Spielbericht zum Qualifikationsspiel zur Bezirksoberliga der männlichen E-Jugend gegen die JSG Odenwald

02.05.2013 12:38 Von: Jörg Riecke

Mit einem wichtigen 26:26 (16:16) Unentschieden gegen die JSG Odenwald startete die männliche E- Jugend des TV Groß-Umstadt am letzten Sonntag in die Qualifikationsrunde

Spielbericht zum Qualifikationsspiel zur Bezirksoberliga der männlichen E-Jugend gegen die JSG Odenwald


Mit einem wichtigen 26:26 (16:16) Unentschieden gegen die JSG Odenwald startete die männliche E- Jugend des TV Groß-Umstadt am letzten Sonntag in die Qualifikationsrunde zur Bezirksoberliga, der höchstmöglichen Spielklasse der E-Jugend im Bezirk Odenwald/Spessart.

Die JSG Odenwald belegte in der letzten Runde einen hervorragenden vierten Platz in der Bezirksoberliga. Ein harter Brocken, gleich zum Auftakt der Qualifikationsspiele, zumal die Mannschaft aus dem Odenwald in der Saison 2013/2014 überwiegend aus dem älteren Jahrgang besteht.
Unsere Mannschaft setzt sich überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs 2004 bzw. 2005 zusammen.

Im Hinblick darauf, dass für die meisten Kinder die Spielform der E-Jugend sowie das Zusammenspiel noch etwas ungewohnt war, starteten unsere Mannschaft und Trainer mit dem Bewusstsein, eine unvermeidbare Niederlage zu erleiden. Beide Mannschaften standen sich aber von Anfang an auf Augenhöhe gegenüber. Konnte zunächst der TV Groß-Umstadt in der ersten Hälfte immer wieder mit ein bis zwei Toren in Führung gehen, war es dann die JSG Odenwald die in der zweiten Spielzeit das Blatt wenden konnte und ebenfalls mit ein bis zwei Toren in Führung ging.
Der gute Kampfgeist und bedingungsloser Siegeswille führte allerdings dazu, dass das Spiel  fast in der gesamten Spielzeit offen gehalten werden konnte. Die Mannschaft zeigte im Angriff als auch in der Verteidigung ein gutes Spiel. Lediglich zehn Minuten vor Spielende ließ sich der Erfolg der ersten Halbzeit durch Konzentrationsfehler nicht konstant fortführen, so dass der TV Groß-Umstadt einen Fünf-Tore-Vorsprung der JSG Odenwald bis zur letzten Minute hinterherlief. Unnachgiebigkeit, Kampfgeist und Siegeswille führten schließlich zum hart umkämpften und verdienten Punktgewinn.
Besonderes Lob gilt auch dem Schiedsrichter René Wallner der Heimmannschaft, der sehr souverän das Spiel leitete.

Insgesamt waren die Trainer, Eltern und Kinder mehr als zufrieden mit diesem ersten Spiel, das zwar nicht gewonnen werden konnte, aber wegen des starken Teamgeistes ein gefühlter Sieg darstellte.

Gespielt für die E-Jugend haben:
Sebastian Sindlhauser, Maximilian Knabe, Miro Rodrigues, Jonas Riecke, Noél Neidow, Jonah Glaser, Laro Backeberg, Konstantin Knabe, Luis Reeg, Justin Appel, Akil Hasoglu, Niels Seibert, David Milosev

Die männliche E- Jugend bedankt sich ganz herzlich bei unseren Sponsoren

Erfolgreiche Jugendarbeit wäre unter den heutigen Bedingungen ohne Förderer und Sponsoren undenkbar. Wir möchten von dieser Stelle aus allen danken, die uns Geld spenden, Spielmaterial zur Verfügung stellen oder uns in anderer Form unterstützen.
Besonderer Dank gilt der Familie Sindlhauser, die mit ihrer Firma Pentac Polymer einen großzügigen finanziellen Beitrag leisteten, damit unsere aktuelle E- Jugend optimal gefördert werden kann.


Jörg Riecke

Unsere Sponsoren