Überraschender Sieg gegen bisher verlustpunktfreien HSC Bad Neustadt

18.09.2015 21:30 Von: Manfred Picolin & Michael Blechschmitt

Umstadt gewinnt 25:30

 

 

HSC Bad Neustadt – TV Groß-Umstadt 25:30 (12:11)

Groß-Umstadt nach starker Leistung siegreich

Das hatte man sich in Bad Neustadt anders vorgestellt: nach 3 siegreichen Spielen und einer weißen Punkteweste mit 6:0 Punkten war man sicher auch gegen den TVG zuhause gewinnen zu können. Doch trafen die Bad Neustädter auf  einen unerwartet starken Gegner, der von Anfang an erkennen ließ, das er sich nicht so einfach geschlagen geben würde. Dabei begann zunächst alles nach Plan der Heimmannschaft – mit einem „Zaubertor“ durch Kempa Trick gelang das 1:0, doch danach war es aus mit zaubern und es stand harter Kampf an. Groß-Umstadt ging bereits in der 10. Minute mit 3:5 in Führung und hielt diese Führung bis zur 28. Minute, da ließ die Konzentration etwas nach und Bad Neustadt konnte erstmals mit 12:11 in Führung und gleichzeitig damit in die Pause gehen.
Hoffnung bei Bad Neustadt, aber keine Resignation bei Groß-Umstadt. In der Kabine richtete TVG Trainer Tim Beckmann seine Mannschaft wieder moralisch auf und motivierte sie zu einer Leistungssteigerung in Halbzeit 2.
Doch zunächst schleppte sich das Spiel so dahin, Bad Neustadt behielt die knappe Führung, konnte in der 45. Minute sogar einen 3 Tore Vorsprung herausarbeiten, aber mit der Einwechselung des lange verletzten TVG Torhüters Thomas Bolling kam die Wende. Binnen 5 Minuten konnte der TVG auch dank dreier grandiosen Torhüterparaden von Bolling zum 24:24 ausgleichen und übernahm ab der 51. Minute das Kommando in der Halle. Ein dreifacher Schlag von David Acic brachte die Führung. Bad Neustadt nahm die Auszeit (53. Minute), stellte um, was sich allerdings gegen die auftrumpfenden Groß-Umstädter als sinnlos erwies. Wie aufgedreht konnte der TVG durch 2 weitere Tore vom Kreis durch Max Brunner mit 24:27 in der 55. Minute in Führung gehen, was den Heimtrainer erneut zu einer Auszeit (56. Minute) zwang. Bad Neustadt wollte das Spiel auf keinen Fall verlieren und stellte auf eine offene Abwehr um, die der TVG mit 2 weiteren Toren zum 24:29 (58. Minute) quittierte. Schließlich hieß es 25:30 auf der Anzeigetafel der gut gefüllten Halle und der TVG hatte durch eine grandiose Leistung die beiden Punkte entführt.
TVG Trainer Tim Beckmann: „Ein großartiges Spiel meiner Mannschaft, die kaum Fehler produzierte und sich diszipliniert an den Matchplan hielt. Überragend der wieder genesene Thomas Bolling, der uns in einer kritischen Phase ins Spiel zurückholte und sich mit seinen Paraden Respekt bei den Bad Neustädtern verschaffte. Aber auch eine sehr gute Leistung unserer beiden Kreisläufer Blank und Brunner, die entscheidende Tore warfen und immer wieder Platz für ihre Nebenleute schafften. Linksaußen Roman Wesche deckte hervorragend in der Abwehr, rückte immer wieder schnell ein, half aus und machte zahlreiche Torchancen des Gegners zunichte. Aber auch alle anderen waren stark und auf den Punkt konzentriert. Eine geschlossene, sehr kämpferische Gesamtleistung. 
Nach drei Auswärtsspielen in Folge stehen jetzt erst einmal zwei Heimspiele für den  TVG an. Nächste Woche erwartet man in Groß-Umstadt die SGL Leipzig und anschließend den TSV Rödelsee. 
TVG:
Bolling ab 45.Min. , Zwiers

Paul 5, Brunner 3, Blank 4, See 9/4, Acic 6, Kraft 1, Kraus , Kramer 1, Wesche 1, Kwiatkowski , Kasumovic

Zeitstrafen:  4
Siebenmeter: 4/4


HSC  Bad Neustadt
Wegele, Schmidl,

Panfil , Schmitt 9, Wolf , Hines 4, Singwald , Djuricin , Wicklein 4/2, Gerr 2, Leskovic 1, Böhm 4 , Kolodziej 1
 
Zeitstrafen:   4
Siebenmeter: 2/2

Zuschauer: 612

Schiedsrichter: Marchlewitz/Stadtmüller (Seligenstadt)

