Groß-Umstadt erkämpft sich Punkt - Bolling überragend

19.04.2015 14:47 Von: Michael Blechschmitt & pico

HSH Hannover - Groß-Umstadt 23:23 (12:10(

Bolling überragend


HSV Hannover – TV Groß-Umstadt 23:23 (12:10)

Groß-Umstadt erkämpft sich Punkt – Bolling überragend

Mit Respekt, aber auch mit viel Selbstvertrauen fuhr der TVG nach Hannover und wollte unbedingt etwas zählbares mit nach Hause nehmen. Dies gelang, nach einem spannenden Spiel beim starken HSV Hannover, am Ende freuten sich die Groß-Umstädter über einen verdienten Punkt.
Erst 3 Punkte gaben die Hannoveraner in eigener Halle ab und wollten diese Bilanz auch gegen Groß-Umstadt weiter ausbauen, zudem galten sie vor der Partie aufgrund ihres Tabellenplatzes und ihrer Spielstärke als klarer Favorit. Zunächst schien auch alles nach Plan des HSV zu verlaufen, in der 4. Minute stand es 3:1 für Hannover. In dieser Spielphase war der TVG noch nicht ganz wach, denn bis zum 4:2 in der 5. Spielminute resultierten alleine 3 Tore für Hannover aus eroberten Abprallern  und einem Gegenstoß. Doch dann fing sich der TVG und vor allem Torwart Thomas Bolling, der an diesem Tag absolut etwas dagegen hatte hinter sich greifen zu müssen. Er wurde zum besten Spieler auf dem Feld und konnte sage und schreibe mit einer Traumquote von 52 % aufwarten. Er brachte die Angreifer Hannovers mit seinen Paraden zur Verzweiflung, unter anderem entschärfte er 2 Siebenmeter und war damit der Garant für den Punktgewinn des TVG. Auf die Top - Leistung ihres Torhüters gestützt, entwickelte die ganze Mannschaft von TVG Trainer Tim Beckmann eine Sicherheit, die Partie in allen Spielphasen offen zu halten. Geschickt verteidigte der TVG vor allem gegen den starken Rückraum Hannovers und ließ nur wenig zu. So blieb das Spiel in jeder Phase offen, Hannover legte vor, Groß-Umstadt glich aus, auch eine kurze 15:11 Führung Hannovers in der 37. Minute hielt nicht lange Bestand, binnen 5 Minuten glich der TVG wieder aus und so ging das Spiel munter in diesem Rhythmus weiter.
Als Florian See, wie gewohnt, in der 58. Minute wieder einmal für den TVG zum 22:22 ausglich, gelang Hannover im Gegenzug kein Tor und Groß-Umstadt nutzte die Chance, spielte geschickt Linksaußen Joshua Kraus frei, der mit einem souveränen Wurf ins lange Toreck die erstmalige und einzige Führung für den TVG in der 59.32 Spielminute erzielte. Sofort nahm HSV Trainer Lux die Auszeit, orderte den 7. Feldspieler hinein und stellte seine Mannschaft für den letzten Angriff ein. Nur noch 27 Sekunden zu spielen – und was dem TVG leider wiederholt in dieser Saison passierte – sie konnten den Angriff nicht entscheidend unterbrechen und so gelang Hannover mit dem Schlusspfiff und einem verzweifelten Kraftakt der 23:23 Ausgleich.
Schade, schade, der TVG hatte es in der Hand eine große Sensation in Hannover zu schaffen, so wurde es „nur“ eine kleine Sensation, denn auch mit dem einen Punkt durfte man eigentlich nicht rechnen. So feierten die Groß-Umstädter ihren gewonnenen Punkt bei einem starken Gegner und vor allem feierten sie ihren Torwart Thomas Bolling, der diesen Punkt festhielt.  TVG Trainer Tim Beckmann: Mit diesem Punkt, bei einer der stärksten Heimmannschaften dieser Hammerliga, konnte keiner rechnen. Meine Mannschaft, allen voran unser Tormann Bolling, erkämpfte sich diesen Punkt, der letztlich mehr als verdient war. Auf diesen Punktgewinn können wir stolz sein und jetzt freuen wir uns auf 2 Heimspiele, bei denen wir uns noch einmal richtig ins Zeug legen werden. Wir sind regelrecht heiß darauf und wollen unseren treuen Fans noch einmal gute Leistungen und Willen zeigen.“
Jetzt hat der TVG am Stück seine letzten beiden Heimspiele der Saison gegen zwei hinter ihm liegende Mannschaften aus Northeim und Köthen. Am kommenden Wochenende geht es zunächst gegen den Northeimer HC, gespielt wird am Sonntag, 26.04.2015 um 17.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt.  

