Talente überzeugen

08.02.2016 15:27 Von: Jörg Riecke & pico

Beim Handballleistungscamp am Faschingssonntag

Talente überzeugen beim Handballleistungscamp am Faschingssonntag



Die deutsche Handballnationalmannschaft gewinnt gegen den Favorit aus Spanien mit sieben Toren Vorsprung das Finale der Europameisterschaft in Polen und ganz Deutschland jubelt über den kaum für möglich gehaltenen Titel. Das Team hat uns allen Handballverantwortlichen eine Steilvorlage geliefert. Jetzt liegt es an den Vereinen, was wir daraus machen. Diesen Ball nehmen wir als Organisatoren der Groß-Umstädter Handball-Schule gerne auf und versuchen durch regelmäßige Handballleistungscamps eine Plattform zu schaffen, um Talenten aus den umliegenden Vereinen eine optimale und professionelle Förderung zu bieten.
Während die Fastnachter am Sonntag gefeiert haben und viele auch noch an den nächsten Tagen dem närrischen Treiben nachgehen, haben einige Junghandballer keine Zeit für derartige Späße. Anstatt in die Karnevalskostüme zu schlüpfen, schnürten eine große Anzahl von Kindern lieber ihre Turnschuhe, streiften ihre Schweißbänder um die Handgelenke und nahmen hochmotiviert an einem Tagescamp teil. Trotz Fastnachtsonntag organisierte die Groß-Umstädter Handballschule eine vierstündige Fördermaßnahme mit handballbegeisterten Kindern aus vielen naheliegenden Vereinen. Die großen Talente erhielten dadurch Gelegenheit, in Ruhe, ohne handballfremde Reize, an ihrer weiteren Entwicklung arbeiten zu können. „Wer hart arbeitet wird auch belohnt“, dieser wahre Leitspruch gilt nicht nur für den Handballsport, sondern ist vielmehr in allen Lebensbereichen zutreffend.  
Die Groß-Umstädter Handballschule legte die sportliche Verantwortung in die Hände des Auswahltrainers Thomas Friedrich im Bezirk Odenwald/Spessart. Thomas Friedrich wählte seinen Schwerpunkt im individuellen Bereich, um das Zweikampfrepertoire zu erweitern. Dieses bietet reichlich Potenzial zur Weiterentwicklung und Optimierung. Den Kindern wurde methodisch vermittelt, wie ein Rückraumspieler zu jedem Zeitpunkt direkt aus der Grundstellung zu Folgehandlungen mit unterschiedlichen Bewegungsrichtungen reagieren muss.
Nach vier Stunden intensivem Handballtraining beendete der Trainer  am Faschingssonntag das Handballcamp und sah in erschöpfte, aber doch zufriedene Gesichter.
Unser Dank gilt in erster Linie dem Trainer Thomas Friedrich, der hervorragende Arbeit geleistet hat, sowie dem Förderverein Groß-Umstädter Handball e.V., der unsere Arbeit durch seine finanzielle Unterstützung erst möglich macht.

Jörg Riecke
Groß-Umstädter Handball-Schule



Unsere Sponsoren