Erfolgreiches Wintertraining

08.03.2010 04:52 Von: Wolfgang Kaiser & MP

Wichtige Trainingsmonate liegen hinter den Aktiven des Lauftreffs. Klar ist, dass es doch einige Überwindung kostet, unter der Woche bei Dunkelheit, Nässe, Eis, Wind oder Schneetreiben die warme Stube zu verlassen und mit den Lauftrefflern montags oder mittwochs die Runde zu drehen.

Erfolgreiches Wintertraining


Wichtige Trainingsmonate liegen hinter den Aktiven des Lauftreffs. Klar ist, dass es doch einige Überwindung kostet, unter der Woche bei Dunkelheit, Nässe, Eis, Wind oder Schneetreiben die warme Stube zu verlassen und mit den Lauftrefflern montags oder mittwochs die Runde zu drehen. Denn all diese Wetter wurden uns über zwei Monate geboten. Im Nachhinein ist man jedoch froh, gelaufen zu sein – man fühlt sich dann sauwohl und topfit. Tolle Erlebnisse bot auch samstags Nachmittag der verschneite Winterwald um Hainrich und Rödelshäuschen und ließ die Langstrecke schnell vorüberziehen, obwohl man im Nachhinein die Anstrengung durch den unebenen Boden und teilweise Tiefschnee gut merkte. Für den erfahrenen und trainierten LäuferIn bedeuten Winterläufe die Stärkung der Muskulatur, Sehnen, Bänder und Gelenke, beste Voraussetzungen für den Frühjahrsmarathon oder die eigene Bestzeit zu unterbieten. Die Meister des Sommers werden im Winter gemacht !

So boten auch wieder die Lauftreffs Hergershausen und Groß-Zimmern ihre Freundschaftläufe an. Statt der sonst üblichen 50 TeilnehmerInnen konnten die Hergerhäuser Organisatoren Ende Januar nur neunzehn Langstreckler begrüßen. Die ließen es sich nicht nehmen, bei eisiger Kälte und reichlich Neuschnee die rund 30 km in Angriff zu nehmen. Der TV Gr.-Umstadt war mit Christian Geissler, Torsten May und Peter Wallisch vertreten. Gerade wegen des Neuschnees und wiederholtem dichten Schneetreiben hatte es die Strecke in sich. Bei km 17 gab es eine Verpflegungsstelle mit reichlich Getränken und Eßbarem, da man mit mehr Teilnehmern gerechnet hatte. Gestärkt und vom warmen Tee beflügelt ging es auf die nächsten Kilometer. Kurz vor dem steilen und langen Aufstieg zum Naturfreundehaus Eisenbach konnte man sich nochmals verpflegen bzw. stärken. Nach knapp 3h erreichte die Spitzengruppe das Ziel. Frisch geduscht –diesmal ohne Schlangestehen- traf man sich anschließend bei den Naturfreunden zum Ausklang. Für den schönen Lauf und die wie gewohnt hervorragende Organisation bedanken sich die TV-ler bei den Hergershäiser Lauffreunden. Vier Wochen später folgte die 27. Auflage des Klassikers „Freundschaftslauf von Frankfurt nach Groß-Zimmern“, den der TV Gr.-Zimmern –ursprünglich „Frühlingslauf“- wie immer gut organisiert hatte. Zunächst wurden die LäuferInnen mit PKWs nach Frankfurt oder die anderen Startpunkte für die kürzere Distanzen gefahren. Nachdem es am Morgen noch heftig geregnet hatte, waren die Starter am Goetheturm in Frankfurt guter Dinge, trocken nach Zimmern zu kommen. Anstelle des Regens hatte man immer mehr mit sehr starkem Wind zu kämpfen, der mitunter in Orkanböen manchen Ast von den Bäumen holte. Angesichts der langen Strecke waren drei Verpflegungsstellen eingerichtet, wo es reichlich Getränke und Schokoriegel gab. Nach gut dreieinhalb Stunden waren die knapp 37 km bewältigt. Anschließend konnte man sich in der Grillhütte des Vereins nochmals stärken. Vom Lauftreff waren erfolgreich dabei: Christian Geissler, Frank Strauch, Jörg Drechsler und Peter Wallisch. Auch hier den Zimmerner Lauffreunden ganz herzlichen Dank für diese gelungene Trainingseinheit – der Lauftreff Umstadt wird sich am 21. August mit dem Michelstadtlauf revanchieren-, zu dem wir bereits herzlich einladen. Bitte im Kalender bereits vormerken – Einladung erfolgt.


Wolfgang Kaiser




Unsere Sponsoren