TVG:
Thomas Bolling , Luchien Zwiers

Paul 3, Brunner 1, Blank 1, See 7/3, Acic 3, Kraft , Kraus 1, Geißler 3, Kramer 1, Kwiatkowski 1, Purucker 1, Eisenträger 1  

Zeitstrafen:  3
Siebenmeter: 3/3


HSV Hannover
Heuer, Müller    

Czok 2, Benckendorf 1, Schmidt , Pille 6, Sauß 3/1, König 2 , Riedel 2, Ströh 2, Edeler , Quedenbaum 4, Müller 1, Forst, Klages
 
Zeitstrafen:   5
Siebenmeter: 3/1

Zuschauer: 195

Schiedsrichter: Krüger / Schmidt (Flensburg)

Der HSV Hannover schreibt zu diesem Spiel:

Im vorletzten Heimspiel der Saison reichte es für den HSV Hannover nur zum 23:23 Unentschieden gegen den TV Groß-Umstadt. Zur Halbzeit führte das Gastgeber-Team um Trainer Stephan Lux knapp mit 12:10. Dabei hätte der erste Rückstand im gesamten Spiel in der Schlussminute beinahe den doppelten Punktverlust bedeutet.

 

In der ersten Halbzeit legte der HSV immer wieder vor. Quedenbaum, Ströh und Pille brachten ihr Team mit 3:1 (4.) in Front. Während die Gäste in der ersten Viertelstunde immer wieder ausgleichen konnten, wurde es bis zum 12:9 (28.) kurz vor der Halbzeit erstmalig deutlicher. Das 14:10 nach rund 35 Minuten durch Lukas Quedenbaum sollte jedoch die letzte Führung in dieser Höhe sein. 

 

Mit zunehmender Spielzeit verkürzten die Gäste aus Groß-Umstadt, 15 Minuten vor Spielende war beim 16:16 Unentschieden alles wieder offen. Mit Hochspannung ging es Kopf an Kopf in Richtung Schlussphase. 30 Sekunden vor dem Abpfiff brachte Joshua Kraus sein Team mit einem Tor in Führung, David Sauß glich in den Schlusssekunden für den HSV Hannover zum 23:23 Endstand aus.

 

Als nächstes warten nun zwei Auswärtsspiele auf den HSV Hannover. Am 26. April geht es nach Bad Blankenburg, am 02. Mai nach Northeim.

 

Die Torschützen für den HSV Hannover mit Heuer und Müller im Tor: Czok (2), Benckendorf

Das "Main-Echo" berichtet:

http://www.main-netz.de/nachrichten/sport/handball/handballregional/handballregionalab/art200689,3576941#- Groß-Umstadt holt Punkt beim Favoriten in Hannover
3. Liga Männer, Staffel Ost: HSV Hannover - TV Groß-Umstadt 23:23 (12:10). - Dank eines überragenden Thomas Bolling im Tor holte sich der TV Groß-Umstadt vor 195 Zuschauern beim Favoriten in Hannover einen Punkt.

http://www.main-netz.de/_/tools/diaview.html?_CMTREE=201800&_CMBILD=2885502&_CMPICS=2885502

<span id="pictext">Isabell Rotter (HSG Sulzbach/Leidersbach) im Anflug auf das Holzheimer Tor. Foto: <span class="honorar">Ralf Hettler</span></span>

