Erster Punktverlust für die zweite Mannschaft des TVG

29.10.2007 22:23 Von: Tim Maurer

TVG II und TSV Habitzheim trennen sich 28:28

Erster „Punktverlust“ für die zweite Mannschaft des TVG

 

Am letzten Samstag kam es in der Bezirksoberliga zum Derby zwi-schen dem TSV Habitzheim und dem TV Groß-Umstadt II – das Spiel endete 28:28 (16:8) unentschieden.

 

Wenn Habitzheim gegen Groß-Umstadt spielt, ist eine spannende Partie mit viel „Feuer“ vorprogrammiert. Seit dieser Saison ist durch den Aufstieg des TSV dieses Derby ein reguläres Punktspiel in der Bezirksoberliga. So konnten etwa 200 Zuschauer am letzten Wochenende das mit Spannung erwartete Spiel in der Ernst-Reuter-Halle beobachten.

 

Wie gewohnt, verschlief die Umstädter Mannschaft auch gegen Habitzheim die Anfangsphase. In den vergangenen Partien konnten sie sich gegen Mitte der ersten Hälfte wieder fangen; das gelang an diesem Tag nicht und so geriet man immer weiter in Rückstand.

 

Der TSV Habitzheim spielte von Beginn an sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr engagiert und führte über die Spielstände 6:3, 13:4 zum Halb-zeitstand von 16:8 souverän.

 

„Wir haben am Anfang katastrophal gespielt“, lautete das Fazit des Umstädter Trainers Jürgen Braun, „allerdings haben wir uns in der zweiten Hälfte zurück ins Spiel gekämpft und am Ende verdient einen Punkt mit nach Hause genom-men.“

 

Es muss wohl die Halbzeitansprache des Trainers gewesen sein, die schon zu Beginn der zweiten Hälfte ihre Wirkung zeigte. Die Umstädter Mannschaft wirk-te wie aufgerüttelt und ging viel konzentrierter ans Werk, während der TSV das schon sicher geglaubte Spiel durch Unkonzentriertheiten, die sich vor allem in technischen Fehlern und Unsicherheiten im Abschluss äußerten, immer mehr aus der Hand gab.

 

Die Schlussphase war ein Auf und Ab der Gefühle. Durch die eigene Leistung angespornt, kamen die Umstädter immer näher heran und konnten fünf Minu-ten vor Spielende durch einen Siebenmeter von Holger Zindt zum ersten Mal ausgleichen. In den hektischen Schlussminuten gingen die Habitzheimer immer wieder in Führung, allerdings gelang dem TVG postwendend der Ausgleich und so trennte man sich am Ende verdient mit einem Unentschieden.

 

Auf Seiten der Habitzheimer zeigte vor allem Spielertrainer Klaus Keller ein gu-tes Spiel; durch sichere Siebenmeter-Würfe verhinderte er, dass seinem Team in der Schlussphase das Spiel komplett entglitt. Beim TV Groß-Umstadt war der nach fast zweijähriger Verletzungspause wieder genesene Patrick Kütemei-er ständiger Unruheherd und erzielte einige wichtige Tore in der Schlussphase.

 

Am kommenden Sonntag kommt mit der HSG Hösbach der Siebtplatzierte der Bezirksoberliga Odenwald/Spessart. Das Spiel beginnt um 18:00 Uhr in der Heinrich-Klein-Halle in Groß-Umstadt. Alle Fans und Handballbegeisterten sind herzlich dazu eingeladen, den TVG II zu unterstützen.

 

TORSCHÜTZEN

TSV: Keller 8/6, Schreiber 6/3, Brück 4, Arnold 4, Rauch 3, Ballensiefen 1, Reichwein 1, Göttmann 1

TVG II: Zindt 8/5, Kütemeier 5, Hax 5, Theiß 3, Jerzembeck 2, Eidmann 2, Brauneck 1, Riecke 1, Ratz 1

 

Tim Maurer, Presse TV Groß-Umstadt

 

Unsere Sponsoren