Ergebnis stimmt, Konzentration nicht

16.12.2014 08:42 Von: Lucas Haas & Manfred Picolin

Ergebnis stimmt, Konzentration nicht
Am Samstag ,den 13.12.2014 war es endlich mal wieder soweit, die weibliche B-Jugend der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim hatte nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen mal wieder ein Heimspiel in der Ernst-Reuter-Halle, gegen die WJSG Main-Spessart.
Leider muss hier direkt gesagt werden, dass unsere Mädels den Anpfiff ein bisschen verschlafen haben und dementsprechend stand es nach kürzester Zeit 4:2 für unsere Gäste aus Bayern.
Dieses Ergebnis kam zustande, da wir im Angriff den Ball nur sehr langsam spielten, bzw. die Chancen, die sich ergaben nicht konsequent nutzten.
Positiv ist jedoch zu vermerken, dass sich die Abwehrarbeit unserer JSG intensivierte und wir in der Folgezeit meist aus der Ersten und Zweiten Welle zu einfachen Torabschlüssen kamen.
So konnten wir in wenigen Minuten über den Ausgleich zum 4:4 uns eine kleine Führung herausspielen, ohne aber wirklich zu überzeugen. Zu viele technische Fehler und freie Bälle wurden vergeben, sodass die Gäste weiterhin in Schlagdistanz blieben und das Spiel weiterhin spannend blieb. Erst zwei gute Abwehraktionen kurz vor der Halbzeitpause, die beide per Tempogegenstoß von Alina konsequent verwandelt wurden, schafften eine doch recht sichere Vier-Tore-Führung. Aber spätestens nach dem vergangenen Spiel bei der HSG Bachgau ist mittlerweile bekannt, wie schnell eine komfortable Führung verspielt werden kann.
Die zweite Hälfte begann so, wie die Erste aufgehört hat. Der im Angriff doch recht harmlose Gegner kam gegen die Abwehr unserer JSG nicht zum Torerfolg und so gelang es uns sich schnell mit sieben Toren abzusetzen. Doch mit zunehmender Spieldauer, schlich sich wieder die gewohnte Unkonzentriertheit ein. So wurden beste Chancen von außen, bzw. die Tempogegenstöße leichtfertig vergeben. Zudem kam auch noch eine indiskutable Chancenverwertung vom Siebenmeter-Punkt (Kein Tor bei vier Versuchen) dazu.
Das diese Fahrlässigkeit nicht bestraft wurde, lag an den begrenzten Mitteln der WJSG Main-Spessart die nicht in der Lage war sich im Angriff gute Chancen zu erspielen.
So stand am Ende doch ein ungefährdeter Heimsieg mit 9 Toren Unterschied, der jedoch noch höher hätte ausfallen müssen!
Am nächsten Auswärtsspiel in Obernburg müssen unsere technischen Fehler deutlich weniger werden, sonst ist ein ebenso spannendes Spiel wie beim Hinspiel (13:13) vorprogrammiert.
Es spielten: Babara Cardoso Mendes(Tor), Benita Kühn (Tor), Veronika Hahn, Leonie Kegel, Alina Wallner, Greta Pralle, Joelle Schumann, Jana Krüger, Jenny Lisczyk, Lisa Wagenknecht und Lara Schliebs.

Unsere Sponsoren