Wieder ein klarer Erfolg der weibl. D-Jugend

07.03.2009 22:28 Von: Kai Cezanne

Weibl. D-Jugend gewinnt 11:46 beim TV Bürgstadt D2 spielt gegen Untrmain 3 12:12

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – Handball. Weibliche D-Jugend, Bezirksoberliga:

TV Bürgstadt – D1 11:46 (3:24).

Die stark ersatzgeschwächten Gastgeberinnen waren von Anfang chancenlos und die JSG konnte ihren Leistungsträgerinnen lange Pausen gönnen. Lediglich Linkshänderin Lena Schütz durfte auf der rechten Seiten durchspielen, ansonsten wurde munter gewechselt. Vor allem Fiona Danz und Jana Kurz nutzten diese Chance und zeigten ihre Klasse. Torhüterin Nina Böhm war zum ersten Mal in dieser Saison als Feldspielerin im Einsatz und überzeugte ebenfalls. Allerdings schlichen sich im zweiten Durchgang etliche Nachlässigkeiten in der Deckung ein, die Bürgstadt zu Torerfolgen nutzte. Den Job im Tor teilten sich diesmal Nina Böhm (erste Halbzeit) und Fiona Danz, für die JSG spielten Fabienne Cezanne (8), Britta Schneider (8), Lena Schütz (8), Greta Doberstein (7), Jana Kurz (5), Fiona Danz (4), Anna Trautmann (4), Nina Böhm (2) und Rebecca Amend. Im letzten Saisonspiel kann das JSG-Team die Bezirksmeisterschaft perfekt machen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein Sieg in eigener Halle gegen die JSG Odenwald, gegen die es im Hinspiel nur einen knappen Erfolg gab. Die Begegnung wird am Samstag, 21. März, um 12.30 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle angepfiffen.

 

 

 

JSG Groß-Umstadt/Habitzheim – Handball. Weibliche D-Jugend, Bezirksliga: JSG Untermain 3 – D2 12:12 (6:5). Im letzten Saisonspiel feierte die D2 auch ohne Auswechselspielerin ihren ersten Punktgewinn und machte damit deutlich, dass die Spielerinnen in den vergangenen Monaten zum Teil sehr viel dazu gelernt haben. Zur Erinnerung: Zu Saisonbeginn gab es gegen denselben Gegner noch eine 6:26-Niederlage. Die Begegnung war über die gesamten 40 Minuten spannend, keiner Mannschaft gelang ein Zwei-Tore-Vorsprung. Zwischen den Pfosten machten Nina Böhm aus der ersten Mannschaft und Annika Wolf ihre Sache sehr gut, in der Abwehr wurde aufmerksam gearbeitet und im Angriff konnte sich die JSG immer wieder energisch durchsetzen. Leider fehlte beim Torwurf oft noch die Konzentration, so wurden alleine fünf Siebenmeter und damit der mögliche Sieg vergeben. Für die JSG spielten Nadja Castro-Rodriguez (5), Alessia Schümann (4), Nina Böhm (2), Jule Rosskopf (2), Annika Wolf, Lea Heinrich und Marie Ludwig. Außerdem kamen in dieser Saison Diana Weingärtner, Friederike Börner, Johanna Fried, Lena Suderleith, Daria Glaser, Mirjam Weiss und Lisa Wagenknecht aus der E-Jugend zum Einsatz. In der Abschlusstabelle steht das Team mit 1:17 Punkten und 72:184 Toren auf dem v

Unsere Sponsoren