Groß-Umstädter Paukenschlag

08.10.2007 08:38 Von: Darmstädter Echo & Manfred Picolin

Aufsteiger überrascht den Favoriten HG Saarlouis nach kämpferische starker Vorstellung 31:25   Foto: Torsten Eichhorn - der Held des Abends

Torsten Eichhorn hielt die 2 Punkte fest

Groß-Umstädter Paukenschlag

Handball-Regionalliga: Aufsteiger überrascht den Favoriten HG Saarlouis nach kämpferisch starker Vorstellung mit 31:25

 

Der TV Groß-Umstadt sorgte in der Handball-Regionalliga für eine große Überraschung. Der Aufsteiger bezwang am Sonntagabend den Mitaufstiegsfavoriten HG Saarlouis mit 31:25. Die TSG Groß-Bieberau rehabilierte sich unterdessen nach der Niederlage bei VTZ Saarpfalz mit einem weiteren Sieg. Nachdem unter der Woche Offenbach bezwungen wurde, gelang jetzt ein ungefährdetes 39:34 in Hermsdorf. Neuer Tabellenführer ist VTZ Saarpfalz, das sich gegen den TV Nieder-Olm hauchdünn mit 33:32 Treffern behauptete.

 

TV Groß-Umstadt – HG Saarlouis 31:25 (17:14). Diesen Tag dürfte die junge Mannschaft des TV Groß-Umstadt so schnell nicht vergessen. Mit hohem Einsatz und viel Kampf rang der Aufsteiger den teilweise sehr überheblich spielenden Favoriten aus dem Saarland nieder. Trainer Ralf Ludwig hatte seine Mannschaft perfekt auf den Gegner eingestellt. Die offensive 3-2-1 Deckung schmeckte dem Gast überhaupt nicht. Im Laufe der ersten Halbzeit zog sich Abwehrverband des TV immer dichter zusammen. Saarlouis’ Aufbauspieler Danijel Grgic wurde fast komplett abgemeldet, Halblinksspieler Christian Kühn scheiterte oft am Block. Lediglich Kreisläufer Marcin Szulc fand in der Anfangsviertelstunde noch Lücken bei den Gastgebern. Dann kam aber die große Zeit von Christian Scholz und Kai Kramer. Der halblinke Rückraumspieler traf aus allen Lagen. Rechtsaußen Kai Kramer erzielte in der ersten Hälfte sechs Treffer bei sieben Versuchen.

 

Nach der Halbzeit glaubten die 600 Zuschauer in der Heinrich-Klein-Halle an ein Feuerwerk des Favoriten. Das junge Umstädter Team behielt aber die Nerven und machte kaum Fehler. In der 38. Minute stand es 23:18, die Mannschaft aus Saarlouis wurde zunehmend nervös.

 

Der sehr gute Torhüter Torsten Eichhorn (Marcel Bolling hatte sich beim Aufwärmen verletzt) steigerte sich mit jeder Parade. Trotzdem wurde es in der in der 54. Minute nochmal eng. Beim Stand von 26:24 verwarf Panagiotis Nastos jedoch einen Siebenmeter. Im Gegenzug hält Eichhorn aber auch den Strafwurf von Martin Rockay. Tim Beckmann erzielte dann die zwei entscheidenden Treffer zum Überraschungserfolg der Südhessen.

 

Groß-Umstadts sportlicher Leiter Holger Zindt kommentierte die Geschehnisse so: „Wir wollten aus den beiden Spielen am Mittwoch und heute zwei Punkte. Dass wir das aber gegen Saarlouis schaffen, hätte ich nicht gedacht.“

 

Tore: Scholz 10/1, Kramer 8, Beer 4/1, Beckmann 3 Nastos 3/1, Waigand, Werner und Geißler. Zeitstrafen: 6 – 2. Siebenmeter: TV 4/3 – HG 6/5.

 

Männer: Regionalliga Südwest (Stand:07.10.2007)

 

VTZ Saarpfalz – TV Nieder-Olm 33:32

SV Hermsdorf – TSG Gr.-Bieberau 34:39

SV Budenheim – HSG Irmenach 31:29

TV Hochdorf – HSG Pohlheim 32:23

HSG Nd.-Roden – TSG Haßloch 28:31

Mülh.-Kärlich – TV Gelnhausen 38:29

TV Offenbach – TV Kirchzell 30:31

TV Gr.-Umstadt – HG Saarlouis 31:25 <<<

 

1. VTZ Saarpfalz 5 4 1 0 149:141 9:1

2. TSG Gr.-Bieberau 5 4 0 1 159:128 8:2

3. HG Saarlouis 5 4 0 1 172:150 8:2

4. TSG Haßloch 5 3 1 1 159:147 7:3

5. TV Hochdorf 5 3 0 2 148:137 6:4

6. SV Budenheim 5 3 0 2 147:165 6:4

7. HSG Nd.-Roden 5 2 1 2 148:152 5:5

8. TV Nieder-Olm 4 2 0 2 122:115 4:4

9. TV Gelnhausen 4 2 0 2 109:110 4:4

10. TV Kirchzell 5 2 0 3 155:152 4:6

11. TV Gr.-Umstadt 5 2 0 3 123:134 4:6 <<<

12. HSG Pohlheim 5 2 0 3 125:155 4:6

13. Mülh.-Kärlich 4 1 0 3 128:127 2:6

14. TV Offenbach 5 1 0 4 150:154 2:8

15. HSG Irmenach 5 1 0 4 125:129 2:8

16. SV Hermsdorf 4 0 1 3 127:150 1:7

 

7.10.2007

 

 

 

Unsere Sponsoren