Zwei aktive Monate der LauftreffwettkämpferInnen

01.11.2019 19:43 Von: Wolfgang Kaiser

Rudi und Johannes nach erfolgreichem Marathon in Münster.

Auch im Urlaub gibt es die Möglichkeit, an interessanten Laufveranstaltungen teilzunehmen. Das dachte sich auch Petra Ulbricht beim Urlaub in Heiligenhafen. Dort wird um 23h der 10KM-Mitternachtslauf gestartet. Sie nahm zum dritten mal an diesem Event teil und konnte unter 660 TeilnehmerInnen bei stürmischem Wetter nach 1:04h das Ziel erreichen.

Etwas weiter entfernt zeigte sich Rudi Nickels Marathonziel. Es lockte ihn nach Sizilien zum Ätna. In Linguaglossa am Fuße des Vulkans startete ein Traillauf fast den ganzen Vulkan hoch. Rudi hatte sich diesjahr die 52KM-Strecke mit 2.600 Höhenmetern vorgenommen, die über etwa 30KM nur bergauf führte, dabei durch die Vulkanasche immer schwieriger wurde und somit ein schnelles Weiterkommen erschwerte. Schon beim Weg hinauf kündigte sich diesjahr der Vulkan geräuschvoll an. Oben angekommen, konnte man die Eruption mit viel Rauch und überall niedergehendem Sand aus etwa 2 KM beobachten. Ein wirklich unvergessliches Schauspiel ! Der Weg  hinab durch die Vulkanasche mündete mit einer Rutschpartie über einen steilen Abhang von 800 Höhenmetern in eine wilde Mondlandschaft. Die Medaille für diesen Lauf war natürlich wieder ein Vulkanstein.

Weniger spektakulär von der Landschaft aber kürzer und schneller war Gregor Köbler im Hessischen unterwegs. Sommerliche Hitze prägten den Karbener Stadtlauf. 10 Kilometer auf zwei „eckigen Runden“ und einer Rampe konnte Gregor als Gesamtvierter und AK-Sieger in 38:29min beenden. Der Wetzlarer Lahnpark-HM  brachte ihm eine Finisherzeit von 1:24:48h, Gesamt-6ter und AK-2ter. Ein weiterer 10er bot sich Gregor beim Babenhäuser Altstadtlauf an. Wieder erträgliche Temperaturen, 4 Runden in der Innenstadt und 36:16min als Finisherzeit brachten ihn als Gesam-5ter  den 1. AK-Platz.

Auch über einen neuen Marathoni durfte sich der Lauftreff freuen. Als Nr. 93 auf der Marathonliste des Lauftreffs gab Johannes Catta sein Debut in Münster/Wf. Gemeinsam mit Rudi Nickels ging er die Königsdistanz von 42,195KM an. Mit „Alter Hase und Junger Fuchs unterwegs beim Marathon“ bezeichneten die Beiden ihr Projekt.  Sie absolvierten die Strecke bei bestem trocknem Laufwetter und sonnigen 20° in 4:51h. Besonders freute sich Johannes „Jo“ darüber, den Lauf und diese lange Strecke geschafft zu haben, wofür im das kontinuierliche Training beim Lauftreff und die langen Strecken mit Rudi und Klaus die entsprechenden Körner gaben.

Nach drei Monaten Verletzungspause meldete sich Jörg Drechsler wieder in der Marathonszene zurück. Der Zeilharder Wandermarathon führte auf schönen Naturstrecken durch den vorderen Odenwald. Nach 4:35h erreichte Jörg zufrieden sein Ziel.

Unser Aktiver Carsten Mohr konnte in der Finisherliste des Berlin-Marathons entdeckt werden, den er mit 3:40h finishte. Die Hessischen 10-KM Meisterschaften fanden dieses Jahr in Rodenbach statt. Die hohen sommerlichen Temperaturen ließen keine Top-Zeiten zu. Trotzdem konnte sich Gregor Köbler in 38:15min den 2.Platz in seiner AK erlaufen.

 

Wolfgang Kaiser       

                                                                             

Unsere Sponsoren