Abschlussfest der MINI´s

14.07.2015 08:18 Von: Thomas Kade & pico

Abschlussfest der MINIs der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim


Am 11.07. war es wieder soweit. Ein ganzes Jahr war wieder vergangen. Wir Trainer (Annette Eidmann und ich) fragten uns: „Wo ist die Zeit wieder hin?“. Wiederholt führten wir mit allen Minis der JSG ein Abschlussfest in Ober-Nauses durch. Auf dem Campingplatz bauten wir unsere Zelte auf. Die Kinder waren bereits Tage zufuhr angespannt, aufgeregt und neugierig. Denn auch in diesem Jahr warteten eine Vielzahl von Überraschungen und Angeboten. Ungestört, ruhig und idyllisch war der erste Eindruck, der uns entgegenkam. Diese Atmosphäre sollte die gesamte Zeit anhalten.

Und wieder einmal rückten die Kinder unserer kleinsten Handballfraktion näher zusammen. 22 an der Zahl wuselten und erkundeten in den ersten Minuten die Umgebung.

Ein Wechsel zwischen freiem Spiel und freier Bewegung und von den Trainern geplanten Aktionen war ein gutes Gemisch, die wirklich keine Langeweile aufkommen lies. Der Ball trat an diesem Wochenende in den Hintergrund. Großgruppenspiele, Schätzspiel, Schnelligkeits- und Kraft-/Gewandtheitsspiele, auch gegen die Eltern, waren an diesem Abschlussfest Hauptinhalt. Außerdem ein gemeinsames Grillen und ein reichhaltiges und von den Eltern vorbereitetes Buffet sorgten für die notwendige Stärkung.

Denn,…die Kinder hatten eine sehr intensive Schatzsuche hinter sich. Beide Gruppen absolvierten unterschiedliche Strecken mit dem Ziel, Schatz, Schatzkarte und Schlüssel zum Ziel zubringen.

Erfolgreich standen nach einem doch sehr anspruchsvollem Weg beide Schatztruhen mit den Schlüsseln am Zielort. Große und neugierige Augen erwarteten nun, einen Blick hinein zu werfen.

„Goldmedaillen“ mit dem für uns gestecktem Leitspruch: „ Gemeinsam sind wir STARK“ waren der Lohn nicht nur für das anstrengende Suchen an diesem Tag, sondern auch und besonders der Lohn für die Anstrengungen des gesamten Jahres.

Der Abend gestaltete sich harmonisch. Lagerfeuer und Musik brachten den Tag so langsam zu Ende.

Doch es sollte noch nicht alles gewesen sein. Eine Nachtwanderung der besonderen Art stand den Kindern noch bevor. Die Sonne schon längst nicht mehr zu sehen, Sterne am Himmel, Glühwürmchen am Wegesrand gaben das Signal zum Aufbruch. Still schoben sich dunkle Gestalten durch den Wald. Kinder und einige Eltern wollten heute in den Kreis „Die Mutigen im Dunklen“ aufgenommen werden. Dazu musste allein!! , zu zweit oder in Kleingruppen ein wirklich schwarzer Pfad bewältigt werden. 150 Meter einen Trampelpfad im Unterholz eines Nadelwaldes… RESPEKT!

Alle Beteiligten kamen mit mehr oder weniger zitternden Knien ans Ziel. Deshalb wurden auch alle in den Stand „Die Mutigen im Dunklen“ aufgenommen.

Nach und nach wurden die Plätze am Feuer leerer. Eine „erholsame“ Nacht erwartete uns. Am frühen Morgen riss uns ein greller Ton aus unseren Träumen. Fleißige Eltern bereiteten uns ein Stärkungsfrühstück vor. Wir Erwachsenen bevorzugten lieber einen starken Kaffee.

Nach dem Frühstück bauten wir alles ab, räumten wir alles auf und bedankten uns gegenseitig für das schöne und gelungene Abschlussfest.


Annette und ich wollen uns nochmals auf diesem Weg für das Geschenk von der Elternschaft recht herzlich bedanken.

Außerdem möchten wir uns für die umfangreiche Hilfe zur Gestaltung des Abschlussfestes bei allen Eltern bedanken. Ohne derartige Hilfe wäre es uns nicht möglich, solche Aktionen in dieser Form und in diesem Umfang durchzuführen. Dies zeigt wieder einmal, hat man die Eltern mit „im Boot“, kann Vereinsleben so Bunt und Vielseitig sein. Schließlich geht es doch auch hier in erster Linie um die Kinder.


Thomas Kade


Unsere Sponsoren