Mit Respekt, aber auch mit viel Selbstvertrauen traten die Gäste beim Tabellensiebten an. Dieser führte schnell mit 3:1 (4. Minute) und dieser Vorsprung sollte bis zur Pause so bleiben. Allerdings war der Spielverlauf wohl nicht ganz nach dem Geschmack der Hausherren und vor allem TVG-Keeper Bolling brachte die HSV zur Verzweiflung. Unter anderem entschärfte er neben 52 Prozent gehaltener Bälle noch zwei Siebenmeter und war eindeutig der Garant für den Punktgewinn.
Nach dem Wechsel blieb die Begegnung weiter offen und auch eine kurzfristige 15:11-Führung der Hausherren brachte den TVG nicht aus dem Rhythmus. Er kämpfte sich wieder heran, nutzte seine Chancen und war jederzeit ein ebenbürtiger Gegner. Zwei Minuten vor dem Ende glichen die Gäste zum 22:22 aus und führten sogar durch Joshua Kraus wenig später mit 23:22. Dies war die einzige Führung in der ganzen Partie. HSV-Trainer Lux nahm die Auszeit, orderte danach einen siebten Feldspieler aufs Parkett. Es waren noch 27 Sekunden zu spielen und Hannover nutzte diese Zeit aus, um mit einem Gewaltwurf den Ausgleich zu erzielen.
TVG-Trainer Tim Beckmann: »Mit diesem Punkt, bei einer der stärksten Heimmannschaften dieser Hammerliga, konnte keiner rechnen. Meine Mannschaft, allen voran unser Tormann Bolling, erkämpfte sich diesen Punkt, der letztlich mehr als verdient war. Auf diesen Punktgewinn können wir stolz sein und jetzt freuen wir uns auf zwei Heimspiele, bei denen wir uns noch einmal richtig ins Zeug legen werden. Wir sind regelrecht heiß darauf und wollen unseren treuen Fans noch einmal gute Leistungen und Willen zeigen.«

Und das "Darmstädter Echo" schreibt:

21.04.2015 00:00 Uhr <span class="comments">0 Kommentare</span>

HSG Sulzbach/Leidersbach auf dem Schleudersitz

Handball: Knappe Niederlage lässt Schlimmes befürchten - TVK patzt in Northeim - Groß-Umstadt holt Punkt beim Favoriten in Hannover


3. Liga Männer, Staffel Ost: HSV Hannover - TV Groß-Umstadt 23:23 (12:10). - Dank eines überragenden Thomas Bolling im Tor holte sich der TV Groß-Umstadt vor 195 Zuschauern beim Favoriten in Hannover einen Punkt.

http://www.main-netz.de/_/tools/diaview.html?_CMTREE=201800&_CMBILD=2885502&_CMPICS=2885502

<span id="pictext">Isabell Rotter (HSG Sulzbach/Leidersbach) im Anflug auf das Holzheimer Tor. Foto: <span class="honorar">Ralf Hettler</span></span>

Mit Respekt, aber auch mit viel Selbstvertrauen traten die Gäste beim Tabellensiebten an. Dieser führte schnell mit 3:1 (4. Minute) und dieser Vorsprung sollte bis zur Pause so bleiben. Allerdings war der Spielverlauf wohl nicht ganz nach dem Geschmack der Hausherren und vor allem TVG-Keeper Bolling brachte die HSV zur Verzweiflung. Unter anderem entschärfte er neben 52 Prozent gehaltener Bälle noch zwei Siebenmeter und war eindeutig der Garant für den Punktgewinn.
Nach dem Wechsel blieb die Begegnung weiter offen und auch eine kurzfristige 15:11-Führung der Hausherren brachte den TVG nicht aus dem Rhythmus. Er kämpfte sich wieder heran, nutzte seine Chancen und war jederzeit ein ebenbürtiger Gegner. Zwei Minuten vor dem Ende glichen die Gäste zum 22:22 aus und führten sogar durch Joshua Kraus wenig später mit 23:22. Dies war die einzige Führung in der ganzen Partie. HSV-Trainer Lux nahm die Auszeit, orderte danach einen siebten Feldspieler aufs Parkett. Es waren noch 27 Sekunden zu spielen und Hannover nutzte diese Zeit aus, um mit einem Gewaltwurf den Ausgleich zu erzielen.
TVG-Trainer Tim Beckmann: »Mit diesem Punkt, bei einer der stärksten Heimmannschaften dieser Hammerliga, konnte keiner rechnen. Meine Mannschaft, allen voran unser Tormann Bolling, erkämpfte sich diesen Punkt, der letztlich mehr als verdient war. Auf diesen Punktgewinn können wir stolz sein und jetzt freuen wir uns auf zwei Heimspiele, bei denen wir uns noch einmal richtig ins Zeug legen werden. Wir sind regelrecht heiß darauf und wollen unseren treuen Fans noch einmal gute Leistungen und Willen zeigen.«

Unsere Sponsoren