Projektwoche Handball an der Geiersbergschule

03.07.2013 08:05 Von: Jörg Riecke & pico

Dieses Konzept sieht unter anderem auch eine Förderung und Talentsichtung in Kindergärten sowie Schulen vor.

Projektwoche Handball an der Geiersbergschule

In der letzten Vorstandssitzung der Handballabteilung wurde das neue Jugendförderkonzept vorgestellt und mit einstimmigem Beschluss verabschiedet. Dieses Konzept sieht unter anderem auch eine Förderung und Talentsichtung in Kindergärten sowie Schulen vor. Eine wichtige Voraussetzung für Erfolge im Nachwuchsbereich ist eine systematische Talentsuche und Talentförderung im Sinne einer mittel- und langfristigen Begleitung. Vorrangiges Ziel dieses Prozesses ist es, viele sportlich talentierte Kinder und Jugendliche für ein dauerhaftes wettkampf- und leistungsbezogenes Engagement im Sportverein zu gewinnen. Durch eine systematische Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und Verein soll die Effektivität der Talentidentifikation gesteigert werden. Wesentliches Ziel ist es, eine breite Basis mit vielen sportbegeisterten Mädchen und Jungen zu schaffen. Im Mittelpunkt steht deshalb der Aufbau von Aktionen mit den umliegenden Kindergärten und Schulen.

In Anlehnung dieses Konzeptes konnten die Verantwortlichen der Handballabteilung dann auch die Bitte von der Geiersbergschule nicht ausschlagen, das Thema Handball in der Projektwoche zu unterstützen.
Die Projektwoche ist eine feste Institution an der Geiersbergschule. Sie findet alle zwei Jahre kurz vor den großen Sommerferien statt und schließt mit dem Tag der offenen Tür ab, an dem jede Projektgruppe die Gelegenheit hat, ihre Ergebnisse den anderen Kinder, Lehrer und vor allem Eltern vorzustellen. Die Projektwoche ist eine wichtige Komponente der pädagogischen Arbeit an der Geiersbergschule und bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über fünf Tage mit einem selbst gewählten Thema intensiv auseinanderzusetzen. Hierbei wird der Horizont der Kinder unter fachmännischer Anleitung nachhaltig erweitert. Der großzügige Zeitrahmen und die ungezwungene Atmosphäre der Projektwoche macht es möglich, dass die Arbeit in den Projekten mehr den entsprechenden Neigungen der Schüler entspricht und stärker praxisorientiert - als im alltäglichen Unterricht möglich - ist.

Alle Kinder konnten aus einer Vielzahl von Sach- und Sportbereichen drei Themen aussuchen. Die Zuteilung des Projektes an das jeweilige Kind erfolgte innerhalb der drei ausgewählten Themen, am Ende der Entscheidungsphase durch das Los.
Oft werden im Rahmen der Projektarbeit verborgene Talente sichtbar, oder Kinder entdecken ungeahnte Bedürfnisse, die es nach der Projektzeit zu stillen gilt. Vor allem im kreativen/sportlichen Bereich wurde eine Vielzahl an Projekten angeboten.
In Kooperation des Förderverein Groß-Umstädter Handball e.V. und des TV Groß-Umstadt wurde unter der Leitung von Dagmar Riecke das Projekt Handball durchgeführt. Ein ehrenamtliches Trainerteam der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim nahmen sich Zeit, um die Grundlagen des Handballspieles und des Mannschaftsportes den Grundschülern der 2. bis 4. Klassen zu vermitteln. Eine Gruppe von 16 Schülerinnen und Schülern wurden dem Trainerstab anvertraut. Die Theorie und Regeln gehörten ebenso dazu, wie die Handballgrundlagen Prellen, Fangen, Passen und Werfen. Als Höhepunkt der Projektwoche wurde die gemeinsame Zeit mit einer Bild- und Videopräsentation beendet. Hierbei konnten sich alle Eltern und Handballinteressierte über die vermittelten Inhalte mit unzähligen Impressionen informieren.
Rund um eine gute Sache für die Kinder und den Handballsport in Groß-Umstadt und Habitzheim. Die Kinder hatten dabei sehr viel Spaß und der eine oder andere hat sicherlich durch dieses Projekt eine neue Sportart entdeckt.


Mit dem Gefühlszustand „Stolz“ bezeichnet man ein positives Gefühl, das wir nach dem Erreichen eines bestimmten Zieles empfinden. Ja, die Kinder waren sichtlich stolz auf das bisher Erreichte und werden wohl einige Diskussionen mit ihren Eltern bestreiten müssen, jetzt auch noch neben den vielen anderen Sportarten dem Handballverein beitreten zu dürfen. Genau das war unser Ziel!

Jörg Riecke
Förderverein Groß-Umstädter Handball e.V.

Unsere Sponsoren