Kroneberg gibt das Tempo vor

12.10.2010 06:39 Von: Darmstädter Echo

Leichtathletik: Darmstädter setzt sich in Groß-Umstadt klar durch - Wald- und Hügellauf zeigt sein besonderes Flair - Blatz schnellste Frau

12. Oktober 2010  |  zöll

Kroneberg gibt das Tempo vor

Leichtathletik: Darmstädter setzt sich in Groß-Umstadt klar durch - Wald- und Hügellauf zeigt sein besonderes Flair - Blatz schnellste Frau

»Riwwelkuche und Wein«, gab es am Samstagnachmittag zur Belohnung für die Strapazen beim Wald- und Hügellauf in Groß-Umstadt. Und nicht nur die Zielverpflegung im Ludwig-Wedel-Stadion war einzigartig - auch die Streckenführung bei der zehnten Auflage hatte es in sich. »Auf der Strecke und im Stadion machen Hexen müde Beine munter«, verlautete es aus Kreisen des Groß-Umstädter Lauftreffs, der sein 25-jähriges Bestehen feierte. Die ausgeschriebenen 13,5 Kilometer reduzierten sich eher auf zwölfeinhalb Laufkilometer - dank moderner Lauf uhren einiger der über 200 Teilnehmer bestätigt. Aber aufgrund des anspruchsvollen Streckenprofils mit 250 Höhenmetern trauerte die Läuferschar dem fehlenden Kilometer keineswegs nach. Bei spätsommerlichen Temperaturen demonstrierte nach seinem Sieg zur Wochenfrist beim Volkslauf in Traisa Philipp Kroneberg (Marathonprojekt Darmstadt) erneut seine Stärke und gewann in guten 47:17 Minuten das Berg- und Talrennen. Hinter Rolf Ciesilski (Teutonia Hausen/48:55) folgte Omar Hamadoui (Lang Lauf Jugenheim/49:04). Schnellste Frau war die gebürtige Pfung städterin Regina Blatz (TV Salmünster) in 54:33. Die Arheilgerin Stefanie Schmahl überzeugte nach 55:05. Eine Minute und eine Sekunde später erreichte Petra Hartmann vom TV Hergershausen die Theke mit »Riwwelkuche und Wein«.

 

Dateien:
Waldlauf_2010_DE_01.jpeg444 K

Unsere Sponsoren