Ein unvergessliches Erlebnis

21.07.2014 08:45 Von: Thomas Kade

Am Samstag, den 19.07.14 fuhren die Minis (Handball) der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim auf einen Campingplatz.

Ein unvergessliches Erlebnis

Am Samstag, den 19.07.14 fuhren die Minis (Handball) der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim auf einen Campingplatz. Dort hatten wir mit Übernachtung im Zelt unsere Abschlussfeier geplant.
Viele Spieler/-innen mit Eltern, Geschwistern, Freunden, Bekannten und Verwandten trafen ein.
Voller Erwartung, Vorfreude und einem Sack voller Aufregung erwarteten die Mädchen und Jungen das für sie geplante und organisierte Event.
Alleine der mit den Eltern gemeinsame Zeltaufbau war für einige Kinder bereits ein Erlebnis. Danach erkundeten sie die für sie neue Umgebung. Aufregend erspähten sie gemeinsam den angrenzenden Wald, die Bach und die umliegenden Felder.
Als die ersten Vorbereitungen abgeschlossen waren, ging das Programm gleich los.
Es wurden 2 Gruppen gebildet. Eltern und alle anwesenden Kinder beteiligten sich daran. Der Auftrag war, mit einer Schatzkarte, deren Teile ebenso wie Schatz und Schlüssel auf einer wirklich sehr intensiven und erlebnisreichen Strecke zu suchen und zu finden galt.
Beide Gruppen hatten einen unterschiedlichen aber sehr anspruchsvollen Weg vor sich.
Umso größer war die Freude, mit allen gefundenen Teilen/Utensilien ins Zeltlager zurückgekehrt zu sein. Eine Wasserschlacht kühlte die verschwitzten Körper ab und brachte die Geister der Körperkraft zurück. Nun gab es den Lohn. Jedes Kind bekam aus der Schatztruhe seine verdienten Anerkennung, für eine doch sehr lange, intensive und erfolgreiche Handballsaison.
Voller Stolz präsentierten und „posierten“ sie mit dieser Erinnerungsmedaille wie kleine Profis nun vor den Kameras der Eltern.
Nun folgten vorbereitete Spiele. Die gesamte Elternschaft war ebenso mit eingebunden. Dadurch rückten sie noch näher zusammen und entwickelten sich als Teil in der Gesamtheit mit den Kindern weiter.
Grillen, ein reichhaltiges Angebot an Salaten und vorbereiteten Leckereien luden nun zum gemütlichen Beisammensein ein.
Solche Situationen nehme ich gern als goldene Zeit zum Zurücklehnen und zum Beobachten.
Hier sieht man deutlich, dass es keine MINI 1 und MINI 2 strikt voneinander getrennt gibt. Es ist eine Großgruppe von Kindern mit unterschiedlichen motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten, mit unterschiedlichem Alter und Geschlecht und zig verschiedenen Charakteren, die trotzdem immer und immer wieder als Einheit und Gemeinschaft auftritt.
Dazu tragen besonders auch die Eltern ihren Anteil. Verständnis zu Trainerentscheidungen, eigene Motivation und vollste Unterstützung ihrer Schützlinge sind nur einige wesentliche Faktoren.
An diesem Abend erwartete die Kinder noch einige  Überraschungen.
Stockbrot, weitere geplante Spiele und natürlich eine Nachtwanderung waren Gründe dafür, dass in den Zelten lange keine wirkliche Ruhe einkehrte.
Und das war auch gut so!!
Es gab vieles zu erzählen, auszutauschen und sicher auch „hinzuzudichten“.
Am Sonntagmorgen fiel es besonders den Erwachsenen sichtlich schwerer, das Zelt zu verlassen.
Doch der Gedanke an das von einigen Eltern vorbereitete Frühstück, ließ auch den Letzten die Schlafhaltung im Zelt gegen frische Brötchen, einen vielfältigen Aufschnitt, Nutella, frischen Kaffee und über dem Grill zubereitetes Rührei eintauschen.
„Viele Hände schaffen ein schnelles Ende“ galt es  in der Zeit des gemeinsamen Abbaus und Aufräumens.
Natürlich mischte sich nun etwas Wehleid und Trauer ein. Aber selbst das schönste Erlebnis ist irgendwann auch einmal vorbei. Nun erwartet uns eine 6 Wochen lange und verdiente Pause. Alle Beteiligten sollen diese Pause/diese Ferien mit der gesamten Familie nutzen, neue Kraft zu schöpfen. Die kommenden Herausforderungen, die neuen Anforderungen und vieles Unerwartete wird uns alle wieder fordern und hohen Einsatz abverlangen.

Mit 3 Mannschaften wird der Jahrgang der Minis der JSG Groß-Umstadt / Habitzheim in die neue Saison starten. Ca. 34 Kinder werden weiter in den Trainingseinheiten sich weiterentwickeln, um zufriedene Ergebnisse und selbstgesteckte Ziele zu erreichen.
Ich bedanke mich bei allen Eltern, Verwandten und Bekannten der Kinder unserer Mannschaft für ihren fast schon selbstverständlichen Einsatz.  Zusammenhalt und Geduld führen schon oft zu besonderen Ergebnissen und Zielen.
Ich bedanke mich außerdem bei Annette Eidmann, die ebenso mit viel Fleiß und Engagement  ihre Aufgabe im Verein und besonders mit den Kindern als Trainerin annimmt und löst.

Thomas Kade

Unsere Sponsoren