Groß-Umstadt verliert Tests

01.08.2016 06:51 Von: Mixhel Blechschmitt & Manfred Picolin

Die MSG Groß-Umstadt bestritt im Rahmen ihres diesjährigen Trainingslagers am Wochenende zwei attraktive Vorbereitungsspiele gegen die beiden Zweitligisten TV Hüttenberg und TSG Friesenheim und schlug sich dabei recht wacker.

Das "Darmstädter Echo" berichtet:

HANDBALL Drittligist unterliegt den Zweitligisten Hüttenberg und Friesenheim

GROSS-UMSTADT - (red). Für Handball-Drittligist MSG Groß-Umstadt setzte es bei zwei Testspielen im Rahmen seines diesjährigen Vorbereitungs-Trainingslagers recht klare Niederlagen gegen Zweitliga-Mannschaften. Gegen TV Hüttenberg unterlag das Team um Cheftrainer Tim Beckmann am Freitagabend mit 22:31 (9:16), am Samstag folgte ein 20:30 (10:10) gegen TSG Friesenheim. Die Gastgeber schlugen sich allerdings gegen die klassenhöheren Gegner recht wacker.

Gegen Hüttenberg hielt Groß-Umstadt bis zum 14:18 in der 46. Minute mit, dann setzte sich die stärkere Physis der Gäste durch.

Trotz einiger Müdigkeitserscheinungen nach zwei Trainingseinheiten agierte die Groß-Umstädter Abwehr gegen Friesenheim in der ersten Halbzeit wachsam und agil und ließ nur zehn Gegentore zu. In der zweiten Halbzeit kam der Zweitligist aber ins Rollen und nutzte schließlich den Substanzverlust bei Groß-Umstadt noch zum klaren Erfolg. Während im ersten Spiel Kwiatkowski (5/2), Wesche (4) und Kreis (3) als Haupttorschützen der MSG auffielen, waren dies im zweiten Test Brunner (5), See (5/2), Acic (4) und Kraus (4).

Die erste Mannschaft der Gastgeber geht (wie berichtet) nach einer Umstrukturierung der Handball-Abteilung des TV und der Gründung einer Männerspielgemeinschaft mit dem TSV Habitzheim unter dem Namen „MSG Groß-Umstadt“ an den Start.

Die MSG Groß-Umstadt bestritt im Rahmen ihres diesjährigen Trainingslagers am Wochenende zwei attraktive Vorbereitungsspiele gegen die beiden Zweitligisten TV Hüttenberg und TSG Friesenheim und schlug sich dabei recht wacker.
 
Das erste Spiel gegen den TV Hüttenberg endete mit einem 22:31 (9:16) Sieg für den Zweitligisten Hüttenberg. Bis zum 14:18 in der 46. Minute konnte Groß-Umstadt mithalten, dann setzte sich die stärkere Physis Hüttenbergs durch.
Groß-Umstadt:
Tor: Bolling, Vöhringer
Paul, Brunner 2, See 1, Acic 1, Kraus 3, Daschevski 1, Kramer 3, Wesche 4, Rinschen 2, Kwiatkowski 5/2, Eisenträger.
Hüttenberg:
Ritschel, Schomburg
Sklenak 1, Lambrecht 2, Stefan 1, Wernig 7/2, Rompf 4, Wörner 2, Fernandes 2, Johannsson 1, Roth 5, Hoffmann 1, Semmelroth 3
Schiedsrichter: Eichner/Henkel (Wiesbaden).
 
Das zweite Spiel gegen die TSG Friesenheim folgte am Samstag nach 2 Trainingseinheiten und trotz einiger Müdigkeit stand die Groß-Umstädter Abwehr in der ersten Halbzeit sehr wachsam und agil und ließ nur 10 Gegentore zu. Beim Stand von 10:10 wurden die Seiten gewechselt, aber dann kam der Zweitligist ins Rollen und mit zunehmender Spieldauer und Substanzverlust bei Groß-Umstadt kam es zu einem 30:20 Sieg Friesenheims.
Groß-Umstadt:
Bolling 1
Brunner 5, See 5/2, Acic 4, Kraus 4, Daschevski, Kramer, Wesche, Rinschen, Kwiatkowski 1, Eisenträger.
Friesenheim:
Klier, Peribono
Grimm 3/2, Falk 1, Dietrich 2, Schleschweiler 2, Heß 2, Feld 2, Durak 6, Djozic 2, Weber 5, Dippe 2, Slonika 2, Schmidt.
Schiedsrichter: Marchlewitz/Stadtmüller (Seligenstadt)
 

Unsere Sponsoren