Bad-König Nachtultra, Melibokusberglauf und Mittelrhein-Marathon

13.06.2012 02:34 Von: Wolfgang Kaiser & pico

Bad-König Nachtultra, Melibokusberglauf und Mittelrhein-Marathon

Das vielfältige Laufangebot macht die Auswahl für die Läuferinnen und Läufer wahrlich nicht leicht. Aber es ist letzdenendes für Jeden etwas dabei, was der nachfolgende Bericht zeigt. Anne Janssen, seit Dezember beim Umstädter Lauftreff Aktivposten, hat sich auf ihren ersten Halbmarathon vorbereitet. Ihr Ziel war die im Rahmen des Mittelrhein-Marathons angebotene Halbmarathonstrecke unter zwei Stunden zu packen. Die Strecke, 21,097 KM, führte von Boppart nach Kolblenz, also durch das „Unesco-Welterbe Oberes Rheintal“. Dieser erstmals 2005 durchgeführte Marathon darf sich als einer der schönsten Landschaftsläufe Europas bezeichnen und rangiert auf Nummer zwei der deutschen Marathons, neben dem Rennsteiglauf fest etabliert in der deutschen Lauf-Landschaft. Mit 1:54 war Anne glückliche Finisherin in bester Verfassung. Glückwunsch zu diesem Debut !

Wer es nicht glaubt, aber im nahen Bad König gibt es seit 14 Jahren einen Ultramarathon, der diesjahr nachts stattfinden sollte. Das hat Jörg Drechsler herausgefunden und sich diesem Event gestellt. Mit Eigenverpflegung, Handy und Stirnlampe, der Pflichtausrüstung für diese Individualisten, fiel um 22h in Etzengesäß der Startschuss. Das überschaubare und nur vierzehn Glühwürmchen zählende Läuferfeld bewegte sich als Gruppe auf dem Rundwanderweg um Bad König. 43 Kilometer, ja das ist wenn man will schon ein Ultra, dazu kommen 940 Höhenmeter führten die Nachtschwärmer über Wander- und Waldwege, Singeltrails und Feldwege mit Steigungen und Gefälle. Für den wohl günstigsten Ultra mit nur 5€ Startgeld und einer Urkunde stand im Ziel sogar ein gemeinsames Frühstück an. Was es nicht alles gibt !!!

Weniger spektakulär, aber entsprechend anspruchsvoll ist der Melibokuslauf, diesjahr im Rahmen der Hessischen Berglaufmeisterschaften und in der 43. Auflage. 10 und 20 Kilometer stehen den Bergläufern zur Auswahl, am Start der längeren Strecke mit 450 Höhenmetern waren Sabine Reichwein-Auer und wieder Jörg Drechsler. Der Start in Alsbach führte sogleich bergan durch Wiesen und Obstanlagen in den Wald und windet sich sodann den Melibokus hinauf. Die Abfahrt beginnt umgehend und führt in Serpentinen und einigen kurzen giftigen Gegenanstiegen wieder zurück zum Ziel. Sabine erreichte mit 1:42h und Altersklassenerste als siebte Frau das Ziel, Jörg konnte seine Vorjahreszeit gar um vier Minuten auf 1:38hverbessern. Dieser wunderschöne und nahe Berglauf mit seiner üppigen Kuchentheke nach getaner Arbeit ist immer wieder bei TV-lern beliebt, fällt aber leider regelmäßig mit dem Brüder-Grimm-Lauf zusammen. Sabine und Jörg herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung.


Wolfgang Kaiser

Unsere Sponsoren