Groß-Umstadt lässt nichts anbrennen

22.01.2018 11:25 Von: Darmstädter Echo & Manfred Picolin

OBERLIGA Verdienter 33:28-Sieg bei der TSG Bürgel / Marc Teuner ragt mit zehn Treffern heraus

Marc Teuner erzielte 10 Treffer!

Groß-Umstadt lässt nichts anbrennen

OBERLIGA Verdienter 33:28-Sieg bei der TSG Bürgel / Marc Teuner ragt mit zehn Treffern heraus

BÜRGEL - (kaf). Die MSG Groß-Umstadt wies in der Handball-Oberliga die TSG Bürgel beim 33:28 (16:8)-Auswärtserfolg deutlich in die Schranken.

Am Samstagabend entpuppte sich der Drittliga-Absteiger vor über 350 Zuschauern in der ESO-Sportfabrik als eine Nummer zu groß für die motivierten Offenbacher. Von Beginn an waren die Gäste Herr im Haus. Dank aggressiver Abwehrarbeit und diszipliniertem Offensivspiel gelang den Schützlingen von MSG-Trainer Ralf Ludwig ein perfekter Start in die Partie. Nach sieben Minuten stand es 5:1. Marko Sokicic, der unter der Woche das Training leitet, spielte seinen Mitspielern perfekt in die Bewegung. Gerade der robuste Marc Teuner wusste das zu nutzen. Der Halblinke warf zehn Tore, war im Eins-Eins kaum zu stoppen. „Die Mannschaft hatte die Vorgaben perfekt umgesetzt und den Gegner wohl ein wenig überrascht“, sagte Ludwig, der eine starke erste Halbzeit sah.

Über 8:5 setzte sich Groß-Umstadt nach 25 Minuten auf 14:7 ab. Nach 41 Minuten führten die Gäste immer noch mit sieben Toren Unterschied. Bürgel ließ aber nicht locker. Ludwig machte da Probleme in der Rückwärtsbewegung aus. In der Schlussphase wurde die MSG immer nervöser, der Vorsprung schrumpfte bis auf vier Tore. „Da hat man schon noch die Verunsicherung der letzten Monate gemerkt“, erklärte Ludwig, der dem unsicheren Treiben mit einer Auszeit ein Ende bereitete. „Ich habe ihnen gesagt, sie sollen sich auf unsere Sache konzentrieren und die Zeit ordentlich runterspielen“, verriet der Interimstrainer, der sich in der Winterpause mit der Vereinsführung darauf verständigte, die Mannschaft bei Spielen weiter zu betreuen. In den Schlussminuten hielt man sich den Konkurrenten auch dank der Paraden des starken Keepers Marcel Bolling vom Leib.

MSG-Tore: Teuner 10/2, Sokicic 5/1, Seifert 7, Acic 5, Göttmann 3, Brunner 2, Joshua Kraus, Zuschauer: 350.

Unsere Sponsoren