In der Schlussphase reift die Leistung

01.09.2014 06:44 Von: Darmstädter Echo & pico

Handball, dritte Liga – TV Groß-Umstadt bezwingt die SG Leipzig 29:22 – Angriff und Abwehr finden sich

In der Schlussphase reift die Leistung

Handball, dritte Liga – TV Groß-Umstadt bezwingt die SG Leipzig 29:22 – Angriff und Abwehr finden sich

http://www.echo-online.de/sport/handball/drittebundesliga/art15384,5387556,C

Foto =Halt: David Acic (Groß-Umstadt) wird von Tommi Sillanpää (links) und Tom Hanner (beide SG Leipzig) in die Zange genommen. TV Groß-Umstadt gewann am Sonntag zum Saison-Auftakt der Dritten Liga gegen die SG Leipzig 29:22.  

Zum Saison-Auftakt der Dritten Handball-Bundesliga gab es für die südhessischen Clubs zwei Siege: TV Groß-Umstadt gewann das Heimspiel am Sonntagabend gegen die SG Leipzig 29:22 (14:14). Die MSG Groß-Bieberau/Modau feierte zur gleichen Stunde ein 31:23 (13:11) beim Dessau-Rosslauer HV.

Handball-Drittligist TV Groß-Umstadt überraschte am Sonntag in der Heinrich-Klein-Halle gegen Leipzig. 400 Zuschauer sahen das 29:22 (14:14), das vor allem in den letzten 20 Minuten begeisterte. Abteilungsleiter Holger Zindt war zufrieden. „Wir haben in der zweiten Halbzeit zu unserem Spiel gefunden und dann fast am Limit gespielt“, bilanzierte er die anspruchsvolle, über weite Strecken spannende Saison-Premiere.

Nachdem sich die Anfangsnervosität gelegt hatte, behauptete sich Groß-Umstadt gegen die starken Gäste in der ersten Halbzeit dank Torjäger Florian See, der sieben von acht Treffern erzielte. Als Leipzig, das lange auf Augenhöhe spielte, den treffsicheren Linkshänder nach dem Wechsel eng deckte, eröffneten sich Räume für Florian Eisenträger, der mit sieben Toren zweiter Garant des Erfolges war.

Der dritte Leistungsträger im Bunde, Spielgestalter Danny Purucker (3), zog in der Angriffsmitte geschickt die Fäden. Zindt: „Das hat er richtig gut gemacht.“ Zudem waren beide Torhüter, Thomas Bolling und Lucien Zwiers (ab 45. Minute), verlässliche Stützen hinter der Abwehr.

Nach dem 6:6 führte Groß-Umstadt dann 10:7 (20.). Doch flatterhafte Angriffe brachten Leipzig bis zur Pause wieder heran. Nach einem 14:17-Rückstand in der zweiten Hälfte, steigerten sich die Gastgeber in Angriff und Abwehr, die nach dem Wechsel noch acht Treffer zu ließ. Fünf Tore in Folge bescherten das 19:14. Zindt: „Ab der 40. Minute haben wir dann aufgedreht.“

Trainer Tim Beckmann war mit dem ersten Liga-Auftritt der neu formierten Mannschaft zufrieden. Der wichtige Heimerfolg gibt Selbstvertrauen für die nächsten Begegnungen – darunter die Derbys gegen HSG Nieder-Rodern und MSG Groß-Bieberau/Modau. Holger Zindt: „Die beiden Punkte zuhause zum Auftakt waren wichtig. Wir haben richtig gut gespielt.“

TV Groß-Umstadt: Thomas Bolling. Lucien Zwiers (im Tor), Florian See 8, Sebastian Paul, Marc Geissler 1, Danny Purucker 3, Florian Eisenträger 7, Kevin Knieps, Fabian Kraft 1. David Acic 1, Kai Kramer 1, Maximilian Brunner 3, Joshua Kraus 2, Nils Kwiatkowski 2.

Siebenmeter: 0 und 1/1, Zeitstrafen: 2/3,

Unsere Sponsoren