TVG unterliegt der heimstarken HSG Mülheim

06.11.2007 16:01 Von: Tim Maurer

Am Sonntag musste sich der TV Groß-Umstadt bei der HSG Mülheim in der Regionalliga Südwest geschlagen geben - Endergebnis 39:33 (18:14)

TVG unterliegt der heimstarken HSG Mühlheim

 

Am Sonntag musste sich der TV Groß-Umstadt bei der HSG Mühlheim in der Regionalliga Südwest geschlagen geben – Endergebnis 39:33 (18:14).

 

Jede noch so gute Serie hat irgendwann ein Ende – das musste die junge Mannschaft aus Groß-Umstadt dieses Wochenende am eigenen Leib erfahren. Nach vier unge-schlagenen Spielen, setzte es jetzt in einem torreichen Spiel gegen die heimstarke Mannschaft aus Mühlheim die erste Niederlage seit 5 Wochen. Dennoch steht der TV Groß-Umstadt mit ausgeglichenem Punktekonto (9:9 Punkte) auf einem sehr guten achten Tabellenrang der Regionalliga Südwest.

 

„Wir konnten zu keiner Zeit das hohe Tempo der Mühlheimer mitgehen“, lautete das Fazit des Umstädter Trainers Ralf Ludwig nach der Partie am Wochenende. „Unsere Abwehr hat keine Einstellung zum Spiel gefunden; zudem haben uns die Mühlheimer Spieler Schäfer, Kutlesa und Schlich immer wieder vor große Probleme gestellt.“

 

Während der TVG in Hochdorf lediglich 22 Tore kassierte, setzte es in Mühlheim mit 39 Gegentoren einen regelrechten Torhagel. „Wir sind unterbewusst mit einer gewis-sen Selbstzufriedenheit nach Mühlheim gefahren und haben uns nach den letzten Spielen, in denen wir eine sehr stabile Abwehr hatten wohl zu sicher gefühlt“, fasste Trainer Ludwig die Abwehrleistung seiner Mannschaft zusammen.

 

Allerdings sollte man in Groß-Umstadt keinesfalls in ein Tief verfallen, denn gegen ei-ne Mannschaft wie die HSG Mühlheim zu verlieren ist kein Beinbruch und bekannter-maßen folgt auf Regen laut einem Sprichwort ja wieder Sonnenschein.

 

Dennoch mahnt der Trainer zur Vorsicht: „Wir sind aufgrund unserer vergleichsweise körperlich und spielerisch begrenzten Möglichkeiten der Einzelspieler immer wieder gezwungen 100% Wille und Kampfkraft auf das Spielfeld zu bringen! Wir haben kei-nen Schäfer oder Kutlesa, die ein Spiel ganz alleine entscheiden können – wir brau-chen unser Kollektiv! Und ganz ehrlich: Das ist doch, was uns in den letzten Wochen so viel Spaß bereitet hat.“

 

Am kommenden Wochenende geht es für die Jungs von Trainer Ralf Ludwig weiter – mit Budenheim kommt ein Gegner, der ebenfalls sehr gut in die Runde gestartet ist und mit dem sechsten Tabellenrang momentan sehr zufrieden sein kann. Das Spiel beginnt um 18 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt.

 

Es spielten:

HSG: Oster, Arenz; Naji (1), Kirstges (8), Kutlesa (4), Schlich (9/3), Israel, Schäfer (11/6), Brandscheid, Räder (5), Bechtel (1), Vogt, Jung

TVG: Bolling, Eichhorn; Waigand (2), Scholz (5), Werner (1), Beer (6/1), Grundwaldt, Lang (9/5), Klein, Beckmann (1), Siebenschuh (2), Weber (2), Kramer (4), Nastos (1)

 

Schiedsrichtergespann: Keth/Mansky (Ludwigshafen)

 

Zuschauer: 150

 

 

 

Tim Maurer, Presse TV Groß-Umstadt

 

Unsere Sponsoren