Talent allein reicht oft nicht aus!

23.12.2012 15:58 Von: Dagmar Riecke

Lehrgang in der Heinrich-Klein-Halle

Talent allein reicht oft nicht aus!


Viele sind es nicht, die den Sprung aus der Jugend direkt in die oberste Aktiven-mannschaft des TV Groß-Umstadt schaffen. Zu groß sind die Hindernisse, die unsere Junghandballer auf dem Weg in den Leistungsbereich zu überwinden haben. Es ist die große Bereitschaft dem Handballsport vieles unterzuordnen und der Wille zum leistungsorientierten Training. Womöglich ist es auch das Glück einem Verein zugehörig zu sein, der sich für das leistungsbezogene Training auch im Jugendbereich bekannt hat. Denn durch die hohen Anforderungen an möglichst perfekter Technik, Handlungsschnelligkeit und schnell wechselnde Spielbedingungen erfordert eine facettenreiche Ausbildung, um nicht trotz großem Talent an einem unzureichenden Handlungsrepertoire im Leistungsbereich enttäuschend zu scheitern. Ob ein Talent zu einem Leistungssportler werden kann, entscheiden somit ein nach Leistung ausgerichtetes Training und der Wille sowie die Belastbarkeit des Sportlers.

Um diesem Trend entgegenzuwirken wurde unter der Leitung des erfahrenen Jugend- und Seniorentrainer André Seitz (B-Lizenz-Inhaber) am letzten Samstag kurz vor Weihnachten 16 talentierte Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 11 Jahren an ihren notwendigen Leistungsvoraussetzungen kompetent geschliffen. In zwei Trainings-einheiten von je zwei  Stunden wurden die technischen, kognitiven und psychischen Fähigkeiten verbessert. Darüber hinaus kam aus dem Bereich der konditionellen Anforderungen die Ausdauer, als Grundlage einer über die gesamte Spieldauer hohen Leistungsfähigkeit, eine besondere Bedeutung zu. Trotz vorweihnachtlicher Atmosphäre wurde mit den Nachwuchstalenten schweißtreibend gearbeitet und hat neben dem Sinn auch noch Spaß gemacht.

Nach dem Motto „In dir muss brennen, was du in einem anderen anzünden willst“, verstand der Trainer André Seitz mit pädagogischem Verstand, die Kinder zu begeistern. Die gute Mischung aus qualitativ hochwertigem Training, Spaß und Wettkampf vermittelt von einem mitreißenden Trainer, bewirkt für die Kinder als auch für die Verantwortlichen des Trainingscamps Motivation und Nachhaltigkeit, so der zufriedene 1. Vorsitzende des Förderverein Groß-Umstadt Handball e.V. Jörg Riecke.
Direkt nach Trainingsende ging es zum gemütlichen Teil über, indem alle Kinder, Trainer und Eltern gemeinsam bei Kaffee und Kuchen die Talentfördersaison besinnlich ausklingen ließen.
Als krönender Abschluss stand wieder das beliebte Einlaufen mit der 1. Mannschaft vor 400 Zuschauer im Drittligaspiel gegen die SG Köndringen-Tenningen auf dem Programm.
Finanziell unterstützt wurde das Trainingscamp von der Volksbank Odenwald e.G..
Zu guter Letzt wünscht der Förderverein Groß-Umstädter Handball e.V. allen Kindern und Eltern eine besinnliche Weihnachtszeit und wir freuen uns schon heute auf die Trainingscamps im neuen Handballjahr 2013.

Dagmar und Jörg Riecke
Förderverein Groß-Umstädter Handball e.V.

Unsere Sponsoren