Luddi "King of Climp" ??

13.07.2007 05:40 Von: Patrick Beer - pico

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt des Jahres: Mittwoch-12.9.-20,45 Uhr HKH Leckerbissen für Extremsportler

Ok, auch hier, oder ganz besonders hier, habe ich meiner künstlerischen Freiheit ein wenig lauf gelassen ;-))

 

 

BEER EVENTS PROUDLY PRESENTS

 

 

Luddi “King of Climp” Ludwig vs. The terribly Rope

 

Mittwoch, der 12. September um 20.45 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt

 

 

 

 

 

 

DER EVENT:

Ralf Ludwig aus Wallau alias der „King of Climp“ muss die Rote Markierung des Seils in der Heinrich-Klein-Halle erreichen.

 

VORPROGRAMM:

Das Vorprogramm wird von Jan Mösinger mit seiner „Tanzinterpretation“ des Lieds SEXY von Marius Müller-Westernhagen gestaltet!

 

WIE KAM ES DAZU?

Vorausgegangen ist eine Wette, dass es der „King of Climp“ nicht schaffen wird, ohne Einsatz der Füße, die Rote Linie des Seils in HKH zu erreichen. Angestachelt durch die Tatsache, dass es ALLE Teammitglieder incl. des Torwarttrainers scheinbar mühelos gelang war die Wette geboren.

 

KONTRAHENTEN:

Die Wette läuft zwischen Pana Nastos und Marc „Schlucki“ Geissler auf der einen und Ralf „Luddi“ Ludwig auf der anderen Seite.

 

 

DER EINSATZ:

Es geht um ein Kabinenfest welches der/die Verlierer der Wette auszurichten haben. Pana Nastos verpflichtet sich zusätzlich nackt zu bedienen und Marc Geissler wird sich um die musikalische Gestaltung des Abends (Singeinlagen, Volklore etc.) kümmern.

„The King of Climp“ hingegen hält sich dahingehend bedeckt und verspricht nur – im Fall der Fälle – etwas Unglaubliches, Herausragendes und Niedagewesenes zu organisieren.

 

 

 

 

STIMMEN ALLER BETEILIGTER

 

SCHLUCKI (Wettkontrahent):

 

„Ich bin mir absolut sicher, dass Pana und ich diese Wette gewinnen werden. Rein sportwissenschafltich gesehen, ist es unmöglich, in so kurzer Zeit quasi von Null auf hundert zu kommen. Wenn ich jetzt schon wieder höre, dass er fest davon überzeugt ist, diese Aufgabe zu bewältigen bin, ich schockiert! Na ja, aber Hochmut kommt vor dem Fall, welcher beim Luddi ja nicht all zu hoch sein dürfte ;-) ….“

 

PANA (Wettkontrahent):

 

„Ich respektiere die bisherigen Leistungssteigerungen unseres Trainers, dennoch bin ich wie Marc fest davon überzeugt, dass wir die Wette gewinnen werden! Jede Nacht bevor ich einschlafe sehe ich den Luddi am Seil hängen und weiß, da kann nichts schief gehen – kurz gesagt, die sicherste Wette meines Lebens!“

 

LUDDI (Wettkontrahent):

 

„Ich schaffe das ohne Probleme – wenn’s sein muss auch mit einer Hand!!! Aber die Regeln sagen aus, dass ich beide Hände benutzen darf und werde diesen Fehler der jungen Leute ausnutzen. Es ist mir unvorstellbar, dass diese beiden „Rotzlöffel“ wirklich glauben, auch nur eine Chance zu haben. Ich halte mich nun bedeckt und werde mich nur noch auf die Erfüllung meines Trainingsplans konzentrieren. Des Weiteren gehe ich fest davon aus, dass mein Trainingslager in Marbella mir den entscheidenden Schub geben wird!!!“

 

ALBERT WELTER (Schirmherr):

 

„Mit großer Freude habe ich von dieser Veranstaltung erfahren und fühle mich geehrt dahingehend die Schirmherrschaft übernehmen zu dürfen. Für mich steht außer Frage, dass Luddi das nicht schaffen wird. Bevor er dass schafft, schaffe ich das! Man(n) kann mich dahingehend beim Wort nehmen. D.h., wenn Luddi hochkommt werde ich das spätestens eine Woche später auch beweisen – auch ohne Trainingslager!“

 

PATRICK BEER (Veranstalter):

 

„Als ich von der Wette erfahren habe, erkannte ich sofort das große Potential, daraus einen richtigen EVENT zu gestalten. Hoch erfreut war ich selbstverständlich einen so talentierten und motivierten Nachwuchstänzer für das Vorprogramm gewinnen zu können. Über die Favoritenrolle hingegen möchte ich mich nicht äußern, wobei eigentlich klar ist, dass es jetzt um die Ehre geht!!!! Mein Team wird in den nächsten Wochen nur mit dem Event beschäftigt sein. Um ein würdiges Programm zu gestalten bin ich selbstverständlich für alle Vorschläge und Ideen dankbar.“

 

 

HOLGER ZINDT (Sportlicher Leiter TVG):

 

„So ein Scheiß hier! Es geht darum, dass wir zwei Punkte gegen Bieberau holen und nicht, ob ein völlig desillusionierter Trainer seine sportlichen Fähigkeiten überschätzt. Luddi hat die Aufgabe das TEAM fit zu machen und ich hoffe, dass er sich von dem neu entstandenen Trubel um seine Person nicht ablenken lässt! Ich behalte mir dahingehend Sanktionen vor und möchte mich dazu auch nicht weiter äußern.“

 

 

(Anm. d. Red.: Alle Kommentare beziehen sich auf Erinnerungsprotokolle und können eventuell aus dem Zusammenhang gerissen sein ;-))

 

Unsere Sponsoren