Groß-Umstadt und Kirchzell vor Herausforderungen

03.04.2008 05:21 Von: Main-Echo

Am Samstag spielen die Regio-Handballer in Budenheim

Groß-Umstadt und Kirchzell vor Herausforderungen

 

Handball Handball-Regionalliga Südwest, Männer: SV Hermsdorf - HSG Pohlheim, SF Budenheim - TV Groß-Umstadt, TSG Haßloch - HSG Irmenach, HSG Nieder-Roden - HG Saarlouis, HSG Mülheim-Kärlich - TV Kirchzell, TSG Groß-Bieberau - TV Nieder-Olm, TV Offenbach - TV Gelnhausen, VTZ Saarpfalz - TV Hochdorf.

 

Das vergangene Wochenende hatte es in sich. Während in Groß-Umstadt für eine Viertelstunde die Lichter ausgingen, es am Ende mit den Punkten doch noch klappte, sah es in Kirchzell nach dem Schlusspfiff richtig finster aus, nachdem die TSG Groß-Bieberau den Odenwäldern deutlich ihre Grenzen aufgezeigt hatte. Gegen eine Spitzenmannschaft zu verlieren, ist keine Schande. Aber bei der Art und Weise der Niederlage lag beim TVK manches im Argen. Am Sonntag wird sich in Mülheim-Klärlich zeigen, ob die Männer von Trainer Gottfried Kunz sich wieder gefangen haben. Wenn der TVK seinen dritten Platz verteidigen will, zählen nur zwei Punkte.

 

Groß-Umstadt musste sich mächtig strecken, um eben gegen diesen Gegner aus Mülheim die Punkte einzustecken. Am Samstag wartet in Budenheim die nächste Herausforderung. Die Sportfreunde sind keinesfalls zu unterschätzen, haben aus Hochdorf kürzlich beide Punkte entführt und greifen im Endspurt der Runde noch einmal an. Doch wenn Torhüter Bolling seiner Mannschaft wieder so den Rücken stärken kann wie bisher, ist für Groß-Umstadt ein Erfolg möglich.

mars

Unsere Sponsoren