Erneut Bronze für die Judoka des TV 1878 Groß-Umstadt

13.06.2016 19:19 Von: Jochen Müller & Manfred Picolin

Sarina Hemer und Jochen Müller bei den Deutschen Kata-Meisterschaften erfolgreich. Sehr guter Einstand für Frank Bösenberg und Philipp Münchow.

Erneut Bronze für die Judoka des TV 1878 Groß-Umstadt

Sarina Hemer und Jochen Müller bei den Deutschen Kata-Meisterschaften erfolgreich. Sehr guter Einstand für Frank Bösenberg und Philipp Münchow.

SPEYER/GROSS-UMSTADT. Bei den Deutschen Kata-Meisterschaften des Deutschen Judobundes, die am 11.6. 2016 und 12.6.2016 in Speyer ausgetragen wurden, schafften Sarina Hemer und Jochen Müller vom TV 1878 Groß-Umstadt erneut den Sprung aufs Siegertreppchen und gewannen Bronze. Damit wiederholten sie Ihren Erfolg vom Vorjahr und konnten sich auch leistungs- und punktemäßig gegenüber 2015 steigern.
In Speyer (Rheinland-Pfalz) trafen sich die Qualifikanten aus den einzelnen Landesverbänden um in sieben Kategorien die Deutschen Meister in den Judo-Kata zu ermitteln. Insgesamt 81 Paare aus den einzelnen Bundesländern stellten sich den Wertungsrichtern und dem Wettbewerb.
Sarina Hemer und Jochen Müller hatten sich mit der Kime-no-kata bei den Hessischen Meisterschaften für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Nach "Gold" in der Landesmeisterschaft konnten sie ihren Erfolg auf Bundesebene erweitern und sich gegenüber dem Vorjahr verbessern. Nach einer sehr guten Leistung in der Vorrunde (3.Platz) und dem Einzug ins Finale der besten vier konnten sie sich trotz eines großen Fehlers gleich zu Beginn des Finals steigern und gegenüber der Konkurrenz behaupten und wurden mit dem dritten Platz auf dem Siegerpodest belohnt, das sich exakt aus den gleichen Paaren und Platzierungen wie 2015 zusammensetzte.
Frank Bösenberg und Philipp Münchow, die als Drittplatzierte der Katame-no-kata bei den Hessischen Kata-Meisterchaften ebenfalls das Ticket für die Deutschen Meisterschaften lösten, zeigten mit einer soliden Leistung in einer sehr starken Konkurrenz, dass sie zurecht für den Start nominiert wurden, ließen sie doch die amtierenden Hessenmeister hinter sich. Leider verpassten sie den Finaleinzug. Dennoch ist die Leistung für die "Kata-Neulinge" sehr lobenswert, denn beide Groß-Umstädter Paarungen haben sich bei diesen Deutschen Kata-Meisterschaften auch für die Internationalen Deutschen Kata-Meisterschafen "German Open" im Oktober qualifiziert. [jm]

Unsere Sponsoren