Erfolgsserie mit starkem Tom Grunwaldt ausgebaut

21.10.2007 20:10 Von: Holger Zindt

TV Groß-Umstadt schlägt Zweitligaabsteiger TV Gelnhausen 31:25   Foto: Pass von Tom Grunwaldt zu Patrick Beer

Erfolgsserie mit starkem Tom Grunwaldt ausgebaut

TVG Groß-Umstadt schlägt Zweitligaabsteiger TV Gelnhausen

 

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte die junge Mannschaft des TV Groß-Umstadt am Sonntagabend den hoch eingeschätzten Zweitligaabsteiger TV Gelnhausen deutlich mit 31:25 (10:11) besiegen und ihre kleine Serie auf nunmehr 6:0 Punkte ausbauen.

 

Gelnhausen hatte sich im Vorfeld recht selbstbewusst präsentiert und in der heimischen Presse einen Sieg in Groß-Umstadt als durchaus machbare Aufgabe bezeichnet. In den 60 Spielminuten konnte das Team des ehemaligen Co-Trainers der TV Großwallstadt, Luis Rack, diesem Anspruch jedoch nur be-dingt gerecht werden und präsentierte sich trotz ambitionierter Einzelspieler noch nicht wirklich als ein-gespieltes Team.

 

Erstmals hatte Gelnhausen auch den mit Doppelspielrecht ausgestatteten Bundesligaspieler Christian Hildebrandt von der HSG Wetzlar mit an Bord. Doch Probleme bereitete den Gastgebern zunächst ein Routinier. Jasmin Camdzic im Tor der Barbarossastädter war von Beginn an auf dem Posten und sorgte dafür, dass sein Team zunächst auf Tuchfühlung blieb. Weil ihm auch sein Gegenüber Torsten Eichhorn nicht sonderlich nachstand, entwickelte sich zunächst eine sehr torarme Partie. 3:2 für den TVG stand es nach 15 Minuten. Camdzic konnte bis dahin schon 3 Siebenmeter entschärfen und mehrere gute Möglichkeiten des TVG zunichte machen. Zudem stand die 6:0 Abwehr der Gäste zu diesem Zeitpunkt noch sehr kompakt und stellte vor allem die Rückraumspieler des TVG vor große Probleme. Doch Trai-ner Ludwig stellte um. Er brachte schon früh den „effektivsten Reservespieler der Regionalliga“, Patrick Beer, für Pana Nastos auf die Mitteposition und in der 20. Minute beorderte er den früheren Gelnhause-ner Tom Grunwaldt in den Rückraum auf die halblinke Position. Grunwaldt, der über die gesamte Spiel-zeit eine sehr starke Leistung in der Defensive ablieferte, avancierte ab sofort auch im Angriff zum Aktiv-posten seines Teams und erzielte mit 3 Treffern noch vor der Halbzeit sehr wichtige Tore. Seine Mann-schaft war nach einer letztmaligen 5:4 Führung inzwischen in Rückstand geraten und schien gegen die starke Gelnhausener Defensive ein wenig hilflos. Mit Grunwaldt und Beer wurde jetzt jedoch deutlich mehr Druck auf die Abwehr der Gäste ausgeübt, die ihrerseits nun Schwächen zeigte.

 

Beim Halbzeitpfiff und einem 10:11 Rückstand waren sich die gut 450 Besucher in der Groß-Umstädter Heinrich-Klein-Halle nicht sicher, ob sie sich über die vielen ausgelassenen Chancen ärgern oder über die starke Leistung ihres Teams in der Defensive freuen sollten.

 

