TVG verliert beim Titelfavoriten

10.10.2015 18:38 Von: Michael Blechschmitt & pico

HC Elbflorenz Dresden gegen TVG 29:21

HC Elbflorenz Dresden – TV Groß-Umstadt 29:21 (15:10)

TVG kommt nicht ins Spiel

Nach zuletzt guten Leistungen musste sich der TVG in Dresden mit einer Niederlage auf den Heimweg machen. Irgendwie kam der TVG nie so recht ins Spiel gegen einen der hoch gehandelten Titelfavoriten. Dabei wäre – trotz der vermeintlich hohen Niederlage – durchaus mehr drin gewesen. Die Abwehr bekam dieses Mal nur selten den Zugriff auf den Angriff des Gegners und im eigenen Angriff erlaubte man sich zuviele Fehlwürfe und am Ende zuviele technische Fehler.
 
In der 50. Minute stand es noch 22:18 und der TVG hatte mehrere Gelegenheiten weiter aufzuschließen, aber genau in dieser Phase machte man viele Fehler und ließ den Gegner laufen. TVG Trainer Tim Beckmann riskierte alles, ging in die offene Manndeckung, was aber auch nichts mehr nutzte, Dresden nutzte diese Verunsicherung und zog davon. Eine viel zu hohe Niederlage, die die junge TVG Mannschaft aber verkraften wird.

TVG Trainer Tim Beckmann: „Wir wussten, das es Rückschläge geben wird, nun ist es halt passiert, aber immerhin bei einem Titelfavoriten, dem man nach den bisher enttäuschenden Leistungen anmerkte, das er unbedingt gewinnen musste. Schade, wären wir besser ins Spiel gekommen, wäre etwas drin gewesen. “ Unsere Niederlage kam so zustande, wie wir auch diese Woche trainieren konnten. Auf Grund einer Messe in unserer Halle, hatten wir keine Hallenzeit zur Verfügung und konnten somit nur 2 x trainieren. Das ist viel zu wenig um sich auf solch ein Spiel ordentlich vorbereiten zu können. Dazu kam, dass sich Sebastian Paul am Mittwoch noch verletzt hat, was sich auch im Spiel deutlich bemerkbar gemacht hat. Wir konnten sein Fehlen nicht entsprechend kompensieren, nicht ein Spieler hatte Normalform, so dass wir dann schlussendlich gegen Elbflorenz mit 8 Toren unter die Räder gekommen sind. Dabei muss man aber hervorheben, dass wir bis zur 55. Minute alles andere als chancenlos waren. Leider haben eine Vielzahl an technischen Fehlern gute Chance zu Nichte gemacht, so dass der Gegner dann  verdient gewonnen hat. Die Höhe der Niederlage geht aber auf keinen Fall in Ordnung.

Nächste Woche spielt der TVG zuhause gegen den Tabellenführer TV Hüttenberg. Das spannende Hessenderby findet am Samstag, 17.10.2015 um 19.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt statt.


TVG:

Bolling, Zwiers    

Brunner 2, Blank 1, See 3/1, Acic 2, Kraft 3, Kraus , Kramer 4, Wesche 1, Kwiatkowski 1, Eisenträger , Kasumovic 4             

Zeitstrafen:   1
Siebenmeter: 1/1

HC Elbflorenz Dresden
Tovar , Meinl
Bastian 3, Göde , de Santis , Blasczyk 2,  Matschos , Jurgeleit 3, Boese 4/2, Lindt 7, Desler , Kretschmer 6, Gress 2, Quade 2    
Zeitstrafen:   2
Siebenmeter: 3/2

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Jakob/Kuss (Erfurt/Jena)

HC Elbflorenz Dresden – TV Groß-Umstadt

TVG bei einem der Titelfavoriten

Am Samstag, 10.10.2015 tritt der TV Groß-Umstadt in Dresden bei einem der hoch gehandelten Titelfavoriten an. Scheiterten die Dresdner in der letzten Saison noch in der Aufstiegsrelegation, so ist der diesjährige Club Plan der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dazu wurde noch einmal kräftig in die Mannschaft investiert, alt gediente Kräfte weggeschickt – und der Etat erhöht. Doch bislang kann sich der sportliche Erfolg noch nicht so Recht einstellen, mit bereits 5 Verlustpunkten steht die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle und hat sich damit eigentlich schon aus dem Titelrennen verabschiedet. Zu unangefochten zieht der TV Hüttenberg seine Kreise, begleitet von einer ebenfalls ungeschlagenen HSG Nieder-Roden.

Trotz alledem, eine hohe Hürde für den TVG, der bisher munter in der Liga mitspielt und sich dabei auf seine eingespielte Mannschaft verlassen kann. Ob diese Attribute ausreichen um in Dresden bestehen zu können, wird man am Samstag Abend sehen. Auf jeden Fall sind alle Spieler fit, die Spielvorbereitung war gut, die Stimmung im Team sowieso. TVG Trainer Tim Beckmann: „Wir freuen uns auf Dresden, eine starke Mannschaft, die nicht zu verachten ist. Um dort mit halten zu können, bedarf es schon einer sehr guten Leistung unserer gesamten Mannschaft. Wir werden alles geben und mal sehen was dabei rauskommt.“

Gespielt wird am Samstag, 10.10.2015 um 17.30 Uhr in der Energie Verbund Arena in Dresden.

Unsere Sponsoren