Weibl. D-Jugend muss Niederlage einstecken

02.06.2008 04:41 Von: Kai Cezanne & Pico

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim - JSG Untermain 12:13 JSG 2. Mannschaft gegen JSG Untermain 12:13

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – Handball.

Weibliche D-Jugend: JSG 1 - JSG Untermain 1 12:13 (9:6).

 

Im letzten Spiel der Qualifikationsrunde ging es nur noch ums Prestige, ansonsten war die Partie absolut bedeutungslos. Bei der JSG kamen daher mehrere Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz und erhielten auch ihre Spielanteile, trotzdem hätte es fast zu einem Sieg gelangt. In der Abwehr zeigte das JSG-Team eine starke Leistung, im Angriff wurde dagegen vor allem in der zweiten Halbzeit oft zu eigensinnig und ohne Übersicht agiert und so ein möglicher Sieg vergeben. Überragende Spielerin war diesmal die Abwehr und Angriff gleichermaßen starke Fabienne Cezanne (5 Tore), die weiteren JSG-Treffer erzielten Britta Schneider (4) und Greta Doberstein (3). Im Tor zeigte Nina Böhm eine gute Leistung, wurde aber nach der Pause zu oft von ihren Vorderleuten im Stich gelassen. Außerdem spielten Rebecca Amend, Anna Trautmann, Lena Schütz, Laura Termeer, Lea Heinrich, Luisa Martin und Nadja Castro. Das JSG-Team beendete die Qualifikationsrunde mit 6:2 Punkten hinter der JSG Untermain (8:0 Punkte) auf dem zweiten Platz und wird in der kommenden Bezirksoberliga-Saison ganz oben mitspielen.

 

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – Handball. Weibliche D-Jugend: JSG Rodenstein 2 - JSG 2 15:11 (4:5). Das junge JSG-Team steigert sich von Spiel zu Spiel und bot gegen Rodenstein seine mit weitem Abstand beste Leistung. In der Abwehr stimmte meist die Zuordnung, nur selten kamen die Gastgeberinnen frei zum Wurf. Im Angriff waren kaum noch unnötige Ballverluste zu sehen und viele Spielerinnen zeigten auch den Mut, entschlossen zum Tor zu gehen. Aus der ersten Mannschaft war diesmal nur Fabienne Cezanne (erste Halbzeit im Tor) dabei, so dass die zum Teil noch wenig erfahrenen Spielerinnen die Sache selbst in die Hand nehmen mussten und diese Aufgabe sehr ordentlich lösten. Die JSG-Tore erzielten Fabienne Cezanne (7), Nadja Castro-Rodriguez (3) und Jule Rosskopf mit ihrem ersten Treffer überhaupt. Außerdem spielten Luisa Martin, Lea Heinrich, Marie Ludwig, Kim Weber, Johanna Fried, Friederike Börner und Annika Wolf.

 

Unsere Sponsoren