Umstadt gewinnt gegen TSV Vellmar 44:34

28.10.2017 11:11 Von: Manfred Picolin

Wieder ein Sieg in der Oberliga.

Klare Sache für Groß-Umstadt

Von Bernd Kalkhof

HANDBALL Der Drittliga-Absteiger kommt immer besser in Fahrt: Gegen Vellmar heißt es 44:34

GROSS-UMSTADT - Die MSG Groß-Umstadt kommt langsam ins Rollen: Gegen den TSV Vellmar gelang dem Drittliga-Absteiger ein 44:34 (21:21).

Das klare Ergebnis täuscht jedoch etwas über den wahren Spielverlauf hinweg: Beinahe eine Dreiviertelstunde lang hatte sich der TSV Vellmar als ebenbürtiger Konkurrent erwiesen.

Die Nordhessen verfügen mit der Rückraum-Achse Slobodan Vukasin (8), Abraham Icardo (6/3) und Kevin Trogisch (4) sowie mit dem pfeilschnellen Linksaußen Stumbaum (9) über einen exzellenten Angriff. Probleme haben die Nordhessen in der Defensive und in der Rückwärtsbewegung.

Überraschend offensive Deckung der MSG

Auch deshalb ließ Manuel Silvestri überraschend offensiv decken, doch die 3-2-1-Formation der Südhessen scheiterte an den guten Kreis-Anspielen der Gäste. Zudem verspielte der Gastgeber nach ordentlichem Beginn einen 10:6-Vorsprung (15.). Im Angriff erlaubte sich die MSG einige Undiszipliniertheiten – das Problem in den ersten drei Partien der MSG trat wieder zu Tage.

Lange lieferten sich beiden Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch. Vellmar hatte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit dann aber an der umformierten Defensive der MSG aufgerieben. Silvestri zog die Abwehr zurück und ließ Linkshänder Trogisch offensiv abschirmen. Das fruchtete. Nach dem 29:26 lief der Vergleich einseitig in Richtung Heimsieg. Über 32:28 (45.) zogen die Südhessen innerhalb von sieben Minuten auf 37:29 davon.

MSG-Tore: Brunner 9, Seifert 7, Teuner 6/2, Joshua Kraus 4, Göttmann 4, Acic 5, Schevardo 3, Justin Kraus 2, Sokicic 2, Stancic und Kramer, Zuschauer: 200.

Unsere Sponsoren