Groß-Umstadts Trainer kündigt vor Spiel in Coburg Rückzug an

19.02.2017 09:03 Von: Guido Schieck (Fotos)

Am Ende der Saison macht Beckmann das Dutzend Jahre voll, in dem er als Spieler, Co-Trainer und Trainer für den Verein im Einsatz war.

HANDBALL, DRITTE LIGA Groß-Umstadts Trainer kündigt vor Spiel in Coburg Rückzug an

GROSS-UMSTADT/GROSS-BIEBERAU - Auch beim zweiten südhessischen Handball-Drittligisten steht eine weitgreifende personelle Veränderung an. Vor dem richtungsweisenden Kellerduell beim HSC Coburg II am Sonntag (16 Uhr, Dreifachsporthalle Anger) informierte Tim Beckmann die Vereinsregie der MSG Groß-Umstadt, dass er zum Ende der Saison als Trainer aufhören wird. Damit tut er es Ralf Ludwig gleich, der vor Wochenfrist aus persönlichen und beruflichen Gründen seinen Rückzug bei der MSG Bieberau/Modau erklärt hatte.

„Ich bin seit so vielen Jahren dabei. Da ist es normal, dass man in Bezug auf gewisse Dinge müde wird. Dem Verein und der Mannschaft tut es sicher auch gut, wenn mal jemand anderes am Steuer sitzt“, erklärte Beckmann, der sich „nach so vielen Jahren Abstiegskampf auch mal wieder mit anderen handballerischen Dingen beschäftigen will.“ Am Ende der Saison macht Beckmann das Dutzend Jahre voll, in dem er als Spieler, Co-Trainer und Trainer für den Verein im Einsatz war.

Nach Aussagen von Holger Zindt führt der Verein bereits intensive Gespräche um einen Nachfolger. „Wir bedauern diese Entscheidung natürlich, denn wir blicken zurück auf eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit“, teilte der Abteilungsleiter der MSG Groß-Umstadt mit.

Unsere Sponsoren