Sportabzeichen für 54 TeilnehmerInnen

10.04.2019 13:15 Von: Doro Dorschel

Bei Übergabe Aktive von 5 bis 81 Jahre ausgezeichnet

Auf ein erfolgreiches Sportjahr kann die Abteilung Leichtathletik-Sportabzeichen des TV 1878 Groß-Umstadt zurückblicken. Wie die Sportabzeichenbeauftragte Annette Mehring bei der Verleihung im Kuhstall des Gruberhofs berichtete, konnten 2018 insgesamt 58 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den zwölf offiziellen Abnahmeterminen in den Disziplinen Leichtathletik, Schwimmen und Radfahren begrüßt werden. Außerdem sei die Abteilung Sportabzeichen im Rahmen der 1250 -Jahr-Feier der Stadt Groß-Umstadt mit einem weiteren Prüftermin dabei gewesen. „Abgeschlossen haben 54 Sportlerinnen und Sportler, die alle fünf Übungen erfolgreich abgelegt haben“, so Annette Mehring. 

Zu verzeichnen sei dabei eine Steigerung um vier Sportabzeichen zum Vorjahr. Sehr erfreulich sei auch die Zahl der Neueinsteiger: „Es waren elf Teilnehmer, davon drei Jugendliche und acht Erwachsene. Die übrigen Teilnehmer sind zum Teil schon sehr viele Jahre dabei und kommen immer wieder gerne, um ihre körperliche Fitness herauszufordern.“

Wie etwa Christa Holzer, die das Sportabzeichen mittlerweile zum 36. Mal abgelegt hat. Mit 43 Jahren überhaupt erst angefangen hab sie. „Bis jetzt ist es mir nicht schwer gefallen“, sagt die 79-Jährige. „Und wenn es geht, mache ich weiter.“ Trainieren tut sie gar nicht. „Ich geh hin und mach‘s und gehe wieder nach Hause.“ Allerdings ist sie auch fit. Man müsse schon auch einiges bringen. „Ich will mal sehen, ob ich nicht nächstes Jahr eine Enkelin mitnehmen kann.“ Sie hat vier Enkel. „Die Mädchen sind sehr sportlich.“ Falls das nicht klappen sollte, kommt Christa Holzer natürlich trotzdem und macht auf jeden Fall auch allein weiter.  Der älteste Teilnehmer Helmut May ist inzwischen 81 Jahre alt und wurde zum 43. Mal geehrt.

2018 begrüßte Annette Mehring als jüngste Sportlerin Greta Eidenmüller mit fünf Jahren und Stellan Quaiser mit sechs Jahren. Dieser sagte: „Am liebsten mache ich Schwimmen.“ Im Schulsport mag der mittlerweile Siebenjährige dagegen am liebsten Ballspiele. Der Opa habe gefragt, ob er mitmachen wolle beim Sportabzeichen. Das hätten er und sein älterer Bruder Kimi dann einfach mal getan. „War aber schon schwer“, meinte Stellan, obwohl es auch Spaß gemacht habe. Insgesamt 31mal hat Opa Klaus Hammermeister schon das Sportabzeichen errungen. „Ich mache das jedes Jahr. Eigentlich wollte ich mit 75 aufhören“, so der bald 76Jährige. „Aber jetzt mit den Enkeln möchte ich doch noch dabei sein.“

Möglich sei die hohe Zahl an Sportabzeichen nur unter Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Prüferinnen und Prüfer gewesen. 2018 waren im Einsatz: Ute Dittel, Helmut May, Annette Mehring, Gudrun Reichwein, Nicole Schütz, Doris Storck und Peter Zanus. Die Sportabzeichenbeauftragte dankte außerdem der Spielvereinigung Groß-Umstadt für das Bereitstellen des Ludwig-Wedel-Stadions.  

Die geehrten Teilnehmer, welche die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllt haben, sind: Maya, Sara, Stefanie und Dirk Bartetzko, Celine, Fabiola, Sybille und Roger Böhm, Gunnar Brandt, Christopher Brüsewitz, Johannes Catta, Ute Dittel, Julius Paul Dorok, Greta und Sophie Eidenmüller, Hartmut Fischer, Matthias Flick, Beate, Rico und Rüdiger Funck, Klaus Hammermeister, Dietlind Hartmann, Christa Holzer, Henry Koch, Sabine und Joachim Kühn, Imme Lochmann, Bernd Mattheß, Helmut May, Lena und  Annette Mehring, Jutta und Jürgen Neidig, Günter Peinelt, Stellan und Kimi Quaiser, Gudrun Reichwein, Sabine Reichwein-Auer, Karl-Josef Ritter, Nicole Scherbaum, Regina und Jochen Schulz, Stefan Schüttler, Nicole Schütz, Jan, Tanja und Holger Schwinn, Maya und Christine Seibold, Anika Siepmann, Doris Storck, Silke Termeer, Hendrik Türke und Thorsten Wortmann. 

Unsere Sponsoren