Erste erfolgreiche Frühjahrswettkämpfe

13.04.2011 14:37 Von: Wolfgang Kaiser & pico

Gregor Köbler läuft und läuft ....

Erste erfolgreiche Frühjahrswettkämpfe


Gleich bei sieben Wettkämpfen – überwiegend Langstrecken – zeigten Wettkämpfer des TV 1878, in welch guter Verfassung sie bereits sind. Noch recht frisch war es Anfang März beim Frankfurter Halbmarathon, wo sich Gregor Köbler in einem großen Teilnehmerfeld eine Zeit von 1:24h sicherte. Sechshundert Langstreckler sammelten sich in Friedberg zum 30KM-Lauf „Rund um den Winterstein“. 480 Höhenmeter und die schöne Naturstrecke im Taunus sind die Aushängeschilder dieses beliebten Landschaftslaufes, für den sich Gregor Köbler und Jörg Drechsler entschieden. Gregor finishte mit 2:12h, Jörg mit 2:27h ! Für Jörg ging es in Seligenstadt und Eschollbrücken bei den jeweils 25KM-Läufen munter weiter. Konstante Zeiten bei gering mehr als 2 Stunden waren die Ergebnisse. Anscheinend hat der Taunus es dem Jörg angetan. Der traditionelle Feldberglauf – 10,1KM bei 585 Höhenmetern – ist eine Herausforderung für ambitionierte Bergläufer, selbst in Europa. Der Start ist an der Hohemark in Oberursel, Ziel das Feldbergplateau , wobei die letzten zwei Kilometer 180 Höhenmeter abfordern. 38 Minuten ist die Finisherzeit des 4. der Berglaufeuropameisterschaften Timo Zeiler, Jörg Drechsler fehlte zum Schluss nur 1 Sekunde, um unter die Stundenmarke zu kommen. Aber 190ter von 400 Teilnehmern ist doch eine beachtliche Hausnummer für einen Umstädter. Jedes Jahr verlieren einige Umstädter ihr Herz in Heidelberg. Diesjahr war es nur Thorsten Spatar, der sich dem anspruchsvollen Halbmarathon in der 30. Auflage verschrieb. Nach einer Schleife durch die Innenstadt führte die Strecke über die Alte Neckarbrücke den berüchtigten Philosophenweg hinauf. Herrliche Ausblicke bei frühlingshaftem Wetter, steiler Abstieg dann nach Schlierbach mit Wechsel auf die gegenüberliegende Neckarseite, wo man sich den Anstieg über das Heidelberger Schloss mit einem frischen, kühlen „Weldes-Bier“ belohnen konnte – so viel Zeit muss sein - . Abstieg in die enge Altstadt auf den Universitätsplatz, dem Ziel, das Thorsten mit etwas mehr als 2 Stunden erreichte. In unserem benachbarten Münster nahmen über 450 Teilnehmer an den verschiedenen Distanzen beim Gersprenzlauf teil. Bei sommerlichen Temperaturen konnte sich hier Gregor Köbler den 2. Platz in der AK auf dem 10KM-Rundkurs mit 38:28 sichern. Glückwunsch zu dieser Superzeit !


Wolfgang Kaiser, Lauftreffleiter

Unsere Sponsoren