Handball-Jugend-Camp in der Heinrich-Klein-Halle

19.04.2009 18:04 Von: Kai Cezanne/pico

Mehr als zehn Stunden Training in zwei Tagen, für die jungen Handballer der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim ist das offensichtlich kein Problem. Denn bester Laune und keineswegs völlig geschlaucht verließen 40 Spielerinnen und Spieler von der A- bis zur D-Jugend am Sonntagnachmittag die Heinrich-Klein-Halle mit vielen neuen Eindrücken und der festen Überzeugung: Handball ist der tollste Sport überhaupt.

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – Jugendhandball.

Mehr als zehn Stunden Training in zwei Tagen, für die jungen Handballer der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim ist das offensichtlich kein Problem. Denn bester Laune und keineswegs völlig geschlaucht verließen 40 Spielerinnen und Spieler von der A- bis zur D-Jugend am Sonntagnachmittag die Heinrich-Klein-Halle mit vielen neuen Eindrücken und der festen Überzeugung: Handball ist der tollste Sport überhaupt. Gemeinsam mit der Handballinitiative FrankfurtRheinMain und deren Hauptsponsor Süwag hatte die JSG das Handballcamp auf die Beine gestellt, für den sportlichen Teil waren vorrangig Ralf Ludwig und Tim Beckmann verantwortlich. Sie hatten ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das weit über Handballspielen hinausging. Kraft und Koordination als Grundlagen jeder sportlichen Leistungsfähigkeit nahmen einen großen Teil des Trainings ein, dazu kam auch ein wenig Theorie und die Arbeit am Teamgeist. Ulli und Thomas Wallner kümmerten sich mit ihren Helfern um das Geschehen abseits des Handballfeldes, vor allem natürlich um ausreichend Getränke und leckeres Essen. Nach dem gelungenen Camp gab es bereits die ersten Überlegungen über eine Fortsetzung in den Herbstferien. Davor steht aber erst einmal das dreitägige Pfingstzeltlager der JSG im Groß-Umstädter Stadion an, die nächste Herausforderung für Trainer und Betreuer.

Dateien:
JSG_Ostercamp2009.JPG785 K

Unsere Sponsoren