Die Rache ist geglückt

11.12.2007 01:48 Von: Tim Maurer

Der TV Groß-Umstadt konnte am vergangenem Sonntag im Letzten Heimspiel der Hinrunde mit dem 32:21 (13.10.) einen deutlichen Sieg gegen die HSG Nieder-Roden einfahren Foto: Sieg !!

Jubel nach dem Sieg im Derby

Werde auch DU Mitglied

Hans-Peter Hermann und Falko Jakob = 10 Jahre im Handball-Förderverein

Die Rache ist geglückt!!!

 

Der TV Groß-Umstadt konnte am vergangenen Sonntag im letzten Heimspiel der Hinrunde mit dem 32:21 (13:10) einen deutlichen Sieg gegen die HSG Nieder-Roden einfahren.

 

Hätte man vor der Saison die Fachleute nach dem Ausgang des Matches TV Groß-Umstadt gegen HSG Nieder-Roden gefragt, so hätte die Mehrheit wohl auf einen Ge-winn der Rodgauer Mannschaft getippt. Doch bekanntlich kommt es ja immer anders als man denkt:

 

Noch in der Vorwoche wurde von einer regionalen Tageszeitung von dem letzten regu-lären Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften berichtet. Damals, am 19. März 2005, konnten die Rodgauer das Groß-Umstädter Team, nachdem sie ihr Heimspiel bereits gewonnen hatten, auch in der Heinrich-Klein-Halle mit 17:16 besiegen. Auf diese Niederlage folgte für den TVG der Beginn des Abstiegs in die Oberliga. Allerdings sind seitdem mehr als zwei Jahre vergangen und nur wenige aktuelle Spieler waren bereits damals „aktiv“ beteiligt.

 

Nicht zuletzt aufgrund der starken Leistung des TVG und der eher durchwachsenen Saison der HSG gingen beide Teams mit dem nötigen Respekt voreinander in die Par-tie. Die HSG Nieder-Roden schien sich mit der offensiven Abwehr gut auf den Gastge-ber eingestellt zu haben und so wurden Angriffe der Umstädter früh unterbunden. Die Abwehrreihe des Ludwig-Teams zeigte auf der anderen Seite eine gewohnt gute Leis-tung. Deshalb fielen in den ersten fünf Minuten auch lediglich 2 Tore – beide für den TV Groß-Umstadt.

 

Nach kurzer Warmlaufphase fanden aber beide Mannschaften auch im Angriff zuneh-mend besser ins Spiel. Über die Spielstände 3:1, 6:4, 12:7 bis letztlich zum Halbzeit-stand von 13:10 gelang dem TVG zwar immer wieder ein kleiner Vorsprung, so richtig absetzen konnte sich die Mannschaft von Trainer Ralf Ludwig allerdings nicht.

 

In der zweiten Hälfte kam die Groß-Umstädter Überlegenheit dann immer mehr zum Vorschein und die HSG Nieder-Roden hatte zunehmend mit den fehlenden Alternati-ven zu kämpfen. Mit Schulz, Böhm, Schmitt und Czmok fehlten Trainer Frantisek Fa-bian gleich vier Akteure und so gelang dem TVG mit dem 32:21 ein am Ende überle-gener und verdienter Sieg.

 

Auf Groß-Umstädter Seite machten vor allem zwei Spieler an diesem Tag den Unter-schied aus. Zum einen zeigte Rückraumshooter Christian Scholz ein gutes Spiel; er erzielte in der ersten Hälfte acht seiner insgesamt 13 Treffer und war somit Haupttor-schütze auf Umstädter Seite. Außerdem hatte TVG-Keeper Marcel Bolling einen star-ken Tag erwischt und war mit seinen 18 Paraden maßgeblich am Sieg seines Teams beteiligt.

 

Am kommenden Samstag (15.) bestreitet der TVG bei der TSG Hassloch sein vorletz-tes Spiel in diesem Jahr. Wie immer würde sich die Mannschaft über Unterstützung durch mitreisende Fans sehr freuen.

 

Es spielten:

TVG: Bolling, Eichhorn; Grunwaldt, Weber (2), Waigand, Scholz (13), Werner (3), Beer (5/4), Nastos (4), Beckmann (2), Kramer (1), Siebenschuh, Klein (2/2)

HSG: M. Rhein, J. Rhein; Knaf (2), Assmann (1), Ignacy, Eisenträger (9/1), Seitel (2), Ochs (2/1), Meincke (2/1), Reiß (2), Jünger (1)

 

Strafwürfe: TVG (6/6) und HSG (3/6)

 

Zeitstrafen: TVG (6) und HSG (6)

 

Zuschauer: 400

 

Tim Maurer, Presse TV Groß-Umstadt

 

Unsere Sponsoren