Frankfurt Marathon und mehr

02.11.2017 20:53 Von: Wolfgang Kaiser

Sieht man sich die Ergebnisse des Ffm-Marathons an, dann geht „mehr“ gar nicht. Aber so ist das nicht gemeint !

Die Witterungsbedingungen mit starkem Wind zeigten sich diesjahr wieder schwierig. Allen Widrigkeiten zum Trotz feierte die Erbacherin Katharina Heinig mit 2:29:29 Stunden ihren Triumpf bei den Deutschen Marathonmeisterschaften. Selbst ihre Mutter und Trainerin, die bekannte Kathrin Dörre-Heinig sprach von einer außergewöhnlichen Belastung der Athleten. Aber nicht nur Erbach war in Frankfurt gut vertreten. Gregor Köbler schaffte es ebenfalls aufs Siegerpodest. Er ließ sich für seine 3:05:15 Stunden als Dritter der Landesmeisterschaften feiern. Zwei weitere Lauftreffler glänzten mit beachtlichen Finisherzeiten. Martin Duda mit einer Zeit von 3:49:23h und Carsten Mohr mit 3:54:43h. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Ergebnissen!

Im Vorfeld des Ffm.-Marathons sicherte sich Gregor Köbler beim Aschaffenburger Halbmarathon bei einer Zeit von 1:21:33h den 2. Platz der AK, beim Offenbacher Mainuferlauf gar den 1. AK-Platz mit flotten 36:29 min, seine schnellste 10er Zeit seit über zwei Jahren.

Jörg Drechsler ist nun wieder im Marathongeschehen angekommen und berichtete vom Hachenburger Löwenlauf. Die Strecke führte mit 450HM bei Wind und tw. Regen durch den Westerwald. 4:14h seine Finisherzeit. Am Reformationstag fand in Gladenbach der Kirchenlauf in Form eines Marathons statt. Dem Lauf anlässlich des 500Jahre Jubiläums der Reformation folgten 18 Teilnehmer durch die fünfzehn Ortsteile sowie über Feld- und Waldwege. 710HM, Eigenverpflegung und ohne Zeitnahme.

Zur Abrundung des Wettkampfmonats Oktober ist unbedingt erwähnenswert, dass bei unserem diesjährigen Wald- u. Hügellauf auch mehrere Umstädter starteten. Marzena Koziak finishte die anspruchsvolle Strecke mit 1:10h, Gisela Lammers mit 1:12h, beide 1.AK-Platz und Barbara Brehm mit 1:33h. Die drei männlichen Teilnehmer, Martin Hirsch in 1:15h, Johannes Catta in 1:21h und Henry Koch in 1:30h.

 

 

In den Wintermonaten liegt der Fokus mehrerer LäuferInnen auf der Teilnahme an der Jügesheimer Winterlaufserie, die am 4. November startet. Dessen ungeachtet finden die wöchentlich vier Trainingstermine des Lauftreffs statt. „Fit und gesund über die kalte Jahreszeit kommen“ ist wieder das Motto. Es gibt kein schlechtes Wetter – nur falsche Kleidung. Und daran denken, samstags geht es bereits um 14.30h am Parkplatz Hainrich los.

 

Zwei aktuelle Termine bitte noch vormerken:

  • Gänsebratenverdauungslauf am        SA, den 30. Dezember um 13Uhr und
  • Neujahrsempfang des Lauftreffs am FR, den 26. Januar 2018 um 18.30h im Gästehaus Jakob.

  

Das Leitungsteam des Lauftreffs

 

Unsere Sponsoren