Sportabzeichenübergabe 2018 - Erneut viele Sportabzeichen

04.04.2018 18:33 Von: Doro Dorschel

Erneut viele Sportabzeichen

51 Sportler erhielten Urkunden vom TV 1878 Groß-Umstadt

Insgesamt 51 Sportabzeichen sind im vergangenen Jahr beim TV 1878 Groß-Umstadt abgelegt worden. Sehr zufrieden damit zeigte sich bei der Verleihung in der vergangenen Woche die TV-Sportabzeichenbeauftragte Annette Mehring, wenngleich es in der Vergangenheit auch schon mehr gewesen seien. Sie führte einen leichten Rückgang bei den Jugendlichen auf die Tatsache zurück, dass mittlerweile die meisten Schulen im Rahmen der Bundesjugendspiele auch das Ablegen der Sportabzeichen ermöglichten.

Begonnen habe die Abteilung Leichtathletik-Sportabzeichen das zurückliegende Sportjahr 2017, so Annette Mehring, mit insgesamt 58 Teilnehmern, die bei den 13 offiziellen Abnahmeterminen in den Disziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Radfahren begrüßt werden konnten. „Erfolgreich abgeschlossen haben 51 Sportler - 13 Jugendliche und 38 Erwachsene - die alle fünf Übungen erfolgreich abgelegt haben.“ Zumindest bei den Erwachsenen habe die Teilnehmerzahl sogar gesteigert werden können. Besonders auch die Zahl der Neueinsteiger sei sehr erfreulich, meinte die Sportabzeichenbeauftragte: „Dieses Jahr waren es zehn Teilnehmer, davon drei Jugendliche und sieben Erwachsene. Die übrigen Teilnehmer sind zum Teil schon sehr viele Jahre dabei und kommen immer wieder gerne, um ihre körperliche Fitness herauszufordern.“

Beachtlich fand das auch Erster Stadtrat Alois Macht, der zur Verleihung in den Kuhstall des Gruberhofs gekommen war, wo diesmal die Veranstaltung stattfand. Bevor er sämtliche Urkunden überreichte und gratulierte, berichtete er, ein einziges Mal in seiner Jugend das Sportabzeichen gemacht zu haben. „Seitdem war es mir nicht mehr vergönnt“, meinte er, „so viel Zeit aufzubringen“. Denn so einfach ginge das auch nicht. „Mal eben so schnell“ sei das nun nicht gemacht.

Wie üblich, ehrte Annette Mehring auch die jüngsten und ältesten erfolgreichen Teilnehmer. In diesem Jahr gab es sogar ein Novum, mit fünf Jahren war Sara Bartetzko jüngste Sportlerin aller Zeiten, gefolgt von Maya Seibold mit sieben Jahren. Christa Holzer (78 Jahre) hat das Sportabzeichen mittlerweile zum 35. Mal abgelegt. Der älteste Teilnehmer, Helmut May, ist inzwischen 80 Jahre alt und wurde zum 42. Mal geehrt.

Möglich sei die hohe Zahl an Sportabzeichen nur unter Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Prüfer gewesen, freute sich Annette Mehring. 2018 waren dies Ute Dittel, Helmut May, Annette Mehring, Gudrun Reichwein, Nicole Schütz, Doris Storck und Peter Zanus. „Unser Dank gilt außerdem der Spielvereinigung Groß-Umstadt für das Bereitstellen des Ludwig-Wedel-Stadions und insbesondere den Schwimmmeistern des Freibades für die geleistete Unterstützung.“ 

Im Rahmen des Sportabzeichen-Wettbewerbs in Hessen wurde der TV 1878 Groß-Umstadt durch die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg bereits kürzlich geehrt. Und auch bei der Ehrung des Sportkreises Darmstadt-Dieburg waren zwei Sportler des TV zum wiederholten Male erfolgreich: Für 30 Sportabzeichen erhielt Klaus Hammermeister eine Ehrenurkunde mit kleinem Präsent sowie ebenso Christa Holzer, die auch hier für 35 erfolgreiche Sportabzeichen zum wiederholten Male ausgezeichnet wurde.

Mehr als bedauerlich sei indes die mutwillige Zerstörung der Hochsprunganlage im Ludwig-Wedel-Stadion gewesen. „Wir werden mit vereinten Kräften bis zum ersten Abnahmetermin eine neue Anlage aufbauen.“

Die erfolgreichen Sportler (Erwachsene): Dirk Bartetzko, Stefanie Bartetzko, Sybille Böhm,

Christopher Brüsewitz, Iris Heller, Johannes Hessert, Ulrike Reichwein, Lara Schulz,

Simon Neidig, Bernd Stock, Roger Böhm, Julia Lutz, Gabriele Girschick, Brigitte Jourdan-Stoeckel,

Jürgen Neidig, Tobias Neidig, Regina Schulz, Jochen Schulz, Hendrik Türke, Rico Funck, Jutta Neidig,

Ute Dittel, Tanja Schwinn, Holger Schwinn, Günter Peinelt, Nicole Schütz, Silke Termeer,

Annette Mehring, Imme Lochmann, Doris Storck, Gudrun Reichwein, Klaus Hammermeister, Karl-Josef

Ritter, Uschi Wörner, Christine Seibold, Christa Holzer, Dietlind Hartmann, Helmut May.

 

Kinder und Jugendliche: Sara Bartetzko, Sophie Eidenmüller, Maya Seibold, Maya Bartetzko,

Celine  Böhm, Fabiola Böhm, Carina Dittel, Jan Schwinn, Anika Siepmann, Kai  Siepmann, Luis Türke,

Jarne Lochmann, Lena Mehring.

 

Das Familien-Sportabzeichen, das an Teams aus mindestens zwei Generationen bestehen sollte, wurde an

zwölf Familien verliehen. Darunter gab es nicht nur Eltern und Kinder oder Ehepaare, sondern auch 

Gruppen von Großmüttern und Enkelkindern. Erfolgreich waren die Familien Bartetzko, Böhm, Dittel,

Eidenmüller-Hartmann, Lochmann, Mehring, Neidig, Reichwein, Seibold, Schulz, Schwinn und Türke.

 

 

 

Unsere Sponsoren