Nr

Mannschaft Spiele + ± - Tore D Punkte  
1 TV Hüttenberg 3/30 3 0 0 92:62 30 6:0  
2 HC Elbflorenz 3/30 3 0 0 91:72 19 6:0  
3 HSG Rodgau Nieder Roden 3/30 3 0 0 86:70 16 6:0  
4 TuS Fürstenfeldbruck 3/30 3 0 0 80:73 7 6:0  
5 HSC Bad Neustadt 4/30 3 0 1 108:101 7 6:2  
6 MSG Gr.-Bieberau-Modau 3/30 2 0 1 81:73 8 4:2  
7 HSV Bad Blankenburg 3/30 2 0 1 78:79 -1 4:2  
8 TV Groß-Umstadt 4/30 2 0 2 108:107 1 4:4  
9 SV 08 Auerbach 3/30 1 0 2 78:76 2 2:4  
10 TV Kirchzell 3/30 1 0 2 81:81 0 2:4  
11 SG LVB Leipzig 3/30 1 0 2 76:82 -6 2:4  
12 TSV Rödelsee 3/30 1 0 2 84:93 -9 2:4  
13 TV Großwallstadt 3/30 0 0 3 75:82 -7 0:6  
14 TV Gelnhausen 3/30 0 0 3 75:89 -14 0:6  
15 GSV Eintracht Baunatal 3/30 0 0 3 63:84 -21 0:6

 

 

HSC Bad Neustadt – TV Groß-Umstadt 25:30 (12:11)

Groß-Umstadt nach starker Leistung siegreich

Das hatte man sich in Bad Neustadt anders vorgestellt: nach 3 siegreichen Spielen und einer weißen Punkteweste mit 6:0 Punkten war man sicher auch gegen den TVG zuhause gewinnen zu können. Doch trafen die Bad Neustädter auf  einen unerwartet starken Gegner, der von Anfang an erkennen ließ, das er sich nicht so einfach geschlagen geben würde. Dabei begann zunächst alles nach Plan der Heimmannschaft – mit einem „Zaubertor“ durch Kempa Trick gelang das 1:0, doch danach war es aus mit zaubern und es stand harter Kampf an. Groß-Umstadt ging bereits in der 10. Minute mit 3:5 in Führung und hielt diese Führung bis zur 28. Minute, da ließ die Konzentration etwas nach und Bad Neustadt konnte erstmals mit 12:11 in Führung und gleichzeitig damit in die Pause gehen.
Hoffnung bei Bad Neustadt, aber keine Resignation bei Groß-Umstadt. In der Kabine richtete TVG Trainer Tim Beckmann seine Mannschaft wieder moralisch auf und motivierte sie zu einer Leistungssteigerung in Halbzeit 2.
Doch zunächst schleppte sich das Spiel so dahin, Bad Neustadt behielt die knappe Führung, konnte in der 45. Minute sogar einen 3 Tore Vorsprung herausarbeiten, aber mit der Einwechselung des lange verletzten TVG Torhüters Thomas Bolling kam die Wende. Binnen 5 Minuten konnte der TVG auch dank dreier grandiosen Torhüterparaden von Bolling zum 24:24 ausgleichen und übernahm ab der 51. Minute das Kommando in der Halle. Ein dreifacher Schlag von David Acic brachte die Führung. Bad Neustadt nahm die Auszeit (53. Minute), stellte um, was sich allerdings gegen die auftrumpfenden Groß-Umstädter als sinnlos erwies. Wie aufgedreht konnte der TVG durch 2 weitere Tore vom Kreis durch Max Brunner mit 24:27 in der 55. Minute in Führung gehen, was den Heimtrainer erneut zu einer Auszeit (56. Minute) zwang. Bad Neustadt wollte das Spiel auf keinen Fall verlieren und stellte auf eine offene Abwehr um, die der TVG mit 2 weiteren Toren zum 24:29 (58. Minute) quittierte. Schließlich hieß es 25:30 auf der Anzeigetafel der gut gefüllten Halle und der TVG hatte durch eine grandiose Leistung die beiden Punkte entführt.
TVG Trainer Tim Beckmann: „Ein großartiges Spiel meiner Mannschaft, die kaum Fehler produzierte und sich diszipliniert an den Matchplan hielt. Überragend der wieder genesene Thomas Bolling, der uns in einer kritischen Phase ins Spiel zurückholte und sich mit seinen Paraden Respekt bei den Bad Neustädtern verschaffte. Aber auch eine sehr gute Leistung unserer beiden Kreisläufer Blank und Brunner, die entscheidende Tore warfen und immer wieder Platz für ihre Nebenleute schafften. Linksaußen Roman Wesche deckte hervorragend in der Abwehr, rückte immer wieder schnell ein, half aus und machte zahlreiche Torchancen des Gegners zunichte. Aber auch alle anderen waren stark und auf den Punkt konzentriert. Eine geschlossene, sehr kämpferische Gesamtleistung. 
Nach drei Auswärtsspielen in Folge stehen jetzt erst einmal zwei Heimspiele für den  TVG an. Nächste Woche erwartet man in Groß-Umstadt die SGL Leipzig und anschließend den TSV Rödelsee. 
TVG:
Bolling ab 45.Min. , Zwiers

Paul 5, Brunner 3, Blank 4, See 9/4, Acic 6, Kraft 1, Kraus , Kramer 1, Wesche 1, Kwiatkowski , Kasumovic

Zeitstrafen:  4
Siebenmeter: 4/4


HSC  Bad Neustadt
Wegele, Schmidl,

Panfil , Schmitt 9, Wolf , Hines 4, Singwald , Djuricin , Wicklein 4/2, Gerr 2, Leskovic 1, Böhm 4 , Kolodziej 1
 
Zeitstrafen:   4
Siebenmeter: 2/2

Zuschauer: 612

Schiedsrichter: Marchlewitz/Stadtmüller (Seligenstadt)

16 USV Halle 3/30 0 0 3 67:99 -32 0:6

Unsere Sponsoren