Wackere Umstädter gegen den TVK chancenlos

25.09.2007 06:34 Von: Main-Echo

Kirchzell siegte ohne groß zu glänzen mit 34:26

Wackere Umstädter gegen TVK chancenlos

 

Kirchzell siegte ohne groß zu glänzen mit 34:26

 

Handball-Regionalliga Südwest, Männer: TV Kirchzell - TV Groß-Umstadt 34:26 (18:13). - Im Duell Absteiger contra Aufsteiger hatte am Ende der TV Kirchzell deutlich die Nase vorn. Die Odenwälder hatten sich nach der Niederlage in Hochdorf einiges vorgenommen. Aber auch die Gäste aus Groß-Umstadt wollten sich nach der Niederlage gegen Groß-Bieberau besser präsentieren.

 

So entwickelte sich von Anfang an ein Spiel mit hohem Tempo, das beide Mannschaften bis zum Schluss hielten. Der TV Kirchzell hatte zunächst etwas Probleme in der Rückwärtsbewegung, führte aber trotzdem bis zur 17. Minute mit 12:7. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Zugang Gerald Sandu bereits acht seiner insgesamt 13 Treffer erzielt. Die Gäste schlugen sich wacker, mussten aber letztlich mit einem Fünf-Tore-Rückstand in die Kabinen gehen.

 

Nach dem Wechsel drückten beide Teams noch einmal aufs Gaspedal, wobei dem TVG mehr Fehler unterliefen als der Kunz-Crew. Beim 24:16 Mitte der zweiten Hälfte war die Messe gelesen und Trainer Kunz wechselte in den letzten zehn Minuten noch einmal kräftig durch. Die Groß-Umstädter steckten nie auf, kämpften aufopferungsvoll. Doch genutzt hat es nichts. Sie müssen sich wohl erst noch an das körperbetonte Spiel in der Regionalliga gewöhnen.

 

Der TV Kirchzell heimste zwei Punkte ein, ohne großartig zu glänzen und obwohl Gottfried Kunz auf der einen Seite erleichtert darüber war, bemängelte er auf der anderen Seite das Abwehrverhalten und die vielen ausgelassenen Chancen seiner Mannschaft. Nächste Woche gegen Budenheim kann der TV Kirchzell dies besser machen.

 

TV Kirchzell: Bolling (1. bis 46. Minute), Burdack; Hofmann 6, Auerbach 6/2, Volk 3, Hauptmann, Hauk 2, Djordjic 2, Jost, Hess, Sandu 13/6, Liebald 2.

 

TV Groß-Umstadt: Bolling (1. bis 20. Minute), Eichhorn; Grünewaldt, Weber 2 Weigand 6, Scholz 1, Werner 3, Beerf 7/3, Nastos 5/2, Geißler, Becker, Kramer, Siebenschuh, Klein 2. - Zuschauer: 700. - Schiedsrichter: Barwig/Stiltz.

mars

Unsere Sponsoren