinternissen, Ecken und Kanten gespickt. Durchs Parkhaus quer durch die Innenstadt, über Treppen hinauf zur Burg und auf Trails durch die schon grünen Kahlauen, Bachüberquerung fiel wegen Hochwassers aus. Steile Böschungen und aufgeweichtes Wiesengelände, sogar Baumstämme und Strohballen lagen quer auf den Wegen und erforderten Konzentration und Geschicklichkeit. Der Samstag war dem Hahnenkamm-Trail gewidmet, jedem Mountainbiker ein Begriff, einfach vom Feinsten. 27,3 KM über 956 Höhenmeter führte diese zu 80% aus schmalen Pfaden und Wegen bestehende Strecke bei einsetzendem Nieselregen durch verwunschene Bachtäler vorbei an mystischen Baumriesen zu einer vergessenen Burg und einem mittelalterlichen Ringwall zum Ludwigsturm, dem Wahrzeichen des Hahnenkamms. Anspruchsvolle Kletterpassagen durch Felsformationen schlossen sich an rutschige, nasse Wiesen und einige Treppenpassagen an, bevor spektakuläre Singeltrails abwärts Richtung Mömbris führten. Zwei Kilometer vor dem Ziel wartete nochmal ein unbefestigter Wirtschaftsweg mit knöchelhohem Schlamm auf – endlich Zivilisation in Sicht, die Zielansage in Mömbris unüberhörbar. Der am Sonntag folgende Kahlgrund-Trail startete wieder in Mömbris und sollte uns nach 22,6 KM und 561 Höhenmetern wieder an den Ausgangspunkt nach Alzenau bringen. So war, diesmal nur bewölkt und ohne Regen, der Hahnenkamm wieder zu erklimmen. Es wurde keinesfalls gemütlicher, den Abstieg über steile Trails nach Michelbach bewältigt, wartete die Mühlmark nochmals mit traumhaften Singeltrails auf die ca. 400 Teilnehmer. Ständige Up- und Downhills im Stakkato und knifflige Geländepassagen forderten die restlichen Kilometer alles an Kondition und Koordination von uns Trailrunnern, bevor der Zieleinlauf auf dem sonnigen Marktplatz von Alzenau dieses besondere Erlebnis krönte. Reichlich Verpflegung, Plakette und ein geiles Finisher-Shirt belohnten diese Strapaze. Gesamtsieger der Tripels war Timo Grub mit einem beachtlichen Vorsprung auf die Verfolger. Von Groß-Umstadt war Abdel Graine am Start und Wolfgang Kaiser trug das TV-Trikot.

Wolfgang Kaiser                                                      

Unsere Sponsoren