Der Weihnachtsmann in der Ballschule

29.12.2015 09:11

Kinder, ihre Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde waren mit dabei

Der Weihnachtsmann besuchte die Ballschule Groß-Umstadt

Die letzte Übungszeit der Ballschule im Kalenderjahr 2015 stand besonders im Zeichen der Kinder.
Viele sind der Einladung gefolgt und haben Teile ihrer Familie mitgebracht. Alle waren an diesem Tag herzlich Willkommen. Nun durften die Kinder ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden mal endlich aus der Nähe zeigen, was sie in der Ballschule alles gelernt haben. Außerdem durften alle sich selbst mal probieren und testen, die Vielzahl von Anforderungen zu bewältigen. Alle hatten einen riesigen Spaß und es gab bei der Vielzahl von Stationen auch sehr vieles zu erleben. Trampolin, Reck, Wurfspiele, Golfstation, Balancierstationen, Seilschwung, Rollbretter, Golfleiter u.v.m. brachten manchen Besucher an die Grenzen. Wie in einem großen Ameisenhaufen herrschte in diesem Moment ein wildes und doch organisiertes Treiben in der gesamten Halle.
42 Kinder versuchten sich an 11 Stationen. Ballschule bedeutet nicht nur Übungen im Umgang mit dem Ball, sondern den eigenen Körper zu erleben, Bewegungsanforderungen erfüllen, sich neuen Herausforderungen stellen und die breite Auswahl von Kleinspielgeräten kennenlernen und beherrschen zu lernen.
Eins jedoch steht über allem. Die Sozialkompetenz zu entwickeln. Das ist Basis, Lebensfundament und Eigenschaft und bildet die Grundlage für die so wichtige Persönlichkeitsentwicklung.
Für einen Trainer sind solche Tage bedeutende Momente. Man kann aus einem besonderen und seltenen Blickwinkel seine „Schützlinge“ beobachten und umfassend individuell werten und beurteilen. Dies gilt auch für die selbstkritische Bewertung seiner geleisteten Arbeit.
Die Zeit geht leider immer viel zu schnell vorbei. Nun lag es an den Kindern selbst. „Wenn wir es schaffen, in 3 Minuten alles abzubauen und wegzuräumen, erwartet uns eine große Überraschung.“
Alle Kinder fasten mit Unterstützung der Erwachsenen an. Jedes Teil fand seinen Platz und die Halle war aufgeräumt.
Erwartungsvoll saßen die Kinder nun am Mittelkreis.
Die Tür ging auf.
Ein großer Mann mit weißem Bart, rotem Mantel und mit einem riesigen Sack über der Schulter trat herein.
Es gab kaum ein Kind, das den eigenen Blick von diesem Mann unterbrach. Stille und Aufgeregtheit machten sich in der Halle breit.
Nun war er endlich da. Der Weihnachtsmann.
Er nahm ein goldenes Buch heraus. Anschließend las er vor. Er wusste alles über die Ballschulkinder und deren Teilnahme am Training.
Außerdem wusste er vieles über die Trainer zu berichten. Wem wundert es?! Schließlich bekommt der Weihnachtsmann ja auch alles über das Jahr mit und schreibt es sich auf.
Wohl dem, der immer fleißig mitgemacht hat.
Und das waren alle. Alle Kinder bekamen eine Kleinigkeit und die herzlichsten Grüße von ihm.

Unsere Sponsoren