TVG entert Baggerseepiraten

01.02.2015 18:09 Von: Michael Blechschmitt

TVG - Nieder-Roden 24:22 (12:8)

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
das war mal wieder ein Derby nach dem Geschmack der Zuschauer.  Spannung, Dramatik und die große Überraschung im Ergebnis. Groß-Umstadts royaler Kampftruppe gelang es die Piraten vom Baggersee nieder zu kämpfen, ihr Schiff zu entern und die Beute im eigenen Hafen zu lassen. Lesen Sie unseren nachfolgenden Bericht. Das beigefügte, Rechte freie Bild von M.Picolin zeigt unseren Angreifer Florian See beim Torwurf.
 
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Michael Blechschmitt
Teammanager
TV Groß-Umstadt

TV Groß-Umstadt - HSG Rodgau Nieder-Roden 24:22 (12:8)

TVG entert die Baggerseepiraten 

Lange Zeit mussten sich die Zuschauer die Augen reiben, denn Groß-Umstadt beherrschte von Anfang an das Spiel gegen den hohen Favoriten aus Nieder-Roden, kontrollierte das Geschehen und überzeugte in allen Mannschaftsteilen. Das war so nicht zu erwarten, zu stark erschien im Vorfeld der Tabellendritte, zu mächtig die vermeintliche Überlegenheit. Groß-Umstadt führte schnell mit 2:0 (2. Minute) und Torhüter Bolling zeigte bereits zu Beginn der Partie seine Stärken, parierte gleich mal 2 Bälle und legte damit den Grundstein für seine eigene herausragende Leistung, aber auch der seiner gesamten Mannschaft an diesem Abend. Da wurden Zeichen gesetzt, die in der Folge das Spiel bestimmten. Der TVG geriet nie ins Hintertreffen und siegte letztlich verdient am Ende mit 24:22.

Der TVG wirkte sehr konzentriert und perfekt eingestellt, brachte die sehr offensiv eingestellte Abwehr Nieder-Rodens mächtig in Bewegung und nutzte dabei immer wieder geschickt die sich dadurch ergebenden offenen Räume. Dazu konnte die Fehlerquote erstaunlich niedrig gehalten werden, während sie bei Nieder-Roden immer höher wurde. Die Abwehr des TVG stand sicher, deckte geschickt und clever und wenn etwas durchkam, war es zumeist Beute des überragenden Mannes auf dem Feld – TVG Torhüter Thomas Bolling. Der erreichte an diesem Abend die Weltklasse Quote von 50 % gehaltener Bällen, entschärfte dabei einen Siebenmeter und ließ sich auch nicht durch einen bösen Gesichtstreffer von Linksaußen beeindrucken. Nach kurzer Behandlung spielte er wie aufgedreht weiter und brachte die Angreifer Nieder-Rodens zur Verzweiflung.

Über die Spielstände 3:2 (10. Minute) und 8:6 (20. Minute) ging es mit 12:8 in die Halbzeit und selbst die dicken Kabinenwände in der Heinrich Klein Halle konnte die Lautstärke der Kabinenansprache des Nieder-Röder Trainers Alex Hauptmann nicht auffangen, da wurde mächtig geschimpft. Zunächst schien es so, als würde dies Wirkung zeigen, denn Nieder-Roden schaffte es innerhalb von 4 Minuten zum 12:12 auszugleichen, doch Groß-Umstadt ließ sich nicht vom Weg abbringen, überstand diese kurze Schwächephase und legte wieder auf 14:12 vor, konnte den Vorsprung zeitweise sogar auf 3 Tore (17:14 in der 43. Minute) ausbauen. Nieder-Roden warf nun alles in die Waagschale, spielte zeitweise eine offene Manndeckung, nahm den siebten Feldspieler herein, konnte aber Groß-Umstadt nur noch kurzzeitig in Bedrängnis bringen, sie hatten an diesem Abend auf alles eine Antwort und wenn mal kurz nichts half, dann stand da Thomas Bolling übermächtig im Tor und verhinderte schlimmeres.

TVG Trainer Tim Beckmann resümmierte: „das war eine Klasse Leistung meiner Mannschaft gegen eine Klasse Mannschaft, sie hat sich strikt an den Matchplan gehalten und natürlich in Thomas Bolling den überragenden Mann auf dem Feld gehabt. Dazu spielten wir im Angriff sehr diszipliniert, nutzten unsere Chancen und ließen kaum die gefährlichen Gegenstöße Nieder-Rodens zu. Die Abwehr stand wie eine Wand und natürlich stimmten Kampf und Leidenschaft. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist es immer schwer einzelne Spieler besonders hervorzuheben, aber Teufelskerl Thomas Bolling hat ein dickes Lob verdient, ebenso auch stark Sebastian Paul, Florian See und natürlich unser großer Kämpfer David Acic. Aber auch alle anderen zeigten enormen Siegeswillen und trugen in der Gesamtheit zu diesem Überraschungserfolg bei.“

Am kommenden Wochenende muss der TVG in den bayrischen Odenwald zu den Freunden aus Kirchzell.  Gespielt wird am Sonntag, 08.02.2015 um 17.00 Uhr in der Parzival Halle in Amorbach.


TVG:

Bolling,  Zwiers  

Paul 4/1, Brunner , Blank 1, See 7/3, Acic 3, Kraus 2, Geißler , Kramer 1, Purucker 1, Kwiatkowski 2, Eisenträger 3        
 
Zeitstrafen:  7
Siebenmeter:  4/4

HSG Rodgau Nieder-Roden

Hoppenstaedt, Rhein

Weber A. 4,  Henkel 4, Schmid 2, Zutic ,  Feldmann , Erk , Kohlstrung 2, Stenger , Hess ,   Weidinger 4, Kaiser 5/1, Keller 1

Zeitstrafen:  5
Siebenmeter: 2/1

Zuschauer: 750

Schiedsrichter: Fähnle/Schulle (Oberkirch)






Unsere Sponsoren