Gute Leistung am Sonntagmorgen wird nicht belohnt

11.02.2008 05:44 Von: Holger Zindt & pico

TVG unterliegt beim Tabellenfünften 27:26

Gute Leistung am Sonntagmorgen wird nicht belohnt

TVG unterliegt beim Tabellenfünften 27:26

 

Die Regionalligahandballer des TV Groß-Umstadt warten auch weiterhin auf ihren ersten Sieg im Kalen-derjahr 2008. Trotz einer wirklich ansprechenden Leistung unterlag die Mannschaft von Trainer Ralf Lud-wig am Sonntagmorgen beim Tabellenfünften TV Nieder-Olm knapp mit 27:26 (16:14) und fiel ihrerseits auf Platz 8 in der Tabelle zurück.

 

Zunächst erreichten TVG Coach Ludwig am Sonntagfrüh zwei schlechte Nachrichten, denn Tom Grun-waldt und Tim Beckmann, beide grippekrank, mussten auf ihren Einsatz in Nieder-Olm verzichten. Der Rest des Teams zeigte sich aber zu ungewohnter Anwurfzeit (11 Uhr) hellwach und stellte die heimstar-ken Nieder-Olmer zunächst vor große Probleme. Bis zum 6:6 blieben beide Teams gleichauf, dann setz-te sich der TVG auf 6:9 ab. Mit beweglichem Angriffsspiel stellte man vor allem die Abwehr der Gastger-ber vor große Probleme. Oftmals konnten sich die Nieder-Olmer in dieser Phase nur noch mit unfairen Mitteln wehren. Als der TVG dann sogar in 3-fache Überzahl geriet, konnte man den Vorsprung in der 15. Minute auf 6:11 ausbauen.

 

Dann aber kamen die bekannten stärken der Gastgeber zum Tragen. Mit pfeilschnellen Gegenstößen und hohem Tempo in der ersten und zweiten Welle bestraften die Nieder-Olmer nun jeden Fehler des TVG konsequent. In der 25. Minute kam man so beim 13:13 wieder zum Ausgleich und zum Halbzeitpfiff lagen die Mannen von Interimstrainer Udo Henß gar mit 16:14 in Führung.

 

Als das TVG Team zu Beginn von Halbzeit 2 rasch mit 20:16 in Rückstand geriet, schien das Spiel sei-nen eigentlich erwarteten Lauf zu nehmen. Immerhin hat Nieder-Olm in dieser Runde noch keinen Heimpunkt abgegeben. Bis zum 25:21 in der 45. Minute hielt der Gastgeber den TVG auf vermeintlich sicherer Distanz. Doch dann zeigte das Team um Kapitän Weber endlich wieder die Qualitäten, die in den letzten Spielen so schmerzlich vermisst wurden: endlich wurde gekämpft und dagegen gehalten. Gestützt auf einen nun deutlich stärkeren Marcel Bolling im Tor gelang nun eine rasante Aufholjagd. Beim 25:24 in der 56. Minute war das Spiel wieder völlig offen. Allerdings versäumte es das TVG Team in dieser Phase, den Ausgleich zu erzielen. 2 Angriffe, in denen dies hätte gelingen können, verpufften erfolglos. Dem 26:24 durch Nieder-Olm folgte postwendend noch einmal das 26:25 durch Pana Nastos. Eine Minute vor dem Ende entschieden die Unparteiischen dann auf Strafwurf für die Gastgeber und Michal Rink konnte diesen sicher zum 27:25 verwandeln. In Unterzahl gelang dem TVG dann zwar noch das 27:26 – die restliche Sekunden verliefen dann aber ohne einen weiteren Torwurf. Nach dem Schlusspfiff war den erleichterten Siegern anzumerken, dass dieses Spiel sicherlich hätte auch mit ei-nem Unentschieden enden können.

 

„Unter dem Strich geht der Sieg der Nieder-Olmer sicherlich in Ordnung“, resümierte Trainer Ludwig. „Leider haben wir in den entscheidenden Spielminuten, beim Stand von 25:24, nicht konzentriert genug gespielt. Hätten wir den Ausgleich erzielen können, wäre uns hier vielleicht eine Überraschung gelun-gen.“

 

Beim TVG gilt es nach 4 Niederlagen in Folge, nun Ruhe zu bewahren. „In Nieder-Olm kann man verlie-ren, vor allem, weil die Mannschaft eine kämpferische hervorragende Leistung abgeliefert hat. Aber ab jetzt gilt unsere volle Konzentration dem nächsten Heimspiel gegen Irmenach. Wenn wir dieses Spiel gewinnen, bleibt bei uns alles im Lot. Sollten wir aber nicht punkten können, dann wird es auch für uns noch einmal eng“, blickte Trainer Ludwig bereits kurz nach der Niederlage in Nieder-Olm auf das nächs-te Wochenende.

 

TVG: Bolling, Eichhorn, Scholz 4/2, Beer 4/1, Weber, Kramer 4, Nastos 5, Werner 2, Klein, Geissler, Weigand 3, Lang, Siebenschuh 3, Zindt 1

 

Strafzeiten: TV Nieder-Olm: 5 / TVG: 6

 

Strafwürfe: TV Nieder-Olm: 9/7 / TVG 4/3

 

Zuschauer 300

 

Holger Zindt, TV Groß-Umstadt

 

Männer: Regionalliga Südwest (Stand:10.02.2008)

leer

HSG Irmenach – TV Hochdorf 23:24

HG Saarlouis – TV Gelnhausen 25:25

TSG Haßloch – TV Offenbach 30:30

HSG Pohlheim – Mülh.-Kärlich 23:25

TV Nieder-Olm – TV Gr.-Umstadt 27:26 <<<

HSG Nd.-Roden – SV Hermsdorf 28:21

TSG Gr.-Bieberau – VTZ Saarpfalz 35:29

 

1. TSG Gr.-Bieberau 18 16 0 2 609:479 32:4

2. HG Saarlouis 18 14 1 3 598:501 29:7

3. TV Kirchzell 17 12 0 5 563:501 24:10

4. VTZ Saarpfalz 17 10 4 3 502:488 24:10

5. TV Nieder-Olm 18 11 1 6 545:519 23:13

6. TSG Haßloch 18 8 3 7 535:545 19:17

7. TV Hochdorf 18 7 4 7 499:512 18:18

8. TV Gr.-Umstadt 18 8 1 9 496:500 17:19 <<<

9. HSG Nd.-Roden 17 7 2 8 474:507 16:18

10. TV Gelnhausen 18 7 2 9 531:518 16:20

11. Mülh.-Kärlich 18 8 0 10 563:553 16:20

12. SV Budenheim 17 7 0 10 502:582 14:20

13. TV Offenbach 18 6 1 11 534:545 13:23

14. HSG Irmenach 18 5 0 13 483:490 10:26

15. HSG Pohlheim 18 4 0 14 469:545 8:28

16. SV Hermsdorf 18 2 1 15 487:605 5:31

 

 

Unsere Sponsoren