Klarer Sieg der Groß-Umstädter

13.12.2015 19:45 Von: Michael Blechschmitt & pico

TV Groß-Umstadt gegen Halle 44 :31

und wieder erzielt Kapitän Kai Kramer einen Treffer

TV Groß-Umstadt – USV Halle 44:31 (22:17)

TVG legt Frust ab

Nach den zuletzt unnötigen Niederlagen in Großwallstadt und Baunatal, hatte sich doch eine ganze Menge Frust in der Mannschaft des TVG aufgestaut, der in der Partie gegen Halle am Sonntag mächtig abgelassen wurde. So kam es zu einer wahren Torflut und einem auch in der Höhe absolut verdienten Heimsieg gegen Halle.

Die Partie begann zunächst schleppend, beide Mannschaften spielten vorsichtig und zögerlich, erzielten aber trotzdem bei allen vorgetragenen Angriffen Tore und so stand es nach 10 Minuten 6:6, nach 20. Minuten 14:13. Dann platzte der Knoten beim TVG, mit dem sicheren Rückhalt des in der elften Spielminute eingewechselten Torhüters Lucien Zwiers (19 gehaltene Bälle, davon 3 Siebenmeter), erspielte man sich die Feldhoheit und legte erstmals eine Fünf Tore Führung vor (19:14 in der 25. Minute) , die Sicherheit gab. So ging es dann auch in die Halbzeit (22:17) . Man spürte, dass die Mannschaft diesen Erfolg unbedingt wollte und auch torhungrig wurde, dabei wurde zwar etwas die Abwehrarbeit vernachlässigt, aber dafür vorne ordentlich getroffen.

Obwohl Kraft (umgeknickt) und Brunner (Finger ausgekugelt) auf Seiten des TVG früh- und vorzeitig verletzt ausschieden, ließ sich die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen. Sebastian Paul und David Acic steuerten das Angriffsspiel, setzten immer wieder geschickt ihre Mitspieler ein und waren selbst torgefährlich. Zwiers im Tor wurde zum starken Rückhalt, war selbst vom Siebenmeterpunkt nur einmal zu überwinden und entschärfte drei Strafwürfe. In der 48. Minute war erstmals ein zehn Tore Vorsprung erzielt worden (34:24), der zum Ende hin sogar noch auf 44:31 ausgebaut wurde. Umjubelt der 40. Treffer von David Acic, wann hatte man das in Groß-Umstadt das letzte Mal erlebt.

TVG Trainer Tim Beckmann: „ ein ordentliches Spiel meiner Mannschaft, die sich den Frust von der Seele spielte und den Fans ein gutes Spiel zeigen wollte. Dies ist gelungen, zwar haben wir viel zu viele Gegentore kassiert, aber dafür stimmte dieses Mal die Angriffsleistung. Wir haben jetzt, nach Abschluss der Vorrunde 14 Punkte, sind einigermaßen im Soll und stehen auf dem 8. Platz. Trotzdem darf uns das nicht in Sicherheit wiegen, zu dicht gedrängt ist die Konkurrenz. Deshalb kommt jedem Spiel in Rückrunde eine ganz hohe Bedeutung zu, da dürfen wir nicht nachlassen und dürfen uns keine Aussetzer erlauben. Ein – Zwei Spiele verloren und schon stehst Du wieder unten drin. Unser Ziel in der Rückrunde muss ganz klar sein uns von der Gefährdungszone abzusetzen.“

Noch vor Weihnachten beginnt für den TVG die Rückrunde mit dem Spiel in Bad Blankenburg (Thüringen). Mit einem Sieg dort, würde man dem selbst gesteckten Ziel schon ein großes Stück weit näher kommen. Am nächsten Sonntag, 20.12.2015 spielt der TVG dort um 16.30 Uhr. 


TVG:

Bolling 1. bis 10. Minute (2 Paraden), Zwiers ab der 11. Minute (19 Paraden und 3 gehaltene Siebenmeter)    

Paul 3, Brunner , Blank 4, See 10/4, Acic 7, Kraft 1, Kraus 1, Kramer 9, Wesche 2, Kwiatkowski , Eisenträger , Kasumovic 7               

Zeitstrafen:   3
Siebenmeter: 5/4

USV Halle
Zimmer , Feger
Traineau 4, Voigt 1, Heyer 5, Haase 8/1, Kruse 1, Bernhardt 1, Wagner , Danowski 2, John 5, Thiele 4
Zeitstrafen:   4
Siebenmeter: 4/1

Zuschauer: 380

Schiedsrichter: Kiyici/Steinbach (Binningen/Ettlingen)

3. Liga Ost - Männer

13.12. TV Großwallstadt SV 08 Auerbach 28:18
13.12. TV Groß-Umstadt USV Halle 44:31
12.12. TV Hüttenberg HSG Nieder-Roden 37:24
12.12. TuS Fürstenfeldbruck HSC Bad Neustadt 31:26
12.12. TV Kirchzell TV Gelnhausen 24:28
12.12. TSG Groß-Bieberau TSV Rödelsee 33:23
12.12. SG LVB Leipzig Eintracht Baunatal 20:20
12.12. HC Elbflorenz Dresden HSV Bad Blankenburg 37:25
Dateien:
Halle_Schu__tzenfest.jpg1.0 M

Unsere Sponsoren