Großwallstadt spielt auf

19.01.2015 08:48 Von: Darnstädter Echo & pico

Sieg bei der Neujahrsturnier-Premiere des TV Groß-Umstadt. Gastgeber Dritte

TV Großwallstadt spielt auf

Handball – Sieg bei der Neujahrsturnier-Premiere des TV Groß-Umstadt – Gastgeber Dritte

TV Großwallstadt gewann am Sonntag das Neujahrsturnier des TV Groß-Umstadt. Im Finale setzen sich die Unterfranken gegen den TV Hüttenberg durch. Die gelungene Veranstaltung soll Wiederholung finden.

Gut besucht war das Neujahrsturnier des TV Groß-Umstadt. Über 400 Zuschauer kamen in die Heinrich-Klein-Halle ein, um neben den Gastgebern (Dritte Liga) die Zweitligisten TV Großwallstadt, DJK Rimpar und TV Hüttenberg zu sehen. Erwartungsgemäß setzte sich der TV Großwallstadt im Finale gegen den TV Hüttenberg 22:16 (11:6) durch. Gespielt wurde zweimal 20 Minuten, weshalb die Spiele kurzweilig waren.

Zum Auftakt gewann Großwallstadt gegen den Veranstalter mit 21:17. Den Spielern des TV Groß-Umstadt steckte die Punktspiel-Partie vom Vorabend gegen Bernburg (18:15) in den Knochen. Trotzdem setzte der Rückraum Akzente. „Im Positionsspiel waren wir auf Augenhöhe, aber Großwallstadt hatte klare Vorteile in der ersten Angriffswelle“, erkannte Groß-Umstadts Trainer Tim Beckmann. Rechtsaußen Michael Spatz (10 Tore) setzte den Gastgebern zu.

Im zweiten Halbfinale schlug Hüttenberg die DJK Rimpar 17:15. Hüttenbergs neuer Trainer Aöalsteinn Eyjólfsson war zufrieden. Mit dem Isländer hoffen die Mittelhessen, derzeit Vorletzter, auf den Klassenerhalt. „Uns fehlen heute wichtige Spieler, aber ich bin sehr zufrieden mit den Nachrückern. In der Abwehr wurde gut gearbeitet, da sind Fortschritte zu erkennen“, erklärte Eyjólfsson vor dem Finale. Ob sich die Mittelhessen nochmals verstärken, ließ er offen: „Mit oder ohne Verstärkungen, wir brauchen jetzt einfach wieder ein Erfolgserlebnis.“

Im Spiel um Platz drei setzte sich der TV Groß-Umstadt überraschend mit 18:17 gegen Rimpar durch. Hier belohnten sich die Südhessen mit einer starken Abwehrleistung um den starken Torhüter Thomas Bolling. Auch wurde der Drittligist vom Zweitligisten unterschätzt.

Das Finale verlief einseitig. Großwallstadt, mit Blick auf die Spitzengruppe der Zweiten Liga, war den abstiegsbedrohten Hüttenbergern überlegen. Der TVG hatte beinahe alle Kräfte aufgeboten. Trainer Maik Handschke zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft. Seit 6. Januar im Training, nutzte der ehemalige Nationalspieler dieses Turnier als Ersatz für die fehlenden Punktspiele während der WM in Katar. Mit sieben Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Leipzig gibt es keine Träumereien. „Wir wollen guten Handball spielen und uns weiterentwickeln. Das Thema Bundesliga erübrigt sich momentan mit der wirtschaftlichen Situation des Vereins“, stellte Handschke klar.

Matthias Horn, dessen Unternehmen TV Großwallstadt und TV Groß-Umstadt sponsert, freute sich über eine Veranstaltung: „Gut möglich, dass wir dieses Turnier genauso regelmäßig veranstalten werden wie das Weininsel-Turnier.“

Halbfinale

TV Groß-Umstadt – TV Großwallstadt 17:21
Tore: Eisenträger 7, Kramer 2, Geisler 2, See, Blank, Kraus, Kraft, Kwiatkowski und Purucker; für Großwallstadt: Spatz 10/2, Chen Pomeranz 3, Gil Pommeranz , Prokopec , Kohlbacher 3, Lopez , Weißbach 1 und Friðgeirsson.

TV Hüttenberg – DJK Rimpar17:15
Spiel um Platz drei:

TV Groß-Umstadt – DJK Rimpar18:17
Tore: Paul 7, See 4/1, Acic 3, Blank, Kraus, Kramer und Purucker.

FInale

TV Großwallstadt – TV Hüttenberg22:16
Tore: Spatz 8, Chen Pommeranz 4, Metzner 2, Prokopec 2, Gil Pommeranz 2, Kohlbacher 2, Weißbach und Friðgeirsson, Haupttorschützen TV Hüttenberg: Scholz 4, Schmidt 4, Semmelroth 4.

Die Fotos stellten Joaquim Ferreiere und Jürgen Pfliegensdörfer zur Verfügung.

Unsere Sponsoren