Weibl. E-Jugend nicht zu bremsen

11.03.2007 16:05 Von: Kai Cezanne/pico

Deutlicher 28:11-Sieg der JSG gegen Groß-Bieberau

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – Handball.

Weibliche E-Jugend, Bezirksliga:

JSG – JSG Groß-Bieberau/Modau 2 28:11 (15:4).

Nach rund zehn Minuten stand es im letzten Heimspiel der Saison 12:0 für das junge JSG-Team und die Partie war so gut wie entschieden. In den restlichen 30 Minuten bekamen vor allem die weniger erfahrenen Spielerinnen große Spielanteile und machten ihre Sache auch sehr ordentlich. Teilweise wurde sogar schön zusammengespielt, vor dem gegnerischen Tor fehlt den jüngeren Handballerinnen aber noch die Entschlossenheit und Kraft. Die zeigten dagegen die etablierten Spielerinnen in der Zeit, in der sie auf dem Feld waren. Erfolgreichste Werferin war diesmal Greta Doberstein mit acht Treffern, obwohl sie in der ersten Halbzeit im Tor stand. Nach dem Seitenwechsel übernahm Nina Böhm diesen Job, die bis zu diesem Zeitpunkt bereits fünf Treffer auf ihrem Konto hatte. Die weiteren JSG-Tore erzielten Fabienne Cezanne (7), die erneut sehr stark aufspielende Lena Schütz (6) und Rebecca Amend (2). Außerdem spielten Anna Trautmann, Nadja Diller, Nadja Castro-Rodriguez, Michaela Gonsior, Friederike Börner und Kristina Piechotta für die JSG. Im letzten Saisonspiel muss die weibliche E-Jugend am kommenden Sonntag, dem 18. März, bei der JSG Groß-Bieberau/Modau 1 antreten. Anpfiff ist um 11 Uhr in der Sporthalle Im Wesner in Groß-Bieberau. Mit einem Sieg könnte sich das Team mit etwas Glück sogar noch den Gruppensieg und damit die inoffizielle Meisterschaft sichern, allerdings werden zwei wichtige Spielerinnen nicht dabei sein und die Chance auf einen Erfolg ist damit sehr gering. Der dritte Platz in der Abschlusstabelle ist der Mannschaft aber auf keinen Fall mehr zu nehmen, ein schöner Erfolg für das junge Team.

Unsere Sponsoren