Groß-Umstadt verliert in Hanau 30:24

06.11.2016 17:22 Von: Michael Blechschmitt & Manfred Picolin

10 Treffer von Florian See konnten die Niederlage nicht verhindern


HSG Hanau - MSG Groß-Umstadt 30:24 (15:14)
Groß-Umstadt verliert nach 15 Minuten die Kontrolle

Eigentlich fing alles sehr gut an für Groß-Umstadt, denn nach 14 Minuten stand es 8:4 für sie und die Abwehr stand sicher, vorne wurden die Chancen gut genutzt. Aber statt die Führung weiter auszubauen wurden 2 glasklare Chancen völlig frei stehend durch Kraus leichtfertig vergeben und noch dazu handelte man sich 3 dumme Zeitstrafen ein, so dass über eine Minute mit nur 3 Feldspielern gespielt werden konnte, was Hanau zum 7:8 Anschluss nutzte und Groß-Umstadt völlig aus der Bahn warf.

Fortan war die Spielkontrolle  verloren und Hanau kam zu einer 3 Tore Führung (15:12 in der 28. Minute). Mit 15:14 wurden die Seiten gewechselt. Hanau entwickelte mehr Druck, zeigte die klarere Linie und kämpfte um jeden Ball. Groß-Umstadts ansonsten starke Torhüter hatten einen schweren Stand, die Abwehr fand keinen Zugriff mehr und vor allem im Angriff wurde zu viel vergeben und teilweise die klarsten Chancen nicht genutzt. Das reicht dann eben nicht um in einem Derby als Sieger aus der Halle zu gehen. Von den Außenpositionen kam null und auch der Kreis existierte nicht. 

Mit dieser wieder einmal vermeidbaren Niederlage geht Groß-Umstadt wieder schweren Zeiten entgegen und muss unbedingt in den nächsten Spielen punkten, sonst droht ein Abrutschen auf die Abstiegsplätze.

Tim Beckmann: „Wir haben praktisch ohne Außen gespielt und auch der Kreis war nicht vorhanden, hier muss dringend etwas passieren  - unser Rückraum alleine kann keine Spiele gewinnen.“

Nächste Woche beim bisher sieglosen TV Kirchzell muss das besser werden, die Regie fordert jetzt 2 klar erspielte Punkte beim Letzten und auch das nächste Heimspiel gegen Burgwedel ist ein absoluter Pflichtsieg. Teammanager Michael Blechschmitt: „Die Mannschaft hat sich den Druck selbst aufgebaut, damit muss sie jetzt umgehen, wir brauchen jetzt 4:0 Punkte und nichts anderes.“

HSG Hanau - MSG Groß-Umstadt
Groß-Umstadt zum zweiten Rhein Main Derby

Nach dem klaren 29:22 Erfolg im ersten Rhein Main Derby gegen Gelnhausen zu Beginn der Saison, will Groß-Umstadt auch in Hanau, beim zweiten Derby, eine gute Leistung abrufen. Der Aufsteiger aus der Oberliga Hessen schlägt sich bislang tapfer in der starken 3. Liga und belegt mit 4:10 Punkten aktuell den 13. Platz, steht somit nur 2 Punkte und einen Tabellenplatz schlechter als Groß-Umstadt. Da ist Spannung angesagt und der Ausgang ist völlig offen – es gibt keinen Favoriten. Hanau ist zuhause sehr stark und verfügt über eine ausgeglichen gute Mannschaft mit dem herausragenden Yaron Pillmann auf der halblinken Position, der durchaus auch in der 1. Liga spielen könnte.

Wie klein die Handballwelt ist, zeigt auch das Hanau vom langjährigen Ex - Spielmacher und Kapitän der MSG Groß-Umstadt, Patrick Beer trainiert wird und zudem der halbrechte Tilman Werner ebenfalls lange Zeit in Groß-Umstadt spielte, dort ausgebildet wurde und gemeinsam mit Patrick Beer zum Groß-Umstädter Team gehörte, das 2010 noch in der 2. Liga spielen konnte. Auf Groß-Umstadts Seite stehen aus dieser Mannschaft noch Florian See, David Acic und Kai Kramer auf der Platte, der damalige Kreisläufer Tim Beckmann ist jetzt Trainer in Groß-Umstadt und Michael Blechschmitt nach wie vor Teammanager. Man kennt sich also und schätzt sich. Doch trotz dieser Freundschaften wird es am Sonntag sicher einen heißen Kampf geben.

Bei Groß-Umstadt ist Torjäger Markus Eisenträger verletzt und wird nicht spielen können, aber alle anderen sind fit und freuen sich auf das nächste Derby.

Gespielt wird am Sonntag, 06.11.2016. um 17.00 Uhr in der Main Kinzig Halle in Hanau.

Unsere Sponsoren