Unerwartete Niederlage der weibl. Jugend E

17.12.2006 19:24 Von: Kai Cezanne/pic

18:14-Niederlage beim TV Schaafheim

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – Handball. Weibliche E-Jugend, Bezirksklasse:

TV Schaafheim – JSG 18:14 (5:7).

In ihrem mit weitem Abstand schwächsten Saisonspiel musste die weibliche E-Jugend eine unerwartete und unnötige Niederlage hinnehmen. In der ersten Halbzeit wurden die Leistungsträgerinnen teilweise geschont, doch auch die „zweite Garnitur“ zeigte eine ordentliche Darbietung und erarbeitete sich dank der treffsicheren Greta Doberstein (insgesamt sechs Tore) und der starken Fabienne Cezanne im Tor einen Zwei-Tore-Vorsprung. Der hatte auch bis Mitte der zweiten Halbzeit Bestand, doch die Zahl der Fehler wuchs von Minute zu Minute. Ungenaue Anspiele, Würfe genau auf die gegnerische Torhüterin, fehlende Laufbereitschaft im Angriff und vor allem ein extrem schlechtes Abwehrverhalten ermöglichten Schaafheim noch den Sieg. Die Gastgeberinnen konnten sich nahezu ungehindert auf dem Spielfeld bewegen, während die JSG-Spielerinnen mit der engagierten und konzentrierten Abwehrarbeit des TV überhaupt nicht zurecht kamen. Fast alle JSG-Spielerinnen versteckten sich förmlich hinter ihren Gegnerinnen und ließen die ballführende Spielerin allein. Die schwache Leistung gipfelte im unsportlichen Verhalten einiger JSG-Spielerinnen, die den Gegnerinnen nach Spielende den üblichen Handschlag verweigerten. Die weiteren Tore für die JSG erzielten Nina Böhm (3), Rebecca Amend (2), Fabienne Cezanne (2) und Lena Schütz (1). Den Job im Tor teilten sich in der zweiten Halbzeit Annika Wolf und Rebecca Amend, die in der Schlussphase machtlos war, da die Schaafheimerinnen regelmäßig völlig frei vor ihrem Tor auftauchten. Nach der Weihnachtspause geht es am Samstag, dem 20. Januar, mit dem Heimspiel gegen den TV Reinheim weiter. Anpfiff ist um 13.30 Uhr in der Ernst-Reuter-Schule.

Unsere Sponsoren