Deutlich konzentrierter jedoch betraten die Gastgeber das Spielfeld in Halbzeit 2. Binnen weniger Minu-ten wurde ein 11:12 Rückstand in eine 16:11 Führung gedreht. Rückblickend war dies wahrscheinlich die entscheidende Phase des Spiels, in der sich nun auch Marcel Bolling im Tor des TVG mehrfach aus-zeichnen konnte. Kai Kramer erzielte in diesen Minuten 3 wichtige Treffer per Gegenstoß und zeigte dabei, dass er sich im Laufe des Spiels auf Camdzic im Tor des Gegners besser eingestellt hatte. Beim 19:14 konnte sich das Ludwig-Team erstmals auf 5 Tore absetzen und im Lager der Gäste sank allmäh-lich die Hoffnung auf die eingeplanten Punkte. Maßgeblichen Anteil am sich anbahnenden Erfolg des TVG hatte auch im 2. Durchgang Tom Grunwaldt, der seinen ehemaligen Mitspielern 5 weitere Treffer einschenkte. Als es beim Stand von 20:16 noch einmal knapp zu werden schien, reihte sich auch Kreis-läufer Steffen Siebenschuh in die Liste der Torschützen ein und erzielte binnen weniger Minuten 2 se-henswerte Treffer. Spätestens beim 24:17 in der 45 Minute war der Widerstand der Gäste gebrochen, beim 29:20 und 30:21 ging man gar erstmals mit 9 Toren in Front und die Begeisterung der TVG-Fans kannte keine Grenzen. Der 31:25 Sieg für den TVG war der verdiente Lohn für eine deutliche Leistungs-steigerung im zweiten Durchgang und einen Tom Grunwaldt, der gegen seinen alten Verein eine seine stärksten Leistungen im Umstädter Dress zeigte. Stark in Abwehr und Angriff zeigte sich auch Youngster Tilman Werner, der immer mehr seinen Platz im TVG-Team gefunden zu haben scheint.

 

„Mit 8:6 Punkten und Platz 8 stehen wir derzeit wirklich sehr gut da“, äußerte sich Abteilungsleiter Albert Welter nach dem Spiel zufrieden. Noch vor Wochen waren wir nach 2 deftigen Auftaktpleiten Tabellen-letzter und hatten ein Programm vor der Brust, das Böses befürchten ließ! 3 Heimsiege gegen Nieder-Olm, Spitzenreiter Saarlouis und jetzt Gelnhausen sowie der Auswärtssieg in Polheim beweisen jedoch, dass wir in dieser Liga mithalten können. Die deutliche Niederlage in Irmenach zeigt jedoch auch, wie sensibel unsere Systeme noch sind“.

 

 

TVG: Bolling, Eichhorn, Scholz 4, Weigand 2, Beer 7/1, Beckmann, Siebenschuh 3, Weber 1, Geissler 1, Kramer 3, Grunwaldt 8, Lang 1, Nastos, Werner 1

 

Bereits am kommenden Freitag steht für den TV Groß-Umstadt die nächste Auswärtsaufgabe an. Beim TV Hochdorf wartet ein weiterer Tabellennachbar, der seinerseits sicherlich verhindern möchte, dass das Siegesserie des Aufsteigers weiterhin anhält. „Wir haben keinen Grund, nicht weiterhin konzentriert zu arbeiten und selbstgefällig zu werden. Allerdings können wir am Freitag ganz ohne Druck nach Hochdorf fahren, da wir derzeit mehr als im Soll liegen“, freut sich Trainer Ludwig auf die Aufgabe in der Pfalz.

 

Holger Zindt, TV Groß-Umstadt

 

 

Männer: Regionalliga Südwest (Stand:21.10.2007)

 

VTZ Saarpfalz – HG Saarlouis 27:33

SV Hermsdorf – TV Nieder-Olm 26:33

SV Budenheim – HSG Pohlheim 30:28

TSG Haßloch – TSG Gr.-Bieberau 25:37

HSG Nd.-Roden – TV Kirchzell 28:35

Mülh.-Kärlich – TV Hochdorf 33:27

TV Offenbach – HSG Irmenach 37:29

TV Gr.-Umstadt – TV Gelnhausen 31:25 <<<<

 

1. TSG Gr.-Bieberau 7 6 0 1 232:169 12:2

2. HG Saarlouis 7 6 0 1 242:202 12:2

3. TSG Haßloch 7 4 1 2 218:212 9:5

4. VTZ Saarpfalz 7 4 1 2 200:208 9:5

5. TV Nieder-Olm 6 4 0 2 194:173 8:4

6. TV Kirchzell 7 4 0 3 236:209 8:6

7. TV Gr.-Umstadt 7 4 0 3 182:183 8:6 <<<<

8. SV Budenheim 7 4 0 3 202:230 8:6

9. TV Hochdorf 6 3 0 3 175:170 6:6

10. HSG Nd.-Roden 7 2 1 4 192:223 5:9

11. TV Gelnhausen 5 2 0 3 134:141 4:6

12. Mülh.-Kärlich 6 2 0 4 189:188 4:8

13. HSG Irmenach 7 2 0 5 188:190 4:10

14. TV Offenbach 7 2 0 5 219:222 4:10

15. HSG Pohlheim 7 2 0 5 177:213 4:10

16. SV Hermsdorf 6 0 1 5 182:229 1:11

 

 

Dateien:
Gelnhausen_DE.jpg356 K

Unsere Sponsoren