Weibl. E-Jugend verliert das erste Qualifikationsspiel

23.04.2008 07:19 Von: Anke Krüger

JSG TV Groß-Umstadt/Habitzheim gegen JSG Rodenstein 5:26

Handball - Weibl. E-Jugend

 

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim - JSG Rodenstein 2 5:26 (5:13)

 

Am Sonntag spielte die weibl. E-Jugend zum ersten Mal in völlig neuer Besetzung das erste Qualifikationsspiel gegen die JSG aus Rodenstein. Gerade mal vier Spielerinnen sind von der ehemaligen Mannschaft übrig geblieben, dazu gesellen sich Mädels, die aus den Minis kamen und auch einige „Newcomer“. So hatte man gegen die körperlich und spielerisch überlegenen Gegner dann auch keine Chance. Allerdings hat die Mannschaft munter mitgespielt, und konnte in der ersten Spielhälfte auch einige Tore erzielen. Leider waren die Mädels vor allem in der Abwehr etwas zu brav und ließ die Gegenspieler mit dem Ball zu sehr gewähren.

 

In der zweiten Halbzeit machte sich außerdem schnell der enorme Kräfteverschleiß bemerkbar. Die Heinrich-Klein-Halle ist doch etwas größer als die Lengfelder Trainingshalle oder gar das Spielfeld bei den Minis. Trotzdem hat jede Spielerin ihr bestes gegeben und nicht aufgesteckt – dafür ein großes Kompliment.

 

Den Platz im Tor teilten sich Alina Wallner (1. Halbzeit) und Katrin Gonsior (2. Halbzeit). Im Feld spielten außerdem Greta Pralle, Nina Pillatzke, Lisa Wagenknecht, Geburtstagskind Benita Kühn, Jenni Lysczik, Ana Rita Ferreira de Oliveira, Lara Schliebs, Kim Grimm und Ann-Katrin Konz.

 

 

 

 

 

hintere Reihe von links nach rechts: Trainerin Anke Krüger, Greta Pralle, Kim Grimm, Ana-Rita Ferreira d´Oliveira, Nina Pillatzke, Ann-Katrin Konz, Alina Wallner und Katrin Gonsior

 

untere Reihe von links nach rechts: Jenny Lisczyk, Benita Kühn, Lara Schliebs und Lisa Wagenknecht

 

auf dem Bild fehlen Hannah Christ, Anna Langer und Maja Stützer

Unsere Sponsoren