Knappe 25:23-Niederlage in Groß-Bieberau

24.12.2007 04:44 Von: Darmstädter Echo & pico

Tabellenführer Groß-Bieberau hat beim 25:23 vor 1200 Zuschauern Mühe gegen Groß-Umstadt

Werner Tillmann

Patrick Beer

Christian Scholz

Kai Kramer

Zeitstrafen machen den Unterschied

Handball, Regionalliga: Tabellenführer Groß-Bieberau hat beim 25:23 vor 1200 Zuschauern Mühe gegen Groß-Umstadt

 

Es war ein spannendes Derby, das 25:23 (11:10) des Tabellenführers TSG Groß-Bieberau gegen Aufsteiger TV Groß-Umstadt, gestern Abend vor 1200 Zuschauern in der Handball-Regionalliga. Das erste Spiel der Rückrunde stand in keinem Vergleich zum 28:19-Hinspielerfolg der TSG Groß-Bieberau am 14. September.

 

Wer geglaubt hatte, der Aufsteiger würde Weihnachtsgeschenke verteilen, sah sich schnell getäuscht. Aggressiv und hochmotiviert begannen die Gäste und gestalteten die Partie. Insbesondere in der Abwehr überzeugte der Aufsteiger und hatte den starken Rückraum des Klassenprimus gut im Griff. Panagiotis Nastos lieferte eine Glanzpartie gegen Maciej Nowakowski, Tom Grunwaldt und Christian Waigand schirmten die blassen Dennis Rybakow und Benedikt Seeger ab. Rybakow warf sein erstes Feldtor in der 45. Minute.

 

Im Angriff setzten beim TV Patrick Beer (8/3) und Christian Scholz (5) die Akzente in der ersten Halbzeit. Nach 17 Minuten stand es 6:6, Groß-Umstadt hatte drei Hundertprozentige vergeben. Aber auch Groß-Bieberau scheiterte oft an Marcel Bolling im Tor. Trainer Thomas Göttmann: „In der ersten Hälfte war unser Angriff schwach, die Jungs wirkten irgendwie gehemmt. Wir brauchen jetzt unbedingt die Pause.“

 

In der zweiten Halbzeit erwischten die hellwachen Gäste den besseren Start und führten 12:11. In der 36. Minute machten sich die vielen Zuschauer aus Groß-Umstadt erstmals lautstark bemerkbar, da hatte Kai Kramer das 14:12 erzielt. Während bei Groß-Bieberau zunächst nichts mehr zusammenlief, drehten die Gäste auf. Frech setzte sich die Mannschaft von Trainer Ralf Ludwig auf 18:14 ab.

 

In der 43. Minute nahm Göttmann die notwendige Auszeit und stellte die Abwehr um. Nun wurden Patrick Beer und Christian Scholz offensiv gedeckt. Die Gastgeber hatten schon zwei Tore aufgeholt (17:19) als sich Groß-Umstadt durch einen Wechselfehler unnötig schwächte. Felix Kossler schaffte danach mit zwei Toren den Führungswechsel (20:19).

 

Obwohl sich Groß-Umstadt nun durch Zeitstrafen schwächte, blieb das Derby spannend. In der 53. Minute leistete sich der Spitzenreiter das Kunststück, in doppelter Überzahl kein Tor zu erzielen. Groß-Umstadt glich sogar durch Scholz zum 21:21 aus. Dank Maciej Nowakowski (8) und Andreas Neumann (4) legte TSG Groß-Bieberau zu.

 

In den Schlussminuten spielte Groß-Umstadt wieder in Unterzahl. Überhastet schlossen die jungen Spieler jetzt ab. 90 Sekunden vor Schluss traf Andreas Neumann zum 25:23 – die Entscheidung. Gäste-Trainer Ralf Ludwig war enttäuscht über den Ausgang des Spiels: „Wir haben nicht wegen der doppelten Manndeckung verloren, sondern weil wir am Schluss ständig in Unterzahl waren. Durch Disziplinlosigkeit haben wir uns selber geschwächt.“

 

Trotzdem beeindruckte die Leistung der Gäste. In relativ kurzer Zeit ist der Aufsteiger zu einer guten Regionalliga-Mannschaft gewachsen. Da darf man sich schon auf das nächste Treffen der beiden Mannschaften am 20. Januar im Bezirkspokal freuen.

 

TSG Groß-Bieberau: Beck, Hümmer (im Tor), Heyd, Knobloch 3/3, Seeger 1, Nowakowski 8, Ruhl, Schellhaas, Bauer 1, Neumann 4, D. Rybakow 5/2, Kossler 3, Göbel.

 

TV Groß-Umstadt: Bolling, Eichhorn im Tor, Beer 8/3, Scholz 5, Kramer 3, Werner 3, Beckmann 2, Weber 1, Klein 1, Waigand, Grunwaldt, Geißler, Jörg.

 

Zuschauer: 1200, Siebenmeter: 6/5 und 3/3, Zeitstrafen: 5/6, Rot: (dritte Zeitstrafe) Grunwaldt, Nastos.

Bernd Kalkhof

24.12.2007

 

Männer: Regionalliga Südwest (Stand:23.12.2007)

 

TV Gelnhausen – TV Nieder-Olm 32:27

TSG Gr.-Bieberau – TV Gr.-Umstadt 25:23 <<<

 

1. TSG Gr.-Bieberau 16 14 0 2 536:418 28:4

2. HG Saarlouis 15 12 0 3 500:424 24:6

3. VTZ Saarpfalz 14 9 3 2 413:397 21:7

4. TV Kirchzell 14 9 0 5 469:425 18:10

5. TV Nieder-Olm 14 9 0 5 426:396 18:10

6. TSG Haßloch 15 8 1 6 440:448 17:13

7. TV Gr.-Umstadt 16 8 1 7 450:444 17:15 <<<

8. TV Hochdorf 14 6 3 5 399:399 15:13

9. HSG Nd.-Roden 15 6 2 7 420:459 14:16

10. Mülh.-Kärlich 14 6 0 8 448:440 12:16

11. SV Budenheim 14 6 0 8 403:475 12:16

12. TV Gelnhausen 14 5 1 8 403:411 11:17

13. HSG Irmenach 15 5 0 10 417:411 10:20

14. TV Offenbach 15 4 0 11 450:466 8:22

15. HSG Pohlheim 15 3 0 12 398:463 6:24

16. SV Hermsdorf 14 1 1 12 390:486 3:25

 

 

 

Unsere Sponsoren